A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Encasings

Encasings sind spezielle Zwischenbezüge für Allergiker*innen. Sie wirken als zwei-Wege-System gegen die allergie-auslösenden Exkremente der Hausstaubmilbe und bieten so einen zusätzlichen Schutz für Matratze, Bettdecke oder Kopfkissen.

Was sind Encasings?

Was sind Encasings?

Encasing ist das englische Wort für Umhüllung. Im Bereich der Bettwaren werden mit diesem Begriff spezielle Bezüge für Allergiker*innen bezeichnet, die Hausstauballergiker*innen vor den Exkrementen der Hausstaubmilbe schützen sollen. Encasings bestehen in der Regel aus weichem Microfaser Vlies. Sie sind bei 60° C in der Waschmaschine waschbar und sollten für eine optimale Hygiene und Wirksamkeit etwa alle drei bis vier Monate abgezogen und bei hohen Temperaturen gewaschen werden.

Hinweis: Da die Wirkung der Encasings voll und ganz von der Dichte des Gewebe abhängt, ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Encasings hochwertig sind, also ein möglichst hohes Partikelrückhaltevermögen aufweisen.

Die Funktionsweise von Encasings

Hausstauballergiker*innen reagieren allergisch auf die Exkremente der Hausstaubmilbe. Die Exkremente dieser mikroskopisch kleinen Hausstaubmilben, die sich auch bei größter Hygiene nicht verdrängen lassen, vermischen sich mit der Atemluft und lösen so die Allergie aus. Die Hausstaubmilbe lebt unter anderem in Matratzen, Bettdecken und Kopfkissen und ernährt sich dort mit Vorliebe von kleinsten Hautschuppen, die der Mensch nachts im Schlaf verliert. Folgen der Hausstauballergie sind Juckreiz, Atembeschwerden, tränende Augen und andere Symptome, die den Betroffenen oft den Schlaf rauben und so langfristig zu Schlafstörungen führen.

Um das zu verhindern, wirken die Encasings als zwei-Wege-System gegen die allergie-auslösenden Hausstaubmilben. Die Bezüge bestehen aus einem so engmaschig gewebten Stoff, der dafür sorgt, dass weder menschliche Hautschuppen nach innen noch Milbenexkremente nach außen gelangen können. So wird den Milben auf der einen Seite ihre Nahrungsgrundlage entzogen, was sie zwar nicht gänzlich ausrottet, die Zahl der Milben im Bett jedoch drastisch verringert. Auf der anderen Seite können die Exkremente der noch vorhandenen Milben nicht in die Atemluft gelangen und die Allergie wird dementsprechend nicht ausgelöst.

Tipp: In unserem Ratgeberbeitrag zu Encasings finden Sie eine ausführliche Erklärung, einen Encasing-Testvergleich inklusive Tipps für die Kostenübernahme von Krankenkassen.

Allergie-Bettwäsche für Hausstauballergiker*innen

Encasings schützen Hausstauballergiker*innen davor, in Kontakt mit den allergieauslösenden Exkrementen der Hausstaubmilbe zu kommen, die für gewöhnlich in unseren Matratzen und Bettwaren vorhanden sind. Encasings können sowohl als Matratzenbezüge, extra Bettlaken und Kopfkissenbezüge Verwendung finden. Dabei ist es allerdings wichtig zu wissen, dass die Schutzbezüge nicht etwa die Bettwäsche ersetzen, sondern vielmehr als zusätzliche Bezüge unter dem Laken, dem Bettbezug oder dem Kissenbezug eingesetzt werden.

Wichtig: Allergiker*innen, die mit einem bzw. einer nicht-allergischen Partner*in ein Doppelbett teilen, müssen unbedingt beide Bettseiten mit Encasings ausstatten, damit die Maßnahme auch zuverlässig wirkt.