A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Komfortschaum

Was ist Komfortschaum?

Als Komfortschaum wird ein Schaum aus Polyurethan bezeichnet, der auch zu Herstellung von Matratzen genutzt wird. Der Schaum ist sehr vielseitig und je nach Herstellungsart entsteht ein weicher Schaum, aus dem beispielsweise Matratzen oder Polsterungen gefertigt werden, oder ein harter Montageschaum, der für die Produktion von Fußböden oder Armaturenbrettern genutzt wird.

Anders als Kaltschaum, der ebenfalls auf der Basis eines Polyurethan-Schaums hergestellt wird, besteht Komfortschaum aus weniger reaktiven Bestandteilen, weswegen zur Aushärtung des Komfortschaums Hitze notwendig ist.

Was ist Komfortschaum?

Das zeichnet Matratzen aus Komfortschaum aus

Matratzen, die aus Komfortschaum hergestellt werden, zeichnen sich durch eine hohe Atmungsaktivität und eine hohe Rückstellkraft aus. Als Rückstellkraft wird die Fähigkeit des Materials bezeichnet, sich beim Wegfall eines Drucks oder Gewichts wieder in den Ausgangszustand zu versetzen. Je niedriger die Rückstellkraft, desto länger braucht das Material, um in den Ausgangszustand zurückzukehren und desto schneller stellen sich unbequeme Liegekuhlen ein. Auf dem Gebiet der Rückstellkraft kann der Komfortschaum also durchaus punkten.

Anders als Kaltschaum verfügt Komfortschaum über eine sehr offenporige Struktur, die nicht nach dem Aushärten geöffnet werden muss. Genau diese Struktur, die bei Komfortschaummatratzen einerseits für die gute Atmungsaktivität sorgt, macht es jedoch andererseits schwierig, zuverlässig eine gleichmäßig elastische Liegefläche zu gewährleisten. Hinzu kommt, dass anders als bei der Kaltschaummatratze, die unregelmäßige Beschaffenheit der Komfortschaummatratze es kaum zulässt, durch spezielle Schnitttechniken wie beispielsweise den Würfelschnitt, Liegezonen zu schaffen, die auf der flächenelastischen Liegefläche für ein ergonomisch gesundes Liegen sorgen. Nur bei sehr hochwertigen Komfortschaummatratzen mit einem sehr hohen Raumgewicht ist eine solche Zonierung möglich.

Matratzen aus Komfortschaum gehören daher aufgrund der mangelnden Anpassbarkeit an individuelle Liegebedürfnisse eher zu den Matratzen im Niedrigpreissegment.

Für diese Personengruppen sind Matratzen aus Komfortschaum geeignet

Da sie sich kaum individualisieren lassen und meist keine gleichmäßige Elastizität aufweisen, sind Matratzen aus Komfortschaum in erster Linie für Personen mit geringem Körpergewicht und ohne Rückenschmerzen oder andere orthopädische Probleme geeignet, die keine besondere Stütze der Wirbelsäule brauchen.