Wann sind Matratzenschoner sinnvoll? Varianten & Funktion im Überblick

startbild-wann-sind-matratzenschoner-sinnvoll

Mehr als ein Drittel seiner Lebenszeit verbringt der Mensch im Bett. Dabei kann schon mal was danebengehen: Wer gern im Bett nascht, krümelt die Matratze voll oder verschüttet ein Getränk. In warmen Sommernächten schwitzen wir stark und belasten so die Matratze zusätzlich. Aber auch von unten, durch den Lattenrost, kann Schmutz an die Matratze gelangen. Um sie vor äußeren Einflüssen zu schützen und sie noch lange nach dem Kauf sauber und frisch zu halten, können Matratzenschoner sinnvoll sein. Sie schützen außerdem vor Hausstaubmilben und anderem Ungeziefer. Die unterschiedlichen Typen, Funktionsweisen und Kombinationsmöglichkeiten von Matratzenschonern und eine Anleitung zu ihrer richtigen Verwendung finden Sie in diesem Artikel.

Matratzenschoner kaufen

Varianten von Matratzenbezügen und ihre Funktionsweisen

Unter Matratzenschonern werden oft verschiedene Produkte verstanden. Zum einen ist von Auflagen auf der Matratze die Rede, die sie vor Krümeln und anderen Verunreinigungen schützen soll. Zum anderen meint man damit Unterlagen für den Lattenrost, die die Matratze von unten schützen sollen. An anderer Stelle liest man wiederum von Bezügen, die die Matratze komplett umschließen. Was ist denn nun ein Matratzenschoner? Die Antwort lautet: All dies sind Varianten von Matratzenschonern, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie sollen Ihre Matratze vor äußeren Einflüssen schützen. Es gibt auch spezielle Matratzenschoner, die wasserdicht, besonders atmungsaktiv oder kühlend sind. Auch für Baby- und Kinderbetten, in denen es häufiger zu größeren Verunreinigungen kommt, gibt es spezielle Matratzenschoner. Die unterschiedlichen Varianten haben verschiedene Vor- und Nachteile sowie verschiedene Funktionsweisen. Damit Sie den Überblick nicht verlieren und das passende Modell finden, stellen wir Ihnen in den nächsten Abschnitten alle Typen vor.

Matratzenbezug kaufen

Matratzenunterlagen für den Lattenrost

Eine Abdeckung der Oberseite der Matratze ist die offensichtlichste Lösung für den Matratzenschutz. Auf der Oberseite der Matratze erkennt man störende Verunreinigungen auf den ersten Blick. Aber auch der Schutz Ihrer Matratze von unten sollte nicht vernachlässigt werden. Dafür eignen sich Matratzenunterlagen, die Sie direkt auf den Lattenrost auflegen. So schützen Sie Ihre Matratze vor Verschleiß durch Abrieb und Verunreinigungen. Ihre Matratze wird vor Schmutz und Staub geschützt, der sich gern unter dem Bett sammelt. Eine Matratzenunterlage kann außerdem sinnvoll sein, wenn die Matratze auf dem Lattenrost hin und her rutscht und sich so durch die entstehende Reibung abnutzt. Mit einer Matratzenunterlage machen Sie Ihre Matratze also auch länger haltbar. Eine gute Durchlüftung ist hier notwendig, damit sich kein Schimmel bildet. Außerdem sollte die Matratzenunterlage waschbar sein. Gerade wenn Sie viel Geld für Bett und Matratze ausgegeben haben, ist die Anschaffung einer schützenden Matratzenunterlage eine gute Investition.

Matratzenauflagen

Matratzenauflagen sorgen für den optimalen Schutz Ihrer Matratze von oben. Dafür werden sie einfach auf die Matratze gelegt und mit eingearbeiteten Gummis an den vier Ecken befestigt. So ist Ihre Schlafunterlage vor Krümeln und Flüssigkeiten geschützt und Sie können unbesorgt auch mal im Bett frühstücken. Von oben läuft die Matratze am ehesten Gefahr, verunreinigt zu werden. Somit ist eine Auflage wohl der sinnvollste Schutz für sie. Viele Matratzenauflagen sind atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Dadurch haben Sie keine Probleme beim Einschlafen durch zu viel Wärme und es kann sich kein Schimmel im Bereich zwischen Matratze und Auflage bilden. Die simplen Auflagen bieten den Vorteil, dass sie jederzeit einfach abgezogen, gewaschen und gewechselt werden können. Damit bieten sie der Matratze den besten Schutz bei sehr geringem Aufwand.

Rundumbezüge

Während Matratzenauflagen die Oberseite und Matratzenunterleger die Unterseite schützen, sind Rundumbezüge optimal geeignet, um Ihre Matratze von allen Seiten zu schützen. Viele dieser Rundumbezüge sind wasserabweisend, atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Damit bieten sie den besten Schutz für die Matratze, ohne dass Sie auf Komfort im Schlaf verzichten müssen. Man findet sie in den verschiedensten Formen und Farben. Eine beliebte Variante ist der Schonbezug für die gesamte Matratze. Er ist mit einem Reißverschluss versehen und lässt sich so ganz einfach wieder abziehen. Eine andere Version des Rundumbezugs für die Matratze ist der Matratzenschoner als Spannbezug. Dieser hat den Vorteil, dass er wie die meisten Auflagen einfach durch leichtes Anheben der Matratze abgezogen werden kann. Jedoch sollten Sie bedenken, dass ein solcher Bezug nicht so fest sitzt wie der Matratzenschoner mit Reißverschluss. Beide Varianten sind aber optimal geeignet, um Ihre Matratze von allen Seiten zu schützen.

Matratzenschoner mit Reißverschluss

Matratzenschoner mit Reißverschluss gibt es aus den verschiedensten Materialien, in verschiedenen Farben und Ausführungen. Der Reißverschluss befindet sich an der Seite des Schoners und ist somit einfach zu erreichen. Solche Rundum-Matratzenschoner sind etwas schwieriger auf- und abzuziehen als Matratzenschoner, die mittels Spannbezug befestigt werden. Trotzdem sollte es kein Problem sein, sie regelmäßig zu waschen. Außerdem hält ein solcher Rundum-Matratzenschoner am effektivsten Milben und Schmutzpartikel von allen Seiten der Matratze fern und ist besonders dicht. Aus diesem Grund ist ein Matratzenschoner mit Reißverschluss bei Allergikern besonders beliebt. Sind Sie von einer Allergie betroffen und leiden auch in der Wohnung unter Niesattacken und einer verstopften Nase, kann ein Matratzenschoner mit Reißverschluss Ihre Lebensqualität deutlich verbessern.

Matratzenschoner als Spannbezug

Neben Matratzenschonern mit Reißverschluss sind auch Spannbezüge ähnlich wie Spannbettlagen eine gute Variante, um Ihre Matratze vor Verschmutzungen zu schützen. Der Vorteil des Matratzenschonbezugs ist, dass er sich extrem simpel austauschen lässt. Wenn Sie sich zwei Schoner zulegen, können Sie diese einfach regelmäßig zusammen mit Ihrer Bettwäsche waschen, ohne nennenswerten Mehraufwand bei der Pflege Ihres neuen Schoners. Dafür ist allerdings Ihre Matratze von der Unterseite nicht komplett geschützt. Eine regelmäßige Reinigung unter dem Bett dürfte die Matratze aber trotzdem ausreichend vor Verunreinigungen bewahren. Achten Sie beim Kauf eines solchen Schoners darauf, dass er das Liegegefühl nicht verändert, wenn Sie bereits den optimalen Komfort genießen. Außerdem sollte der Spannbezug möglichst atmungsaktiv sein, damit sich keine Stauwärme bildet und Sie nachts nicht zu schwitzen anfangen. Ein Spannbezug ist eine simple Variante, um Ihr Bett effektiv vor Verunreinigungen vor allem von der Oberseite zu schützen.

Unterschied zwischen Matratzenschoner und Topper

Der genaue Unterschied zwischen Matratzenschoner und Topper ist nicht trennscharf zu bestimmen, beide Begriffe werden oft synonym verwendet oder vermischen sich. In der Regel unterscheiden sich die beiden Produkte in ihrer Funktion. Topper sind in der Regel etwas dickere Auflagen für das Bett, die für mehr Komfort und angenehmeres Liegen sorgen. Sie verändern die Liegehärte der Matratze und sollen bestimmte Körperregionen stützen, damit Sie einen gesunden und erholsamen Schlaf haben. Topper helfen außerdem oft bei Rückenproblemen oder Bandscheibenvorfällen, damit Sie möglichst schnell wieder schmerzfrei sind. Ein Topper ist etwas höher als ein Matratzenschoner und gleicht eher einer zusätzlichen Matratze. Matratzenschoner hingegen haben, wie schon erwähnt, eine rein schützende Funktion. Mit ihnen sollen Verunreinigungen durch Essen, Trinken oder Schweiß von der Matratze ferngehalten werden, sodass diese möglichst lange frisch bleibt.

Kühlende Matratzenauflagen

Jeder kennt die heißen Sommernächte, in denen das Einschlafen zur Qual wird, weil einem das eigene Bett wie ein Ofen vorkommt. Mit einer kühlenden Matratzenauflage oder dem entsprechenden Topper muss das nicht sein. Sie können den Schlafkomfort enorm verbessern, ohne dass dafür die komplette Matratze ausgetauscht werden muss. Kühlende Matratzenauflagen gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Sie werden meist aus Materialien wie Kaltschaum, Gelschaum oder Visco-Schaum gefertigt. Diese Materialien sind besonders atmungsaktiv und leiten Feuchtigkeit effektiv vom Körper weg. Dadurch kommt der temperaturregulierende Effekt zustande. Solche Auflagen gibt es auch kombiniert zu kaufen: Dann ist eine Seite mit einem kühlenden Material für den Sommer ausgestattet, während die andere Seite Ihren Körper im Winter wärmt. Solche Matratzenauflagen können etwas teurer sein. Sie sind aber ihr Geld wert: Immerhin investieren Sie hier in Ihren Schlaf und damit in Ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Wasserdichte Matratzenschoner

Auch Schonbezüge mit einer wasserabweisenden Seite oder aus komplett wasserdichtem Material finden Sie in unserem Sortiment. Ob als schicker Topper, simple Auflage oder Rundumbezug: Wasserdichte Matratzenschoner  oder wasserdichte Matratzenauflagen gibt es in allen möglichen Ausführungen. Sie sind sinnvoll, wenn Sie schon wissen, dass Ihnen hin und wieder mal mit einem Glas Wein, Wasser oder Saft ein Missgeschick passiert, und Sie deshalb Ihre Matratze extra schützen wollen. Auch bei Kindern kann so eine Anschaffung sinnvoll sein, denn auch hier gelangt schnell mal Wasser auf die Matratze. Auch wenn Sie unter Inkontinenz leiden, ist ein wasserdichter Matratzenschoner eine sinnvolle Anschaffung. Mit einem wasserdichten Matratzenschoner wird die Matratze vor Flecken, aber auch vor dem aus Feuchtigkeit resultierenden Schimmel geschützt. Der wasserdichte Schoner sollte aber trotzdem atmungsaktiv sein. Sonst könnten Sie nachts übermäßig schwitzen, wenn die Hitze nicht abgeleitet wird.

Matratzenschoner für Kinder- und Babybetten

Neben Matratzenschonern in handelsüblichen Größen gibt es auch für Kinder- und Babybetten entsprechende Produkte. Hier sind die wasserdichten Varianten sehr sinnvoll. Bei Kindern und Kleinkindern geht öfter mal etwas daneben. So bietet der Schoner Schutz vor umgeworfenen Getränken und es können sich keine Flecken bilden. Gegen Krümel oder Essensreste schützt natürlich auch ein simplerer Schoner. Bei Babys ist ein wasserdichter Matratzenschoner wirklich sehr sinnvoll, da es hier trotz Windel häufiger zu kleineren Unfällen kommt. Sollte Ihr Kind unter einer Allergie oder unter Asthma leiden, ist ein Schoner ebenfalls eine sinnvolle Anschaffung, um die Hausstaubmilben ferngehalten werden. Wenn Sie einen Matratzenschoner für Ihr Kinderbett verwenden, achten Sie besonders darauf, dass dieser die Atmungsaktivität und den Härtegrad der Matratze nicht verändert.

Atmungsaktive Matratzenschoner

Die meisten Arten von Matratzenschonern sind atmungsaktiv. Sie lassen Feuchtigkeit durch, sodass sich zwischen Matratzenschoner und Matratze kein Schimmel bildet. Außerdem sorgt ein atmungsaktiver Schoner für eine gute Temperaturregulierung, damit Sie im Schlaf wortwörtlich nicht ins Schwitzen geraten. Dies ist nicht nur für Ihren Schlaf gut. Weniger Schweiß bedeutet auch, dass weniger Flüssigkeit an den Matratzenkern gelangt. Damit beugen Sie effektiv Schimmelbefall vor. Matratzenschoner ohne diese Funktion müssen regelmäßig gewechselt, ausgelüftet und gewaschen werden. Falls Ihnen Feuchtigkeit oder Hitze beim Einschlafen zu schaffen machen, verwenden Sie also unbedingt einen atmungsaktiven Schoner oder Topper für Ihr Bett. Alle Matratzenschoner haben wir in unserem Beitrag „Matratzenschoner im Test“ genau vorgestellt. Welcher am besten für Sie geeignet ist, finden Sie dort heraus.

Matratzenschoner kaufen

Verwendung von Matratzenschonern

Matratzenschoner werden in den verschiedensten Bereichen verwendet; nicht nur im Privatbereich, sondern auch und vor allem in Krankenhäusern und in der Altenpflege. Dort sind sie besonders notwendig, da hier stark auf Hygiene geachtet werden muss. Eine saubere Matratze für Patientinnen und Patienten ist ein Muss, damit diese sich nicht mit Infektionskrankheiten anstecken. In der Altenpflege ist Hygiene entscheidend, da hier auch kleinere Infektionen schnell zum Tod führen können. In Hotels, wo viele Menschen in kurzer Zeit dieselbe Matratze benutzen, sind Schoner ebenfalls wichtig, um Sauberkeit zu garantieren. Aber auch im privaten Bereich sollten wir versuchen, unser Bett möglichst sauber und rein zu halten, weshalb Matratzenschoner hier ebenfalls eine sinnvolle Anschaffung sind. Neben dem hygienischen Aspekt ist eine gut gepflegte Matratze länger haltbar. Deshalb sind Matratzenschoner auch aus finanzieller Sicht sinnvoll, egal wo sie verwendet werden.

Matratzenschoner und Matratzenauflagen im Privatgebrauch

Im privaten Bereich ist es immer ratsam, einen Matratzenschoner zu verwenden. Egal ob Auflage, Unterlage oder Rundumschutz: Jede Form von Schoner ist sinnvoll. Mit ihm bleibt Ihre Matratze länger sauber, frisch und keimfrei. Gerade wenn Sie beim Kauf Ihrer Matratze etwas mehr Geld in die Hand genommen haben, sollten Sie sie entsprechend schützen. Auf diese Weise bleibt Ihnen lange Zeit etwas von Ihrer Investition. Auch wenn Sie gern mal im Bett frühstücken, Kaffee trinken oder abends ein Glas Wein trinken, sollten Sie über die Verwendung eines Matratzenschoners nachdenken. Matratzenauflagen können eine zusätzlich wärmende oder kühlende Funktion haben, sodass sie auch Ihren Schlaf fördern. So starten Sie fit und ausgeruht in den Tag. Der Privatgebrauch von Matratzenschonern und -auflagen ist also in jedem Fall eine gute Idee.

Matratzenschoner im Kinderbett und Babybett

Kindern geht gern mal etwas daneben. So kann auch die Matratze durch Getränke, Krümel oder sogar Stifte beim Malen im Bett verunreinigt werden. Im Babybett wird die Matratze trotz Windel durch Urin, Kot oder erbrochene Milch verschmutzt. Dies sollte unbedingt vermieden werden, um Krankheitserreger von Ihren Kleinen fernzuhalten. Planen Sie deshalb beim Kauf eines Kinder- und Babybetts immer einen Matratzenschoner zumindest für die Oberseite des Polsters ein. Bei Babys sind schlafunterstützende Topper oder dickere Auflagen eher ungewöhnlich. Sie können aber ausprobiert werden, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind mit einem Topper gesünder schlafen kann. Ein Matratzenschoner für ein Kinder- und Babybett ist in jedem Fall sinnvoll. Das gilt vor allem, wenn Sie die Kindermatratze lange verwenden möchten, also ein zweites Kind vielleicht schon unterwegs oder in Planung ist.

Matratzenschoner und Matratzenauflagen im Pflegebereich

Auch im Pflegebereich sind Matratzenschoner und Matratzenauflagen sehr sinnvoll. In jedem Krankenhaus und in jeder Pflegeeinrichtung sind Betten mit entsprechenden Auflagen zu finden. Dies ist auch bei Blutentnahmen oder Behandlungen im Intimbereich sinnvoll, damit die Matratzen nicht ständig gewechselt werden müssen. Wasserdichte, einfach zu reinigende Matratzenschoner sind hier also Pflicht. Patienten, die lange ans Bett gebunden sind, sollten durch spezielle Auflagen unterstützt werden, damit sie sich nicht wundliegen. Atmungsaktive sowie kühlende und wärmende Auflagen spenden zusätzlichen Komfort im Bett und sorgen bei Pflegebedürftigen für erholsamen Schlaf, damit sie schnell wieder fit werden.

Matratzenschoner für Inkontinenz

Inkontinenz kann in vielen verschiedenen Lebenssituationen auftreten, sei es durch Krankheit oder im hohen Alter. Im Pflegebereich wird deshalb vermehrt auf spezielle Matratzenschoner gegen Inkontinenz gesetzt, um die Matratzen vor verunreinigendem Urin zu schützen. Dafür eignen sich wasserdichte Matratzenauflagen, Inkontinenzauflagen oder Rundum-Matratzenschonbezüge am besten. Sie sollten leicht zu wechseln, zu waschen und zu pflegen sein, damit das Personal routiniert arbeiten kann. In unserem Sortiment finden Sie auch virendichte oder bakteriendichte Matratzenschoner. Damit ist sichergestellt, dass Inkontinenz die Matratze nicht mit gefährlichen Erregern infiziert. Die zusätzliche Schutzschicht sollte im Schlaf nicht wahrnehmbar sein, Schlafkomfort und das Liegegefühl sollten durch den Matratzenschoner nicht beeinträchtigt werden. Mit einem Inkontinenz-Matratzenbezug ist das kein Problem für Ihr Bett und einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Matratzenschoner und Matratzenbezüge aus verschiedenen Materialien — welcher passt zu mir?

Welcher Matratzenschoner ist also der richtige für Sie? Das hängt davon ab, ob Sie den Bezug für ein Kind, für einen pflegebedürftigen Angehörigen oder für sich selbst verwenden wollen. Das Material des Matratzenschoners ist eines der wichtigsten Kaufkriterien, denn es sorgt für das Liegegefühl. Das falsche Material sollten Sie also auf jeden Fall vermeiden, um ausgeruht und fit in den Tag zu starten. Außerdem sollte Ihr Schoner waschbar sein, falls Essensreste oder Körperflüssigkeiten darauf landen. Unsere Bezüge bestehen meist aus Lyocell oder Frottee. Mit den PROCAVE Premium-Matratzenauflagen erreichen Sie unglaublichen Komfort und ein angenehmes Liegegefühl. Auch für Allergiker gibt es spezielle Bezüge, die Milben effektiv fernhalten und so allergische Reaktionen lindern.

Matratzenbezug kaufen

Matratzenbezug aus Frottee kaufen

Frottee ist ein sehr kuschliges Material für Matratzenbezüge. Seine Fasern fühlen sich angenehm auf der Haut an und haben eine weiche und polsternde Funktion. Trotz seiner Dichte ist das Material sehr atmungsaktiv und sorgt für eine angenehme Luftzirkulation in Ihrem Bett. So bleibt es im Winter kuschlig warm und in tropischen Sommernächten angenehm kühl. Ohne nächtliches Schwitzen starten Sie frisch in den Tag. Unsere versteppten Frotteematratzenbezüge bestehen zu 75 % aus Baumwolle und zu 25 % aus Polyester. Durch die speziellen Schlingenfasern sind Frotteebezüge sehr griffig und saugfähig. Falls Sie also doch einmal mehr schwitzen sollten, wachen Sie trotzdem nicht in einem nassen Bett auf, da das Material den Schweiß effektiv aufsaugt. So wird Ihre Matratze optimal vor Flüssigkeiten geschützt.

Versteppter Lyocellbezug

Eine moderne Faser mit ausgezeichneten Eigenschaften für Matratzenbezüge ist Lyocell. Es kann auch bei hohen Temperaturen gewaschen werden, um Krankheitserreger zu vernichten. Allergiker nutzen gern Lyocellbezüge, da diese Milben hervorragend fernhalten. Unsere Lyocellbezüge sind zusätzlich mit einem Polyester-Vlies versteppt. Dies trägt zu einem wundervollen Liegegefühl bei und erzeugt ein angenehmes Gefühl auf der Haut. Außerdem wird die Wärmeregulierung im Schlaf sehr positiv beeinflusst. Schwitzen in heißen Sommernächten gehört mit dieser Matratzenauflage also der Vergangenheit an. Geleichzeitig bietet Lyocell Schutz vor Feuchtigkeit, Abnutzung und Staub. Matratzenbezüge aus diesem Material lassen sich sehr leicht abnehmen und waschen. Mit einem versteppten Lyocellbezug machen Sie nie etwas falsch und schützen Ihre Matratze vor allen Belastungen, denen sie ausgesetzt sein könnte.

Unsere Premium-Matratzenauflage mit Kuscheleffekt

Ob aus Lyocell oder Frottee: Unsere Matratzenauflagen sind von hoher Qualität. Viele sind atmungsaktiv und wärmeregulierend. Somit genießen Sie die perfekte Schlaftemperatur zu jeder Jahreszeit. Manchmal fehlt noch eine Kleinigkeit, um den optimalen Liegekomfort auf Ihrer Matratze zu erreichen. Dies lässt sich mit der richtigen Matratzenauflage schnell beheben. Mit dem richtigen Bezug durchströmt schon beim Hinlegen ein wohlig warmes Gefühl Ihren Körper und steigert Ihre Schlafqualität und den Wohlfühlfaktor in Ihrem Bett. Dieses Gefühl ist nicht nur nachts angenehm, es steigert auch Ihre Leistungsfähigkeit und Fitness tagsüber. Außerdem schützen unsere Matratzenauflagen die Matratze vor Verunreinigungen und vor dem Befall durch Milben oder andere Schädlinge. Ihre Matratze bleibt Ihnen damit möglichst lange erhalten.

Matratzenbezug kaufen

Matratzenschoner für Allergiker kaufen

Sie leiden unter einer Hausstaubmilben- oder Pollenallergie und werden auch in der Wohnung von Nies- und Hustenattacken geschüttelt oder spüren ständig einen unangenehmen Juckreiz? Ein Hauptgrund für allergische Reaktionen innerhalb der Wohnung: Hautpartikel, feine Haare und Schuppen sammeln sich in der Matratze und bilden so einen optimalen Nährboden für Hausstaubmilben. Durch regelmäßiges Lüften, das richtig und wichtig ist, werden außerdem Pollen in die Wohnung getragen, die sich ebenfalls in der Matratze sammeln. Der richtige Matratzenschoner kann hier Abhilfe schaffen und allergische Symptome lindern. Rundumbezüge mit Reißverschluss halten Pollen und Verschmutzungen effektiv von der Matratze fern. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Bezug leicht abzunehmen und waschbar ist. So können Sie nicht nur Pollen, sondern auch Hautpartikel, Haare und Schuppen einfach auswaschen und den Hausstaubmilben die Lebensgrundlage nehmen. Mit einem Matratzenbezug für Allergiker können Sie Ihre Lebensqualität also erheblich steigern.

Die richtige Größe Ihres Matratzenschoners finden (80x160, 140x200, 90x190 & Co.)

Der Hauptzweck des Matratzenschoners ist es, Ihre Matratze vor Verunreinigungen und Abnutzung zu schützen. Dafür sollte der Schoner genau an die Größe der Matratze angepasst sein. Alle Arten von Schonern gibt es sowohl in passenden Größen für Baby- und Kinderbettmatratzen als auch für Single- und Doppelbettmatratzen. Während Breite und Höhe des Schoners direkt an die Matratzengröße angepasst sein müssen, kann die Höhe der Auflage variieren. So gibt es Bezüge, die nur einen halben Zentimeter hoch sind, während andere Auflagen oder Topper deutlich dicker sind. Je höher Ihr Topper oder Ihre Auflage ist, desto stärker verändert sich das Liegegefühl der Matratze. Sie sollten sich also für einen höheren Topper mit passender Härte und Beschaffenheit entscheiden, wenn Sie unzufrieden mit dem Komfort Ihrer eigentlichen Matratze sind.

Unsere Matratzenschoner-Größen im Überblick:

  Babygröße/Kindergröße Unterlänge Standard Überlänge  
Breite in cm Länge in cm verfügbar bei uns?
  120 140 160 190 200 210 220
60 60x120cm     60x190cm 60x200cm 60x210cm 60x220cm ☑️
70   70x140cm 70x160cm 70x190cm 70x200cm 70x210cm 70x220cm ☑️
80     80x160cm 80x190cm 80x200cm 80x210cm 80x220cm ☑️
90       90x190cm 90x200cm 90x210cm 90x220cm ☑️
100       100x190cm 100x200cm 100x210cm 100x220cm ☑️
120       120x190cm 120x200cm 120x210cm 120x220cm ☑️
130       130x190cm 130x200cm 130x210cm 130x220cm ☑️
140       140x190cm 140x200cm 140x200cm 140x220cm ☑️
150       150x190cm 150x200cm 150x210cm 150x220cm ☑️
160       160x190cm 160x200cm 160x210cm 160x220cm ☑️
170       170x190cm 170x200cm 170x210cm 170x220cm ☑️
180       180x190cm 180x200cm 180x210cm 180x220cm ☑️
200       200x190cm 200x200cm 200x210cm 200x220cm ☑️

Warum ist die passende Größe des Matratzenschoners wichtig?

Die richtige Größe des Matratzenschoners ist wichtig, damit er seine Funktion optimal erfüllen kann. Eine Matratzenunterlage soll die Matratze komplett abdecken, um sie vor Reibung zu schützen. Ist sie zu groß, passt sie im Zweifel nicht auf den Lattenrost und muss zurückgeschickt werden. Eine zu kleine Unterlage hingegen lässt Ihr Bett instabil werden. Sie setzt die Matratze nicht nur zusätzlicher Reibung aus, sie kann auch den gesunden Schlaf behindern. Außerdem gelangen dann wieder Schutzpartikel von unten in die Matratze. Bei einer oben liegenden Auflage ist es ähnlich. Auch hier passen zu große Varianten nicht ins Gestell und zu kleine erfüllen ihren Zweck nicht und machen das Bett eventuell instabil. Zieht man zu große Bezüge trotzdem auf die Matratze, sind sie nicht ausreichend gespannt und es bilden sich Falten und Unebenheiten, die den Schlafkomfort erheblich beeinträchtigen können. Selbst wenn man versucht, den Stoff, der zu viel ist, an der Seite oder unter dem Bett zu verstecken, wird er sich durch Ihre Bewegungen im Schlaf wieder lockern. Zu kleine Schonbezüge können beim Aufziehen reißen oder bedecken Ihre Matratze nicht vollständig, wodurch der Schutzzweck des Bezugs wieder nicht erfüllt wird.

Wie bestimme ich die passende Größe für meinen Matratzenschoner?

Die passende Größe für Ihren Matratzenschoner bestimmen Sie, indem Sie Ihr Bett in Länge und Breite ausmessen. Dieser Größe sollte der Bezug, die Auflage oder die Unterlage angepasst sein. In der Höhe können die unterschiedlichen Schoner variieren. Die Höhe einer Auflage hängt davon ab, welche Funktion sie erfüllen soll. Eine Unterlage sollte immer etwas höher sein, damit sie den Zweck erfüllt, die Matratze vor Reibung durch den Lattenrost zu schützen. Wollen Sie Ihren Liegekomfort verändern, muss eine Auflage oder ein Topper mehrere Zentimeter hoch sein. Möchten Sie nur die Matratze vor Schmutz und Flecken schützen, reicht ein Bezug von wenigen Millimetern Dicke. Rundumbezüge sind meist nur wenige Zentimeter hoch.

Matratzenschoner/Topper für Boxspringbetten

Auch für Boxspringbetten können Sie einen Matratzenschoner oder einen Topper verwenden. Boxspringbetten sind im Aufbau zwar anders gestaltet als Betten mit Lattenrost und aufliegender Matratze, jedoch kann sich auch hier ein Topper oder Schoner lohnen. Er erfüllt ganz ähnliche Zwecke wie bei einem herkömmlichen Bett. Ein Matratzenschoner hält auch von der Matratze eines Boxspringbetts Hautpartikel, Haarreste und Schuppen und damit die Nahrungsquelle für Hausstaubmilben fern. Das freut Allergiker. Außerdem wird die Liegefläche der Matratze vor mechanischem Abrieb geschützt und die durch die Körperwärme entstehende Feuchtigkeit kann nicht in den Matratzenkern eindringen. Ein Topper kann das unvergleichliche Liegegefühl auf einem Boxspringbett sogar noch besser machen.

So pflegen und reinigen Sie Ihren Matratzenschoner richtig

Die richtige Pflege des Matratzenschoners ist wichtig, damit er seinen Zweck erfüllen kann. Der Matratzenschoner schützt Ihre Matratze vor Dreck und Schmutz, sollte aber zwischendurch selbst auch regelmäßig gereinigt werden. Spätestens wenn Flecken oder grobe Verschmutzungen sichtbar werden, ist es Zeit für eine Wäsche. Am besten etablieren Sie eine regelmäßige Reinigungsroutine. Die Intervalle hängen von der Art Ihres Schoners ab. Viele wasserdichte Bezüge können direkt nach dem Schlafen abgewischt werden, sodass sofort Schmutz und Feuchtigkeit entfernt werden. Achten Sie darauf, dass die Feuchtigkeit gut abziehen kann, damit sie den Matratzenschoner nicht beschädigt. Neben dem Waschen können Sie den Schoner auch auslüften, um die Hygiene zu erhöhen. Für allgemeine Tipps zur Pflege Ihrer Matratze lesen Sie unseren Beitrag „Matratze reinigen und pflegen“.

Auslüften des Matratzenschoners

Einige Matratzenschoner eignen sich nicht zum Waschen. Sie müssen regelmäßig ausgelüftet werden. Durch einfaches Ausschütteln beseitigen Sie Hautpartikel, Essensreste und andere Verschmutzungen. Hängen Sie den Schoner zum Auslüften einfach in die Sonne. Ist Ihr Matratzenschoner einmal abgezogen, nutzen Sie die Gelegenheit und lüften Sie auch Ihre Matratze. Auch dies trägt zu einer besseren Schlafhygiene frei. Am besten lüften Sie Matratze und Matratzenschoner im Winter bei Minusgraden. So machen Sie Milben und Ungeziefer den Garaus und sorgen dafür, dass alles keimfrei bleibt. Aber Vorsicht: Lassen Sie Schoner und Matratze nicht feucht werden, sonst kann sich schnell Schimmel bilden.

Waschen des Matratzenschoners

Zum Waschen des Matratzenschoners ziehen Sie diesen je nach Art zunächst einmal von Ihrer Matratze ab. Im nächsten Schritt sollten Sie hartnäckige Flecken einer Vorbehandlung unterziehen. Gerade Rotwein, Kaffee oder Blut lässt sich mit einer einfachen Wäsche schlecht entfernen.  Hausmittel wie Backpulver, Natron oder Stärke mit Wasser können dabei helfen. Bestreichen Sie die Flecken mit der Paste und lassen Sie sie abtrocknen. Bürsten Sie die Reste anschließend ab. Auch eine Essigmischung oder Wasser mit Zitronensäure kann verwendet werden, um Flecken vorzubehandeln. Geben Sie den Matratzenschoner anschließend in die Waschmaschine und richten Sie sich bei der Waschtemperatur nach dem Etikett. Die meisten Schoner werden bei 60° Celsius gewaschen. Im letzten Schritt muss der saubere Schoner wieder trocken werden. Nur wenige Modelle sind für einen Trockner geeignet. Ziehen Sie hierfür wieder die Waschsymbole auf dem Pflegeetikett zu Rate. Ansonsten hängen Sie den Schoner einfach für ein paar Stunden in die Sonne. Dieser Vorgang lässt Flecken weiter ausbleichen und Ihr Schoner ist wieder wie neu.

So oft sollten Sie Ihren Matratzenschoner waschen

Wie oft ein Matratzenschoner gewaschen werden sollte, hängt von seinem Typ ab. Ein schlichter Bezug sollte mindestens einmal im Monat gewaschen werden. Das genaue Intervall hängt davon, ab wie viel Sie in der Nacht schwitzen oder ob Sie vielleicht sogar auf dem Bett essen. Spätestens wenn Sie Flecken oder grobe Verunreinigungen auf Ihrem Schoner bemerken, sollten Sie ihn in die Wäsche werfen. In jedem Fall ist es klug, zwei Exemplare zu besitzen, damit Sie den neuen direkt aufziehen können. Ein Rundumschoner mit Reißverschluss muss nicht so oft gewaschen werden. Dies ist günstig, da er auch etwas aufwendiger abzuziehen ist. Es genügt, wenn Sie ihn etwa einmal im Jahr waschen. Hohe Auflagen (Topper) und Matratzenunterlagen können nicht gewaschen werden. Diese sollten Sie etwa einmal im Jahr auslüften, um für Frische im Bett zu sorgen.

Zusammenfassung

Ein Matratzenschoner ist für jede Art von Matratze geeignet. Achten Sie bei der Wahl des Modells darauf, welchen Zweck es erfüllen soll. Möchten Sie Ihre Matratze rundherum schützen, sollten Sie auf Rundumbezüge zurückgreifen. Für mehr Schlafkomfort und eine Veränderung der Liegehärte entscheiden Sie sich am besten für einen Topper oder eine hohe Auflage. Eine Unterlage schützt Ihre Matratze vor der Reibung des Lattenrosts, simple Matratzenbezüge halten sie sauber und frisch. Egal für welche Art Sie sich entscheiden: Es gibt Matratzenschoner in allen möglichen Farben und aus den unterschiedlichsten Materialien. Ein Schoner auf der Matratze ist in jedem Fall eine sinnvolle Anschaffung. Er hält Ihre Matratze sauber, sodass Sie noch lange gut darauf schlafen können.

FAQ

Welche Varianten von Matratzenschonern gibt es?

Es gibt Matratzenauflagen, die, wie der Name erahnen lässt, auf der Matratze angebracht werden. Diese sorgen dafür, dass die Matratze geschützt wird und von Verunreinigungen verschont bleibt.
Weiterhin haben wir Matratzenunterlagen, die auf den Lattenrost gelegt werden, um die Matratze von unten zu schützen.
Unser "Allrounder" in dieser Kategorie sind die Rundumbezüge, die die Matratze von alleine Seiten schützen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Matratzenschoner und einem Topper?

Der Unterschied zwischen Matratzenschonern und Toppern liegt in ihrer Hauptfunktion. Die Hauptaufgabe eines Matratzenschoners ist es, die Matratze vor Verunreinigungen zu schützen. Sie können auf oder unter der Matratze angebracht werden, oder einmal komplett um die Matratze gelegt werden. Ein Topper ist dafür da, höheren Komfort für den Schlafenden zu schaffen und für ein angenehmeres Liegegefühl und gesünderen Schlaf zu sorgen. Er liegt immer auf der Matratze

Ist ein Matratzenschoner sinnvoll?

Matratzenschoner sind vor allem im Pflegebereich und in Krankenhäusern sinnvoll. Also überall dort, wo Hygiene äußerst wichtig ist. Hier sorgen die Matratzenschoner für eine keimfreiere Umgebung. Auch in Hotelbetten sind Matratzenschoner absolut zeitgemäßg. Dort, wo viele verschiedene Menschen auf derselben Matratze übernachten, sammeln sich einige Keime.
Privat sind Matratzenschoner absolut sinnvoll: Auch hier sorgen sie für eine saubere Schlafumgebung und außerdem schonen sie die Matratze, die dadurch länger stabil bleibt. Kühlende oder wärmende Matratzenschoner erhöhen bei Bedarf den Schlafkomfort, ohne dass Sie sich eine neue Matratze zulegen müssen. Allergiker gegen Hausstaubmilben profitieren von sogenannten Encasings, also milbendichten Schutzbezügen fürs Bettzeug und die Matratze.

Wie funktionieren wasserdichte Matratzenschoner?

Wasserdichte Matratzenschoner werden vor allem in der Pflege inkontinenter Menschen, im Krankenhaus oder auf Kindermatratzen angewendet - also überall dort, wo die Matratze Gefahr läuft, ungewollt mit Flüssigkeiten in Verbindung zu kommen. Diese besondere Art von Matratzenschonern erhalten Sie sowohl als Matratzenunterlage, Matratzenauflage oder als Rundumbezug. Unsere Matratzenschoner bestehen aus einem wasserdichten Kunststoff (PU - Polyurethane), der auch resistent gegen Blut, Schweiß und Urin ist. Sie haben die Wahl zwischen Matratzenschonern mit einer wasserabweichenden Seite oder komplett wasserabweisenden Rundumbezügen.

Der Autor:

Profilbild-Philine

Philine

„Philine ist studierte Germanistin und beschäftigt sich schon viele Jahre mit dem Thema "erholsames Schlafen". Sie ist eine leidenschaftliche Fachberaterin und Redakteurin bei Matratzenschutz24.net. Ihre Mission ist es, für Ihr bestmögliches Schlaferlebnis zu Sorgen - und zwar mit dem richtigen Zubehör!"

Ähnliche Beiträge:

Welcher Härtegrad [H1,H2,H3,H4,H5] bei Matratzen? – Definition, Tabelle nach Gewicht, Rechner & Kaufempfehlungen

Welcher Härtegrad [H1,H2,H3,H4,H5] bei Matratzen empfiehlt sich für guten Schlaf? Hier finden Sie alle Infos zum Thema, Gewichts-Tabelle bis 200 kg für 1 & 2 Personen sowie Kinder.

» Weiterlesen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Dir Gefällt unser Blog?

Wir würden uns freuen, wenn du eine Bewertung da lässt.