Lattenroste mit hoher Funktionalität


Der richtige Lattenrost für jede Schlafgewohnheit und jedes Bettgestell

Um die volle Funktionalität einer hochwertigen Matratze nutzen zu können, benötigen Sie zusätzlich einen Lattenrost, der den modernen Ansprüchen an die Schlafqualität genügt. Lattenroste gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und passend zu jeder Bettgröße. Auch wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Lattenroste an, die zu jedem Bettgestell und jeder Schlafgewohnheit passen. Vom einfachen Lattenrost für Futonbetten mit einer sehr geringen Höhe, bis hin zum hochwertigen und modernen Lattenrost mit verschiedenen Schlafzonen finden Sie in unserem Sortiment diverse Produkte.

Die Eigenschaften der Lattenroste

Eine sehr einfache Form des Lattenrostes besteht lediglich aus einem Gestell, das mit hölzernen Latten versehen ist. Diese Latten sind in der Mitte flexibel und geben bei Druckbelastung nach unten hin nach. So werden Körperstellen entlastet und im Schlaf entstehen weniger Verspannungen und Druckstellen. Ein einfacher Lattenrost ist in der Anschaffung sehr preisgünstig und lässt sich in jedes Bettgestell legen. Anhand der aktuellen Erkenntnisse aus der Medizin und Schlafforschung wurden jedoch bereits weitaus leistungsstärkere Modelle entwickelt. Die Latten bei einem solchen Lattenrost haben eine unterschiedliche Härte und Flexibilität und wechseln sich in ihrer Funktion ab. Bestimmte Partien eines solchen Lattenrostes wirken stützend, während andere sehr flexibel dem Körpergewicht des Schlafenden nachgeben. Mehrere Zonen in einem Lattenrost sind die optimale Möglichkeit, um Verspannungen und Druckstellen im Schlaf vorzubeugen und so für eine deutlich höhere Schlafqualität zu sorgen. Um Ihrer Matratze den optimalen Schutz vor Abrieb zu bieten, führen wir in unserem Sortiment neben Lattenrosten und Matratzen auch Matratzenunterlagen. Sie sind eine Schutzschicht zwischen der Matratze und dem Lattenrost.

Lattenroste sind noch nicht mal 60 Jahre alt

Es ist schon erstaunlich, dass obwohl die Menschheit schon seit Hunderttausenden von Jahren besteht, aber Betten nur einfache Bretter oder Stroh als Unterlagen hatten. An Elastizität war überhaupt nicht zu denken. Erst im Laufe der Industrialisierung gab es stabile Drahtgeflechte bzw. Sprungfederrahmen, die den Schlafkomfort zwar noch nicht optimierten, aber zumindest verbesserten. Dafür gaben sie mit der Zeit störende Geräusche von sich, welche die Nachtruhe beeinträchtigen konnten. Auch die Notwendigkeit die Wirbelsäule zu entlasten, wurde mit diesen Methoden nicht erreicht. Autsch! Ist das Einzige, was dazu zu sagen ist! Da wundert es einen schon, dass die Menschen heute noch aufrecht laufen. Zumal die Lattenroste, wie wir Sie heute kennen, erst 1957 von der Firma „Lattoflex“ in Bremervörde entwickelt wurden und sich von dort aus europaweit verbreiteten.

Die 4 Varianten des Lattenrostes

Die simpelste Form ist der Rahmenrost, einem Rahmen aus Holz, dessen einzelne Latten in Kunststoff eingebettet sind. Dieser Lattenrost umfasst maximal 20 bis 25 Leisten zu je 4 cm Abstand. Der anpassbare, einfache Rahmenrost, die 2. Form, wird mit einigen zusätzlichen Zweifachleisten im Hüftbereich ausgestattet, deren Federung durch flexible Spanner anpassungsfähig wird. Der bewegliche bzw. verstellbare Lattenrost, lässt sich im Bereich von Rücken oder Beinen in mehrere Abschnitte unterteilen, um die Lage zu verändern. Diese Abschnitte sind per Hand oder elektrisch mit einem Motor verstellbar. Die gewichtsmäßig leichteste Variante ist der sogenannte Rollrost. Wobei die Latten aus Voll- oder Schichtholz mit einem beweglichen Draht oder Band gehalten werden.

Federholzrahmen bzw. Lattenroste für eine komfortable Schlafposition

Lattenroste sind eine wichtige Grundlage für die Matratze, um den Komfort beim Schlafen zu unterstützen. Dabei werden einzelne Leisten im rechten Winkel zu den Längsseiten angebracht, die meist aus bis zu sieben Lagen verleimten Schichtholz gefertigt wurden. In der Regel wird der gesamte Lattenrost auf, im Bettrahmen angebrachten Auflagen, ohne Befestigung eingefügt. Wobei die richtige Größe sich je auf das Innenmaß des Bettrahmes bezieht. So wäre ein passender Lattenrost mit dem Maß 198 x 89,5 cm für ein Bett, das 2 m lang und 0,9 m breit ist. Die Wahl des Lattenrostes ist in jedem Fall ebenso für eine geruhsame Nacht verantwortlich, wie die Matratze selbst.

Stellen Sie Ihre Frage

Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Was muss ich beim Kauf von Lattenrosten beachten?

Lattenroste sorgen dafür, dass  der Körper in der Nacht entlastet und die Druckbelastung verringert  wird. Lattenroste tragen also zum großen Teil die Verantwortung für eine entspannte Nachtruhe. Wenn Sie neue Lattenroste erwerben möchten,  sollten Sie unterscheiden zwischen den ganz  einfachen Lattenrosten, den höherwertigen und wirkungsstärkeren Lattenrosten und den verstellbaren Lattenrosten. Die ganz einfachen Modelle bieten natürlich schon eine gewisse Druckentlastung für Ihren Körper. Leistungsstärker sind jedoch die Lattenroste, die zusätzliche Zweifachleisten im Hüftbereich aufweisen und als sehr angenehm erweisen sich die Lattenroste, die  im Rücken- und Beinbereich mehrfach in der Höhe verstellbar sind. Die Verstellbarkeit ermöglicht diverse unterschiedliche Liegepositionen. Die verstellbaren Lattenroste lassen sich wieder unterteilen in diejenigen, die von Hand verstellt werden müssen und diejenigen, die  sich elektrisch verstellen lassen.

Welche Vorteile bieten verstellbare Lattenroste?

Durch verstellbare Lattenroste können viele verschiedene Schlafpositionen ermöglicht werden. Das  Kopfteil lässt sich in mehrere unterschiedliche Höhen verstellen, sodass Sie bei Bedarf hier variieren können zwischen einer ganz flachen und einer hohen Liegeposition. Dies kann im Krankheitsfall besonders vorteilhaft sein, wenn eventuell eine andere Schlafposition als gewöhnlich erforderlich wird. Auch der Beinbereich kann in der Regel verstellt werden, sodass gegebenenfalls auch hier für ein besonders angenehmes Liegegefühl gesorgt werden kann. Ob Sie nun die elektrische Variante wählen oder die Möglichkeit, den Lattenrost von Hand zu verstellen, ist von Ihren individuellen Bedürfnissen abhängig. Wenn Sie einen Lattenrost für eine Pflegematratze benötigen, empfiehlt sich auf jeden Fall die Möglichkeit, den Lattenrost elektrisch zu verstellen. Insgesamt sind verstellbare Lattenroste perfekt geeignet, um möglichst viele Möglichkeiten für einen entspannten Schlaf zu bieten.