Besonderheiten von Styroporkissen

01.06.2014 12:15  Von:: Oliver

Besonderheiten von Styroporkissen

Styroporkissen sind mit kleinen Syroporkügelchen verschiedenster Größen gefüllt. Die kleinen Kugeln passen sich perfekt der Körperform an und bieten eine enorm große Stützkraft. Daher werden Styroporkugeln häufig als Füllmaterial eingesetzt für:

Stabile Form bei voller Anpassungsfähigkeit

Die Füllung mit Styroporkügelchen hat gegenüber normalen Kissen einen entscheidenden Vorteil:

Lehnt man sich in dem Kissen zurück, schmiegen sich die einzelnen Kugeln optimal an den Körper an. Die ergonomischen Formen des Halses und Rückens müssen sich in keinster Weise an einen Fremdkörper anpassen. Das kann ein normales Kissen auch bieten. Der Vorteil der Styroporkugeln liegt jedoch darin, dass sie diese einmal eingenommene Position perfekt halten. Der Kopf oder Rücken sinkt mit der Zeit nicht weiter in das Kissen, sondern wird perfekt in der Position gehalten. Drehen und Wenden ist natürlich problemlos möglich.

Wie flexibel ein Styroporkissen ist, hängt von der Größe der Füllkugeln und dem Material des Bezugs ab. Ein Kissen mit größeren Kugeln gibt deutlich mehr Unterstützung und ist weniger flexibel. Daher sind Stillkissen aus einem festen Kissenmaterial gefertigt und mit etwas größeren Kugeln bestückt. Anders ist die Lage bei Schlafkissen mit Styroporfüllung. Hierbei sollten Sie auf einen elastischen Kissenbezug achten, da das Kissen sonst von vielen Menschen als zu hart empfunden wird. Außerdem empfehlen sich hier kleinere Kügelchen, da diese besonders geschmeidig und vor allem leise im Kissen bewegt werden können.

Von Orthopäden empfohlen: Seitenschläferkissen mit Styroporfüllung

Viele Menschen, die auf der Seite schlafen, klagen über zuwenig Unterstützung des Kopfes. Die schonende Lösung sind Seitenschläferkissen mit einer Füllung aus feinen Styroporkugeln. Seitenschläferkissen sind besonders lang, sodass man Arme und Beine um das Kissen schlingen kann. So stützt es nicht nur Kopf und Nacken, sondern die gesamte Wirbelsäule. Die Anpassungsfähigen Styroporkugeln sorgen dafür, dass der Rücken bequem und gleichzeitig Stabil gestützt wird. Außerdem trägt das Kissen zur Entlastung der Beingelenke bei.

Styroporkissen im Außeneinsatz

Auch außerhalb des Bettes kommen Styroporkissen vor. Sitzsäcke für den Außen- und Innenbereich sind häufig mit etwas größeren Styroporkugeln gefüllt. Der Vorteil gegenüber natürlichen Materialien, wie Dinkel oder Kirschkernen, liegt in der enormen Strapazierfähigkeit der Kugeln. Aufgrund ihrer glatten Oberfläche und festen Form sind sie kein guter Nährboden für Bakterien, Keime und sonstige Schadstoffe. Die Kissen können sogar nass werden, ohne dass Sie mit größeren Schäden rechnen müssen. Sie sollten lediglich darauf achten, dass die Kissen schnell wieder getrocknet werden, damit sich keine Pilze oder Schimmel bilden können.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.