Matratzenschutz Inkontinenz

17.07.2014 05:45  Von:: Oliver

Passende Artikel

Ein Matratzenschutz bei Inkontinenz sorgt für Hygiene

Es ist nicht nur traurig, sondern auch sehr unangenehm, wenn sich der Harndrang besonders nachts nicht kontrollieren lässt. Bei kleinen Kindern ist dies kein großes Thema, doch wenn es Erwachsene betrifft, ist Inkontinenz meist auf eine Krankheit zurückzuführen. Dann ist es eine Notwendigkeit, die richtigen Maßnahmen zu treffen, um für die Unzulänglichkeit die optimale Lösung zu finden. Dies bietet natürlich ein geeigneter Matratzenschutz Inkontinenz. Verschiedene Möglichkeit stehen dafür zur Verfügung, entweder Spannauflagen bei Inkontinenz, die anhand von Bändern über den Ecken befestigt werden, spezielle Inkontinenz Matratzenauflagen oder ganze Matratzenbezüge für Inkontinenz, die mit undurchlässigem Material das Eindringen in den Matratzenkern verhindern.

Matratzenschutz bei Inkontinenz: Hygiene steht an erster Stelle

Leidet man unter Inkontinenz und nutzt keinen Matratzenschutz für Inkontinenz, dann sammelt sich unweigerlich Harn im Matratzenkern. Dies ist eine ideale Grundlage für Keime, Pilze und Bakterien, die sich nicht bzw. nur schwer entfernen lassen. Die Matratze ist bald unbrauchbar, sodass eine neue gekauft werden muss. Mit den nässeundurchlässigen Matratzenauflagen und Bezügen kann so etwas nicht passieren. Zumal Verunreinigungen mit der Kochwäsche bei 95 °C 100%ig entfernt werden. Danach schnell in den Trockner, jedoch bei reduzierter Temperatur, und schon kann das Teil wieder seinen Dienst tun. Die hochwertige Qualität ermöglicht es, dass Auflagen und Matratzenbezüge für Inkontinenz allen Belastungen standhalten und einen Langzeitschutz für die Matratzen garantieren.

Größe wählen und bestellen

Nicht nur die hochwertigen Materialien überzeugen, sondern ebenso die Möglichkeit für jede Matratze den passenden Matratzenschutz bei Inkontinenz zu bekommen. Alle gängigen Größen für Betten von 90 bis 180 cm Breite sind vertreten. Bei Bezügen darf allerdings die Angabe der Matratzenhöhe nicht fehlen, damit alles perfekt sitzt und nichts verrutscht.

Moderne Textilfasern mit Pep

Durch den Einsatz von Polyester und Polyurethane sind Auflagen, Stecklaken und Bezüge als Matratzenschutz bei Inkontinenz gegen Fett, Blut und Flüssigkeiten resistent. Dennoch haben diese Fasern hervorragende Eigenschaften wie luftdurchlässig, wärmeisolierend und sie lassen sich auch z. B. mit Desinfektionsmitteln problemlos abwischen. Das Abnehmen der Bezüge lässt sich durch einen Reißverschluss leicht bewerkstelligen, was eine große Hilfe beim häufigen Wechseln darstellt. Die aufgezogene Bettwäsche bzw. Spannbettlaken dienen als zusätzliche Schutzschicht, sodass der Schlafende kaum beeinträchtigt wird. Alle Bettlaken bestehen aus hautfreundlichem Jersey, ein Textilgemisch aus Baumwollzwirn und Elastan. Denn optimaler Schlafkomfort gilt nicht nur für Matratzen, sondern ebenso für alle anderen Produkte aus unserem Online-Matratzenshop.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.