Boxspringbett, Matratze mit Lattenrost oder Wasserbett - die beliebtesten Betten im

21.08.2016 03:00  Von:: Elisabeth

Boxspringbett, Matratze mit Lattenrost oder Wasserbett - die beliebtesten Betten im Überblick

Wie man sich bettet, so liegt man. Das alte Sprichwort gewinnt gerade bei der Auswahl von dem passenden Bett eine wichtige Bedeutung. Denn die unterschiedlichen Bettformen bieten ganz verschiedene Vor- und Nachteile für unterschiedliche Bedürfnisse.

Der Klassiker: Matratze und Lattenrost für eine angenehme Nachtruhe

Beliebt und weit verbreitet ist die Kombination aus Federkern- oder Kaltschaummatratze mit einem Lattenrost. Die Kombination ist besonders flexibel - denn man kann Lattenrost und Matratze beliebig miteinander kombinieren und austauschen. Preislich gesehen sind Matratzen und Lattenroste im Vergleich mit den anderen Bettenarten die günstigste Alternative. Das bedeutet jedoch nicht, dass es hier keine große Preisspanne gibt. Für eine gute Matratze können Sie schnell mehrere Hundert Euro ausgeben. Bedenken Sie auch, dass die Matratze alle sechs bis sieben Jahre auswechseln müssen. Denn sowohl Kaltschaummatratzen als auch Federkernmatratzen sind einem natürlichen, mechanischen Verschleißprozess unterworfen.

Das Boxspringbett - hoher Komfort für hohe Ansprüche

Ein Boxspringbett besteht aus einem speziell gefertigten Rahmen, einer Matratze und einem sogenannten Topper. Der stabile Holzrahmen ähnelt einer Box und zeichnet sich durch eingebaute Sprungfedern aus. Daher lässt sich auch der Name Boxspring-Bett ableiten. Aufgrund seiner Bauweise verteilt sich das Gewicht des Liegenden besonders gut auf der Liegefläche. Die Wirbelsäule ist entlastet, was vor allem bei schwereren Menschen wichtig ist. Erfunden wurde das System im 19. Jahrhundert. Die drei Komponenten (Boxspringbettkasten, Matratze und Topper) bringen eine angenehme Höhe mit sich. Gerade ältere Menschen oder Personen mit Rückenleiden können davon profitieren. In der Anschaffung ist das Boxspringbett eher kostspielig. Das aufwendige Bettsystem wirkt außerdem schnell wuchtig. Der Vorteil des Systems besteht darin, dass die einzelnen Teile nach bedarf ausgetauscht und erneuert werden können, ohne dass ein komplettes Bett angeschafft werden muss.

Wasserbett - komfortabel und kostspielig

Wasserbetten haben eine lange Geschichte. Bereits Wüstenvölker nutzten mit Wasser gefüllte und von der Sonne aufgewärmte Tierhäute, um sich darauf nachts zu betten. Die ersten richtigen Wasserbetten kamen zunächst im medizinischen Bereich zum Einsatz. Auch in Privathaushalten können Wasserbetten eine große Fangemeinde verzeichnen. Die Gründe liegen auf der Hand: Das Gewicht wird optimal verteilt und die Wärme der beheizten Wassermatratze sorgt für ein angenehmes Schlafgefühl. Abgesehen vom Liegekomfort überzeugt das Wasserbett auch durch seine hygienischen Vorzüge. Der Stoffbezug der Matratze kann in der Waschmaschine gereinigt werden, die Oberfläche aus Vinyl wird einfach abgewischt. Gerade für Allergiker ist dies ein wichtiger Faktor.

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.