Brauche ich einen Topper für mein Boxspringbett?

Brauche ich einen Topper für mein Boxspringbett?

Immer mehr Menschen bevorzugen Boxspringbetten, bieten diese doch einen ganz wundervollen Schlafkomfort. Darüber hinaus sind diese Betten zunehmend mehr bei älteren Menschen beliebt, da sie durch ihren Aufbau eine erhöhte Sitz- und Liegeposition ermöglichen und das Einsteigen oder Aussteigen deutlich erleichtern. Bestehend aus einer Box mit Federung und einer bequemen Matratze darüber sind Boxspringbetten heute kaum noch aus deutschen Schlafzimmern wegzudenken und liegen voll im Trend. Doch viele Menschen stellen sich auch immer häufiger die Frage: Brauche ich einen Topper für mein Boxspringbett?

6-Topper-Boxspringbett-a

Darum sollte ein Topper auf Ihr Boxspringbett

Auch wenn ein Boxspringbett von seinem Aufbau her anders gestaltet ist, als ein herkömmliches Bett mit Lattenrost und darauf befindlicher Matratze, bringt ein Topper den Vorteil mit sich, dass die Liegefläche optimal geschützt wird.

Topper auf Boxspringbetten erfüllen den Zweck:

  • die Liegefläche vor mechanischem Abrieb zu schützen
  • Verunreinigungen durch Hausstaub, Hautpartikeln und Haare zu schützen
  • durch die Körperwärme entstehende Feuchtigkeit nicht in den Matratzenkern vordringen zu lassen

 

Neben diesen bereits bekannten Schutzfunktionen bietet der Topper auf einem Boxspringbett noch weitere Vorteile. Durch die Verwendung eines Toppers mit einem Kern aus Kaltschaum oder Viscoschaum lässt sich die Liegefläche des Boxspringbettes den eigenen Schlafgewohnheiten und Bedürfnissen anpassen. So lässt sich der Härtegrad des Bettes nachträglich verändern. Ein Viscoschaum Topper beispielsweise passt sich Ihrer Schlafposition optimal an und stützt so Ihre Wirbelsäule und Gelenke.

Darüber hinaus sind hochwertige Topper dazu in der Lage, das Bettklima positiv zu beeinflussen. Während hier der Viscoschaum Topper eher für eine behagliche Wärme sorgt, leitet ein Topper aus Kaltschaum die Wärme ab.

Für Allergiker aber bringt die Verwendung eines Toppers immer einen großen Vorteil. Denn die zusätzliche Auflage auf dem Boxspringbett verhindert durch die Schutzfunktion, dass Hautpartikel in die Matratze eindringen können. Ebenso verhindert diese speziell Matratzenauflage, dass Kotrückstände von Hausstaubmilben, die sich natürlich auch in einem Boxspringbett wohl fühlen, in den Bereich der Atemwege gelangen können.

Separate Topper auf dem Boxspringbett

Während bei den ursprünglichen Boxspringbetten aus Amerika der Topper bereits mit in der Matratzenauflage integriert ist, wird im europäischen Raum mehr auf die separaten Topper Wert gelegt. Zusätzlich zu den ganz allgemein gültigen Vorteilen bringt diese Variante außerdem den Vorteil, dass selbst bei zwei Einzelmatratzen eine große Liegefläche für zwei Personen entsteht. Es gibt demnach keine lästige Besucherritze. Darüber hinaus können mit Hilfe eines Toppers eventuelle Unebenheiten ausgeglichen werden, wie sie beispielsweise dadurch entstehen können, weil zwei unterschiedlich schwere Personen im Doppelbett liegen.

Pflege der Topper vom Boxspringbett

Wie andere Topper auch, werden diese Matratzenauflage mit einem Bezug gefertigt. Diesen kann man einfach herunternehmen und in jeder haushaltsüblichen Waschmaschine bei bis zu 60°C reinigen. Anhaftende Hautpartikel, Hausstaub oder auch Feuchtigkeitsrückstände lassen sich auf die Weise mühelos entfernen. So kann das Bettklima immer in einem hygienisch einwandfreien Zustand gehalten werden, was schlussendlich nicht nur für Allergiker einen Vorteil bietet.

Hilfreiches Zubehör für Topper auf dem Boxspringbett

Boxspringbetten bestehen inklusive Topper aus drei Ebenen. Zum einen die untere Box mit der Federung, worüber sich die Matratze befindet. Die letzte Ebene bildet der Topper. Da aber ein Boxspringbett keinen äußeren Rahmen oder Bettgestell im herkömmlichen Sinne besitzt, neigen die Aufbauten durch die Schlafbewegungen dazu, dass sie unter Umständen verrutschen.

Um beispielsweise zu verhindern, dass der Topper auf der Matratze hin und her rutscht, empfiehlt es sich, eine sogenannte Boxspringunterlage zu verwenden. Diese wird zwischen Matratze und Topper gelegt. Eine solche spezielle Unterlage für Boxspringbetten ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Die Air-fixx-Unterlage sorgt durch ihre rautenförmige Beschichtung an einer Seite für eine zusätzliche Belüftung und der Topper kann nicht mehr einfach so auf der textilen Matratze verrutschen.

Indes besteht die Double fixx Unterlage aus einem hochwertigen Polyesternadelfilz mit Thermofixierung. Diese Unterlage besitzt auf beiden Seiten eine rutschhemmende Punktbeschichtung.

Beide Unterlagen lassen sich zudem bei bis zu 60°C waschen und sind geeignet für den Trockner.

Unterschied Topper und einfache Matratzenauflage für Boxspringbett

Topper

  • Schützt die Liegefläche vor Verunreinigung, Abnutzung und Feuchtigkeit
  • Bezug ist waschbar
  • Sorgt für Druckentlastung
  • Erhöht die Sitz- und Liegeposition
  • Kann für Gewichtsausgleich sorgen
  • Sorgt für ein ergonomisch besseres Liegeempfinden
  • Optimale Anpassung an die Schlafposition

 

Matratzenauflage

  • Schützt die Liegefläche vor Verunreinigung, Abnutzung und Feuchtigkeit
  • waschbar

Es ist also ganz offensichtlich, dass ein Topper mit einem Kern aus Kaltschaum oder Viscoschaum mehr Vorteile mit sich bringt, als eine herkömmliche Matratzenauflage.

Während der Topper neben seinen ganz allgemeinen Schutzfunktionen noch ein großes Plus für ein bequemeres und komfortableres Liegen mit sich bringt, ist eine Matratzenauflage schlichtweg darauf konzipiert, einzig die Matratze selbst vor schädlichen Einflüssen zu bewahren.

Das sollten Sie beim Kauf eines Toppers für Ihr Boxspringbett beachten

Sofern es beim Kauf Ihres Boxspringbettes nicht schon einen Topper on Top gab, so sollten Sie beim Kauf eines solchen Matratzenschutzes auf folgende Punkte achten:

  • Ist der Bezug abnehmbar und waschbar?
  • Besitzt der Topper die richtige Größe, so dass er die gesamte Liegefläche bedecken kann?
  • Aus welchem Material besteht der Kern des Toppers? Hier gilt die einfache Faustregel: Wer härter liegen mag, wählt den Topper aus Kaltschaum und wer gern tiefer und weicher einsinken möchte oder massive Rückenprobleme hat, entscheidet sich für den Viscoschaum Topper.
  • Wie hoch ist der Topper? Unter 6 cm kann der Topper nicht für Druckentlastung sorgen. Ist er indes höher als 12 cm, wird die Stützfunktion der sich darunter befindlichen Matratze nachteilig beeinträchtigt.

6-Topper-Boxspringbett-b

 

Fazit

Die Verwendung eines Toppers auf dem Boxspringbett ist nicht zwingend erforderlich, denn um die Matratze selbst vor Verunreinigung, Feuchtigkeit und Abnutzung zu schützen, würde auch eine einfache Matratzenauflage ausreichen. Der Topper bietet jedoch eine reichhaltige Anzahl von Vorteilen gegenüber einer herkömmlichen Matratzenauflage. So wird nicht nur das ergonomische Liegen unterstützt, sondern es findet auch eine Druckentlastung für den Schlafenden statt, was wiederum zu einem erholsamen und gesunden Schlaf führt. Ein den eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen angepasster Topper hebt das komfortable Schlafempfinden auf ein neues Level.

Hinweis: So positiv sich ein Topper aber auf das eigene Liegegefühl auch auswirkt, er kann nicht die Unzulänglichkeiten einer alten und durchgelegenen Matratze ausgleichen!