Hund oder Katze im eigenen Bett

Hund oder Katze im eigenen Bett?

Dem Deutschen liebstes Tier sind Hund oder Katze. Die Spanne der Haustiere reicht natürlich noch viel weiter. Von der Maus zum Schwein, von Fischen bis zum Kaninchen oder der Schlange – es gibt die verschiedensten Haustiere. Doch nicht jedes kann man mit ins Bett nehmen. Hund oder Katze sind dennoch die wohl beliebtesten Haustiere. Sie schmusen, sie brauchen Streicheleinheiten und geben diese gern an ihr Herrchen oder Frauchen zurück. Sie sind sensibel, aufmerksam, geben keine Widerworte und sind die Begleitung und Gesellschaft, wenn kein Mensch um uns herum da ist. Da ist es nicht verwunderlich, dass für viele Besitzer Hund und Katze wie das eigene Kind sind, oder sogar den unerfüllten Wunsch eines Kindes ersetzen. Katze im eigenen Bett

Tierliebe XXL

Mit dem Haustier zu reden ist vergleichsweise harmlos. Warum auch nicht? Andere reden mit sich selbst – warum also nicht erst recht mit einem süßen Lebewesen sprechen? Schimpfen, loben, ermahnen, alles ist dabei. Doch die Tierliebe nimmt vielleicht erst dann extreme Ausmaße an, wenn das Tier nicht mehr in seinem eigenen Bettchen schlafen muss. Das schöne Gefühl, das dieses warme, flauschige Fellknäuel vermittelt, ist oftmals schöner als allein im kalten Bett zu schlafen. Und wenn der Hund winselnd am Bett steht, wer kann da schon nein sagen? Wer Hunde hat, der weiß, woher der berühmte Dackelblick stammt.Hund im eigenen Bett

Tipps und Informationen rund ums Thema

Ist es aber so ratsam, das eigene Haustier auf Augenhöhe zu behandeln? Sollten wir den Hund, der tagsüber durch den Wald stromerte, abends mit ins Bett lassen? Oder ist es besser Grenzen zu wahren? Ist es nicht am Ende wie mit dem eigenen Kind? Je mehr wir Grenzen verwaschen lassen, desto schwerer wird es, sich im Ernstfall durchzusetzen. Klar wird jedoch schnell: Hund oder Katze mit ins Bett zu nehmen hat Vor- und Nachteile. Dem einen ist die Nähe zu einem Freund, und sei es „nur“ ein Tier, wichtiger als allein zu sein. Für andere ist das Haustier längst Familienmitglied, und warum sollte das nicht mit im Bett schlafen dürfen? Um am Ende zu einer Entscheidung zu kommen, finden Sie in dieser Rubrik einige hilfreiche und informative Texte zum Thema.