Hilfe bei Inkontinenz

Hilfe bei Inkontinenz finden Sie hier im Blog

Es ist ein Thema, das niemand gerne anspricht. Dabei kann es jeden betreffen – egal welchen Alters und Geschlechts. Bei Kindern zählt das Bettnässen noch nicht zur Inkontinenz. Sie lernen erst noch einzuhalten, wenn sie auf Toilette müssen, um nicht das Bett oder die Kleidung einzunässen. Doch selbst Kinder können bereits von Inkontinenz betroffen sein. Das zieht sich vom Kind über den Jugendlichen hin zu den Erwachsenen. Egal ob jung oder alt – für Inkontinenz gibt es viele Ursachen. Eins haben alle Betroffenen gemeinsam. Sie schämen sich und verschweigen die Inkontinenz aus Angst vor der Reaktion anderer.Hilfe bei Inkontinenz finden

Hilfreiches für den Umgang mit Inkontinenz

In vielen Fällen kann die Inkontinenz nicht einfach behoben werden. Es handelt sich vielmehr um einen andauernden Zustand. Um die Situation sowohl Betroffenen als auch eventuell pflegenden Personen so gut als möglich zu erleichtern, gibt es einige Hilfsmittel. Ein Matratzenschutz für Inkontinenz zählt dabei zu den Hilfsmitteln bei Inkontinenz, der nicht nur aus hygienischem Blickwinkel betrachtet eine sehr gute Lösung darstellt. Auch für die Psyche des Betroffenen ist es zumeist sehr hilfreich, wenn das nächtliche Malheur schnell beseitigt werden kann. Der Inkontinenz Matratzenbezug ist speziell auf die Bedürfnisse von Personen ausgerichtet, die unter Inkontinenz leiden. Denn würde die Matratze immer wieder nass werden, könnten sich schnell Stockflecken, gefährliche Bakterien, Pilze und Schimmel bilden. Zudem ist es kaum möglich bei häufig auftretender nächtlicher Inkontinenz die Matratze immer wieder trocknen zu lassen. Ganz abgesehen davon, dass dies vor allem auch unter hygienischem Aspekt nicht zu vertreten ist.Hilfreiches für den Umgang mit Inkontinenz

Ein Inkontinenz Matratzenschutz ist eine sehr gute Hilde bei Inkontinenz

Die Inkontinenz Matratzenauflagen bzw. Inkontinenz Matratzenunterlagen verhindern, dass Flüssigkeit an die Matratze kommt, sodass diese bestmöglich geschützt ist. Der Matratzenschutz für Inkontinenz besteht im Kern aus luftdurchlässigem Polyester. Auf diese Weise wird verhindert, dass Feuchtigkeit in die Matratze eindringen kann. Die Schutzschicht wird während des Schlafens nicht wahrgenommen, denn die Luftzirkulation wird in keinster Weise beeinträchtigt. Der Matratzenbezug für Inkontinenz kann außerdem einfach in der Kochwäsche gereinigt werden und ist unempfindlich gegenüber Desinfektionsmitteln. Der Inkontinenz Matratzenbezug ist ebenfalls einfach in der Handhabung. Wie ein Bettlaken wird er auf die Matratze aufgezogen.

Wenngleich ein Inkontinenz Matratzenbezug bzw. eine Inkontinenz Matratzenauflage keine Lösung für das Problem darstellt, so bietet er doch zumindest eine große Hilfe bei Inkontinenz, der die psychische Belastung Betroffener reduziert und die Pflege von Personen, die unter Inkontinenz leiden, deutlich erleichtert.

Doch neben dem Inkontinenz Matratzenschutz gibt es noch viele andere Hilfsmittel, die bei Inkontinenz eine kleine oder große Hilfe sind. In unserer Kategorie „Hilfe bei Inkontinenz“ finden Sie umfassende Informationen zum Thema Inkontinenz und Inkontinenz Hilfsmittel.

Seite 1 von 7

Subscribe