Chronische Müdigkeit – Ursachen und Tipps

Immer müde: chronische Müdigkeit - Ursachen und Tipps

chronische-M-digkeitMüdigkeit kennt wohl jeder von uns. Ob nach einem langen Tag im Büro, einer durchtanzten Nacht oder auch nach einer powervollen sportlichen Betätigung: Es gibt viele Situationen, die in uns müde machen. Selbst das wohlbekannte Tief am Mittag ist wohl jedem von uns bekannt. Doch die müden Phasen liegen nicht immer nur an leicht erklärbaren Ursachen.

Denn es gibt auch eine sogenannte chronische Müdigkeit, die durchaus ernsthafte Gründe haben kann. Welche Ursachen dafür verantwortlich sind, dass man immer müde ist und welche Tipps es gegen die ständige Müdigkeit gibt, können Sie hier nachlesen.

Was versteht man unter chronischer Müdigkeit?

Bevor man etwas chronisch nennt, tritt dieser Zustand in der Regel in immer kürzer werdenden Zeitabständen häufiger aus. Also liegt in diesem Fall erst einmal die häufig auftretende Müdigkeit vor, die für den menschlichen Körper als eine Art Schutzmechanismus fungiert.

Mit diesem schützenden Mechanismus möchte uns Mutter Natur davor bewahren, dass wir uns überanstrengen. Denn unser Körper und unser Organismus sind von Natur aus so konzipiert, dass wir verbrauchte Energie im Schlaf auftanken und sich auch alle inneren Organe und Zellen während dieser Zeit regenerieren.

Die Müdigkeit mag zwar in manchen Situationen oftmals etwas lästig erscheinen, aber im Grunde ist sie ein verlässliches Anzeichen dafür, dass wir uns entweder gerade zu viel zugemutet haben oder etwas mit unserem Körper nicht stimmt. Übergeht man indes diese Müdigkeitsanzeichen und lässt dem Körper zu wenig oder gar keine Zeit, sich zu erholen, kann dies ebenso zu chronischer Müdigkeit führen, wie eine ernsthafte Erkrankung, die häufig eine Ursache sein kann, wenn wir uns ständig müde fühlen.

Welche Ursachen können eine chronische Müdigkeit auslösen?

Unabhängig davon, ob man viel und gut schläft, können manche Umstände trotzdem dafür sorgen, dass man ständig müde ist. Denn die Müdigkeit ist sehr oft eine Begleiterscheinung bei Erkrankungen.

Ursachen für eine chronische Müdigkeit können sein:

• Blutarmut, häufig auch als Eisenmangel bekannt
• Schlafapnoe, auch als Atemaussetzer aufgrund starken Schnarchens bekannt
• Infektions- und Stoffwechselkrankheiten
• niedriger und hoher Blutdruck
• Herzerkrankungen
• Lungenerkrankungen
• Schädigungen der Leber und Nieren
• Autoimmunerkrankungen
• Vitaminmangel

• Krebserkrankungen
• psychische Belastungsstörungen und andere seelische Ursachen / Erkrankungen
• Schlafstörungen

Die aus diesen Ursachen resultierende Müdigkeit ist also bei weitem nicht jener natürliche Erschöpfungszustand, wie man ihn nach einer großen Wanderung oder einem anstrengenden Arbeitstag verspürt. Darüber hinaus gibt es aber auch dauerhafte Müdigkeitszustände, wenn man sich in den Wechseljahren oder der Pubertät befindet.

Ebenso kann die Einnahme bestimmter Medikamente durchaus Müdigkeit als Nebenerscheinung forcieren. In diesen Fällen aber ist es durchaus schnell erklärbar und weit weniger gefährlich. Doch auch da können die Tipps helfen, mit denen man die ständige Erschöpfung und Müdigkeit ein wenig lindern kann.

MERKE! Wenn man die Müdigkeit nicht mehr als wirklich angenehm empfindet und man sich auch nicht wirklich erklären kann, warum man immer müde ist, kann es ein Indiz dafür sein, dass die Müdigkeit die Folge einer Erkrankung ist.

Tipps gegen das ständige Müde sein

Im Grunde ist die Müdigkeit für uns ein Zeichen, dass etwas nicht mehr so ganz im Lot ist, wie man so schön sagt. Sei es, weil die Luft im Büro stickig und verbraucht ist oder zu wenig getrunken und zu viel gegessen wurde: Gerade die Müdigkeit, die untertags auftritt kann man mit einigen Tipps schnell bekämpfen. Zunächst einmal sollte man versuchen herauszufinden, wo die Ursachen für die ständige Müdigkeit liegen.

Sofern Erkrankungen und Arzneinebenwirkungen ausgeschlossen werden können, können die folgenden Tipps für Abhilfe sorgen:

• sorgen Sie für ausreichend Flüssigkeitszufuhr, möglichst 1,5 Liter am Tag
• ernähren Sie sich ausgewogen und gesund, d.h. achten Sie auch auf die ausreichende Zufuhr von Vitaminen und genießen Sie Lebensmittel, die einen hohen Eisengehalt aufweisen
• sorgen Sie immer wieder für genügend Frischluftzufuhr
• bewegen Sie sich auch während der Arbeitszeit immer mal wieder für einige Minuten an der frischen Luft
• vertreiben Sie die morgendliche Müdigkeit ruhig mit Wechselduschen
• treiben Sie regelmäßig Sport, immer im Rahmen Ihrer körperlichen Möglichkeiten
• achten Sie auf einen gesunden und ausreichenden Schlaf
• sorgen Sie für eine Schlafmöglichkeit, die Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht, d.h. eine gute Bettausstattung ist wichtig, damit sich Ihr Körper richtig erholen und regenerieren kann

Manchmal liegt es aber auch am Lebensstil

Wer immer müde ist, aber eine ernsthafte Erkrankung oder ein schlecht ausgestattetes Bett als Grund für die ständige Müdigkeit ausschließen kann, sollte sich möglicherweise auch einmal bewusst machen, wie es um den eigenen Lebensstil bestellt ist.

Häufig kann es nämlich auch daran liegen:

• dass man zu spät oder immer wieder zu unregelmäßigen Zeiten ins Bett kommt
• dass man zu viel Alkohol oder auch Nikotin vor dem Schlafen zu sich nimmt
• dass man bei der Ernährung gern einmal etwas mehr von dem leckeren, aber kalorienreichen Braten zu sich nimmt oder zu wenig Obst und Gemüse auf dem Speiseplan steht
• dass man seine Freizeit lieber auf dem Sofa verbringt, anstatt einmal einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen

Fazit

M-digkieit-2Immer müde zu sein, belastet nicht nur die Psyche, sondern auch den Körper ganz massiv. Denn neben der Abgeschlagenheit, Konzentrations- und Leistungsstörungen kommt es hier auch immer stärker zu einer Überlastung, die schlussendlich in chronische Müdigkeit ausarten kann.

Die Ursachen für eine chronische Müdigkeit sind sehr vielfältig. Denn oft genug stecken auch ernsthafte Erkrankungen dahinter, denen man am besten mit dem Hausarzt auf die Spur kommt und durch eine geeignete Behandlung bekämpft.

Neben den diversen Krankheitsbildern, die eine ständige Müdigkeit mit sich bringen können, sind manche Ursachen aber auch ganz leicht selbst zu beheben. Denn an der stickigen Luft im Zimmer oder an einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr lässt sich mit wenigen Handgriffen etwas ändern.

Ganz wichtig ist immer der Lebensstil. Wer die dauerhafte Müdigkeit vertreiben will und nicht an unter einer ernsthaften Erkrankung leidet, sollte unter anderem für regelmäßige Wach- und Schlafzeiten, eine optimale Bettausstattung und eine gesunde Ernährung sorgen.

Wer jedoch unter einer chronischen Müdigkeit leidet und sich diese nicht mit großen Anstrengungen oder auch einer kurzzeitigen Erkrankung erklären kann, sollte unbedingt mit dem Hausarzt über die Symptome sprechen. Möglicherweise ist die Darmflora nicht im Gleichgewicht und eine professionelle Darmreinigung kann Abhilfe schaffen.

 

Fotos: © Gina Sanders, © detailblick-foto – Fotolia.com

Noppenschoner Matratzenschoner PROCAVE
Noppenschoner
39,95 € ab 19,95 €