Boxspringbett oder Kaltschaummatratze

22.06.2016 11:00  Von:: Elisabeth

Boxspringbett oder Kaltschaummatratze?

Boxspringbetten sind in den USA, Kanada, Skandinavien und auch in Frankreich die üblichen Bettaufbauten. Der Boxspring ist meist ein stabiler Holzrahmen mit Füßen, der eine Federung aus Bonnellfedern (Spiralen aus Metall) umschließt und mit Stoff bezogen ist. Auf dem Boxspring (französisch Sommiere) liegt die Matratze auf. Je nach Variante des Aufbaues, kommt noch ein Topper hinzu. In Deutschland dagegen haben die meisten Betten einen Rahmen mit Lattenrost, auf dem die Matratze aufliegt. Die Gretchenfrage, „Boxspringbetten oder Kaltschaummatratze?“, kann insofern nicht eindeutig beantwortet werden. Denn wie vieles im Leben ist auch ein Bettaufbau reine Geschmackssache. Wobei in den letzten Jahren ein Hype durch die Massen ging, sodass Boxspringbetten nun voll im Trend liegen.

Kaltschaummatratzen, dem Gewicht entsprechend angepasst

Kaltschaum erweist sich vorteilhaft durch seine Anpassungsfähigkeit an die Körperkonturen und an den Lattenrost. Zudem ist bei richtiger Pflege der Kaltschaum kaum anfällig für Hausstaubmilben, daher ist er empfehlenswert für Hausstauballergiker. Außerdem erweist er sich als sehr flexibel, sodass falten und rollen für den Transport möglich sind. Verschiedene Härtegrade lassen sich genau auf das Gewicht einer Person abstimmen. Allerdings hat Kaltschaum auch die Eigenschaft mit der Zeit an den Stellen, die am meisten belastet werden, nachzuweichen. Daher werden 7-Zonen-Matratzen gerne aus Kaltschaum gefertigt, die durch die gespiegelten Zonen, Kopf, Schulter und Becken, regelmäßig gewendet werden können. Ist also bei diesen Eigenschaften die Überlegung, „Boxspringbett oder Kaltschaummatratze?“ noch nötig?

Nichts spricht dagegen

Möglich ist alles, aufgrund dessen kann auch ein Boxspringbett mit einer Kaltschaummatratze ausgestattet werden. Zumal nicht jeder gerne auf einem eher starren Lattenrost liegt, sondern bevorzugt eine nachgiebigere Federung, ohne dabei auf die gute Wärmeisolation einer Kaltschaummatratze zu verzichten. Denn diese Nachgiebigkeit wirkt sich durchaus positiv beim Verändern der Schlafposition aus. Ein Vorzug beispielsweise bei älteren Personen, die nicht mehr so beweglich sind wie ein junger Mensch. Eine optimale Kombination, bei der sich die Frage „Boxspringbett oder Kaltschaummatratze?“ erübrigt.

Es war einmal

Dabei waren Holzrahmen mit flexiblen Metallgeflecht sowie Matratzen mit Bonnellfedern vor einigen Jahrzehnten auch in Deutschland gang und gäbe. Nur ist es den meisten nicht mehr bekannt. Um sich selbst die Frage, „Boxspringbett oder Kaltschaummatratze?“ zu beantworten gibt es nur Eines, das so schön heißt: „Probieren geht über Studieren!“

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.