Matratzenauflage – Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

30.07.2017 15:15  Von:: Oliver

Matratzenauflage – Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Matratzenauflagen sind sehr gut geeignet, um die Matratze vor Beschädigungen und Verschmutzungen zu schützen. Mit einer Matratzenauflage wird die Matratze geschont, ihre Haltbarkeit und Nutzbarkeit verlängert sich und auch die Matratzenhygiene wird erheblich verbessert. Gerade im Bereich der Matratzenauflagen gibt es jedoch eine sehr große Produktvielfalt, so dass es beim Kauf einiges zu beachten gibt, damit Sie auch wirklich die passende Matratzenauflage kaufen.

contentbild_39

Die verschiedenen Arten von Matratzenauflagen

Matratzenauflagen werden in sehr vielen verschiedenen Varianten und aus sehr vielen verschiedenen Materialien angeboten. Da gilt es, den Überblick zu behalten, damit Sie die richtige Matratzenauflage kaufen.

Generell haben Sie die Wahl zwischen

So unterschiedlich die Matratzenauflagen sind, so unterschiedlich sind auch die Verwendungszwecke. Während alle Matratzenauflagen die Liegefläche der Matratze schützen, können sie je nach Ausführung noch viel mehr.

So können Sie mit einer Matratzenauflage beispielsweise

  • den Härtegrad Ihrer Matratze verändern (Topper)
  • Die Liegefläche weicher und kuscheliger gestalten (gefüllte und abgesteppte Matratzenauflagen und Matratzenauflagen aus Wolle)
  • Ihre Matratze unempfindlich gegen Flüssigkeiten machen (wasserdichte Matratzenauflagen)
  • Ihre Matratzenoberfläche durch kühlende und wärmende Matratzenauflagen den Jahreszeiten anpassen (dünne Matratzenauflagen, abgesteppte Matratzenauflagen und Matratzenauflagen aus Wolle)

Neben dem reinen Schutz der Matratzenoberfläche erfüllen Matratzenauflagen also sehr viele zusätzliche Anforderungen und daher ist es wichtig, dass Sie beim Kauf einer Matratzenauflage genau wissen, was Sie möchten.

Schwerpunkt Matratzenschutz

Möchten Sie in erster Linie eine Matratzenauflage kaufen, um die Liegefläche Ihrer Matratze zu schützen, sind Sie mit diesen Matratzenauflagen besonders gut beraten:

  • dünne Matratzenauflagen
  • wasserdichte Matratzenauflagen

Im Krankheitsfall, bei der häuslichen Pflege und für Kinderbetten eignen sich wasserdichte Matratzenauflagen besonders gut. Sie schützen die Oberfläche der Matratze und lassen keinerlei Flüssigkeiten ins Innere dringen.

Wird kein Schutz vor eindringenden Flüssigkeiten benötigt, sind Sie mit einer dünnen Matratzenauflage sehr gut beraten, die Ihre Matratze vor Verschmutzungen und Beschädigungen schützt, aber das Liegegefühl nicht verändert.

Schwerpunkt Liegegefühl

Möchten Sie mit Hilfe der Matratzenauflage nicht nur die Liegefläche Ihrer Matratze schützen, sondern auch noch das Liegegefühl verbessern, empfehlen sich folgende Matratzenauflagen:

  • Topper
  • abgesteppte Matratzenauflagen, die auch als Unterbett bezeichnet werden
  • Matratzenauflagen aus Wolle, ebenfalls unter der Bezeichnung Unterbett bekannt

Auch diese Matratzenauflagen schützen die Liegefläche Ihrer Matratze, doch darüber hinaus verändern Sie auch das Liegegefühl.

Die größte Veränderung erzielen Sie mit einem Topper, der wie eine zusätzlich Matratze auf die eigentliche Matratze gelegt wird. Der Topper kann bis zu 20 Zentimeter hoch sein und erhöht damit auch die Liegefläche des Bettes, was vielen Menschen das Hinlegen und Aufstehen erleichtert.

Topper bestehen aus Kaltschaum, Gelschaum oder Viskoschaum und sind in der Lage, den Härtegrad der Matratze leicht zu verändern.

Etwas weniger, aber dennoch eine spürbare Veränderung der Liegefläche bieten Unterbetten, die aus unterschiedlichen Materialien wie Baumwolle, Mikrofaser oder Schurwolle bestehen können. Unterbetten aus Baumwolle oder Mikrofaser sind weich gefüllt und abgesteppt und ebenso wie die Unterbetten aus Wolle bieten sie zusätzlich zum Matratzenschutz ein weiches und kuscheliges Liegegefühl.

Schwerpunkt Klimaregulierung

Wenn Sie nachts leicht frieren, im Schlaf stark schwitzen oder geeignete Matratzenauflagen für Sommer und Winter suchen, werden Sie mit der richtigen Matratzenauflage sicher besser schlafen.

Gut geeignet sind hier

  • dünne, kühlende Matratzenauflagen für den Sommer
  • Baumwollmatratzenauflagen für Menschen, die stark schwitzen
  • wärmende, abgesteppte Matratzenauflagen aus Baumwolle oder Mikrofaser oder Unterbetten aus Wolle, für den Winter oder wenn Sie schnell frieren

Für den Sommer bieten sich besonders die dünnen Baumwollauflagen an, aber auch manche Mikrofaserunterbetten verfügen ebenso wie Naturprodukte aus Wolle über einen ausgezeichneten Feuchtigkeitstransport.

Matratzenauflagen aus Schurwolle und Lammflor sind ideal für den Winter geeignet, während vor allem abgesteppte Matratzenauflagen aus Baumwolle und Mikrofaser stark temperaturregulierend sind und zu allen Jahreszeiten genutzt werden können, da sie nach Bedarf wärmend oder kühlend wirken.

Tipp: Manche Matratzenauflagen oder Unterbetten verfügen über eine warme und kuschelige Winterseite und eine lichte, kühlende Sommerseite und sind so ideal für den ganzjährigen Einsatz geeignet.

Die Befestigung der Matratzenauflagen

Unterschiede gibt es auch bei der Befestigung der Matratzenauflagen.

Diese drei Möglichkeiten gibt es:

  • Über-Eck Gummis
  • umlaufende Spannumrandung
  • keine Befestigung (Topper)

Nutzen Sie einen Topper, der ohne Befestigung auf die Matratze gelegt wird, können Sie diesen durch spezielle Anti-Rutschmatten auf der Matratze fixieren, damit er nicht rutscht. Alle anderen Matratzenauflagen werden in der Regel durch vier Über-Eck Gummis oder eine umlaufende Spannumrandung fixiert. Beide Varianten halten die Matratzenauflage gut am Platz und verhindern ein Verrutschen.

Die Pflege der Matratzenauflagen

Matratzenauflagen sollen unter anderem zur Matratzenhygiene beitragen. Achten Sie daher auf folgende Punkte, wenn Sie eine Matratzenauflage kaufen möchten:

  • Ist die Auflage waschbar?
  • Ist die Auflage für die Kochwäsche geeignet?
  • Ist die Matratzenauflage trocknergeeignet?
  • Welche weiteren Pflegehinweise gibt es seitens des Herstellers?

Vor allem bei Matratzenauflagen, die im Krankheitsfall oder in der häuslichen Pflege verwendet werden, also speziell bei den wasserdichten Matratzenauflagen, sollten Sie darauf achten, dass diese in der Kochwäsche gewaschen werden können, damit alle Keime und Bakterien abgetötet werden. Auch Allergiker, die auf den Kot der Hausstaubmilbe allergisch reagieren, sollten auf eine Möglichkeit zur Kochwäsche achten.

Hinweis: Hausstaubmilben selbst werden ebenso wie Schweiß und abgestorbene Hautschuppen zuverlässig bei einer 60° C Wäsche entfernt. Um auch die letzten Reste des allergieauslösenden Milbenkots zuverlässig aus dem Gewebe zu spülen, ist jedoch eine Kochwäsche notwendig.

Matratzenauflagen beziehungsweise Unterbetten aus Wolle sind oft nicht in der Maschine waschbar. Sie müssen regelmäßig gelüftet werden, damit sie hygienisch und frisch bleiben. Achten Sie außerdem auf die Pflegehinweise des Herstellers und darauf, ob die Produkte chemisch gereinigt werden können.

contentbild_gross_25

Allgemeine und zusammenfassende Tipps zum Kauf vom Matratzenauflagen

Wenn Sie eine Matratzenauflage kaufen wollen, gibt es also vieles zu beachten. Diese kleine Checkliste wird Ihnen beim Kauf helfen:

  • Passen Sie Ihre Matratzenauflage dem Verwendungszweck an
  • Achten Sie auf die richtige Größe
  • Achten Sie darauf, ob die Auflage schadstoffgeprüft und entsprechend zertifiziert ist
  • Beachten Sie die Pflegehinweise: Kann die Auflage gewaschen werden, wenn ja, wie heiß und ist sie trocknergeeignet?
  • Wie wird die Auflage befestigt? Ist eine Anti-Rutschmatte erforderlich?
  • Für welche Art von Matratze ist die Auflage optimal geeignet und passt diese Eignung zu Ihrer Matratze (Schaumstoff- oder Federkernmatratze)

Gut informiert sollten Sie nun eine gute Auswahl treffen und die ideale Matratzenauflage für Ihr Bett kaufen können.

 

-> Zurück zum Matratzenschutz-Ratgeber

 

 

 

 

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.