A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sanfor

Sanfor ist ein geschütztes Warenzeichen für einlaufbehandelte Textilien, die nach den Standards der Lizenzfirma Sanfor GmbH geprüft worden sind.

Was ist Sanfor

Was ist Sanfor?

Viele Bettwäsche-Artikel sind mit einer Sanfor-Ausrüstung versehen. Was hat es damit auf sich? Das Verfahren der Sanforisierung, benannt nach seinem Erfinder Sanford Lockwood Cluett, wurde 1928 erfunden und patentiert – daher ist die Verwendung des Begriffs Sanfor oder Sanfor-Ausrüstung lizenzpflichtig. Andere Bezeichnungen für den Vorgang sind “Kontrollierte Kompressive Krumpfung” oder “Einlaufbehandeln”. Seit 2018 besitzt die SANFOR GmbH in Deutschland die registrierten Warenzeichen SANFORIZED, SANFOR und SANFOR KNIT.

Das zugrunde liegende Problem ist in der Textilindustrie schon lange bekannt: Auf dem Webrahmen stehen die Längsfäden unter einer gewissen Spannung. Im fertig gewebten und zugeschnittenen Textil ziehen sich die Fäden dann mit der Zeit wieder auf ihre ursprüngliche Länge zusammen. Vor allem beim Waschen laufen viele Textilien ein und verlieren ihre Form. Das liegt daran, dass Wasser und Seife wie ein Gleitmittel wirken. Die mechanische Wirkung der Waschmaschinentrommel trägt noch weiter dazu bei, dass sich die gedehnten Fasern entspannen und auf ihre ursprüngliche Länge zurückschrumpfen.

Viele Stoffe laufen beim Waschen ein, z.B.:

Das Sanfor-Warenzeichen wird jedoch nur für Stoffe aus Baumwolle und Baumwollmischungen genutzt. Herstellung, Tests und Inspektionen der Sanfor-Textilien sind für jeden Lizenznehmer weltweit verbindlich festgelegt. Die Sanfor GmbH führt außerdem regelmäßig Tests zur Qualitätssicherung an Sanfor-Stoffen durch.

Vorteile von Sanfor

Die Sanfor-Ausrüstung für Textilien hat zwei große Vorteile: Die Stoffe bleiben in der ursprünglichen Form und behalten ihre Stabilität. Sie können sich also weder verziehen noch verdrehen, sie werden auch nicht lockerer oder dünner. Das sorgt für eine deutlich längere Lebensdauer der Textilien und ist damit nicht nur ökonomischer, sondern auch nachhaltiger.

Alle Vorteile von Sanfor auf einen Blick:

  • Textilien bleiben formstabil
  • Textilien halten länger
  • ohne Einsatz von Chemikalien oder Kunststoffen
  • kein Einlaufen

Sanforisierte Textilien sind so veredelt, dass sie dauerhaft formstabil bleiben. Eine Sanfor-Ausrüstung ist für Bettwäsche besonders praktisch, da sie lange halten und bei möglichst hohen Temperaturen waschbar sein soll. Nicht sanforisierte Bettwäsche verdreht sich im Laufe der Zeit und lässt sich dann nicht mehr faltenlos legen und bügeln.

Wie funktioniert das Sanforisieren von Textilien?

Nach dem lizenzierten Sanfor-Standard dürfen Textilien ihre Form beim Waschen nicht mehr als 1 Prozent verändern; weder dürfen sie einlaufen noch sich verlängern. Dies wird durch den Vorgang des Sanforisierens gewährleistet. Dabei wird zunächst eine Stoffprobe gewaschen, um festzustellen, wie stark das Gewebe einläuft. In einer sogenannten Krumpfmaschine wird es dann unter Einwirkung von heißem Dampf gestaucht. Die Kettfäden im Gewebe liegen dann gewellt. Ist der Stoff getrocknet, wird er in diesem gestauchten Zustand fixiert und erneut gewaschen. Nun sollten sich die gewellten Kettfäden wieder glätten, da sie einlaufen. Jetzt liegen sie gerade im Stoff, der dadurch seine Formstabilität behält.

Beim Prozess des Sanforisierens kommen keine Chemikalien zum Einsatz, es ist ein rein mechanisches Verfahren. Sanforisieren ist also gesundheitlich unbedenklich und Sanfor-Textilien sind prinzipiell schadstofffrei.

Sanfor Plus Ausrüstung

Textilien mit der ebenfalls lizenzpflichtigen Sanfor Plus Ausrüstung wurden nach dem Sanforisieren zusätzlich noch schmutzabweisend und weitgehend knitterfrei gemacht. Dieses Verfahren verwendet Kunstharze und formaldehydhaltige Chemikalien, ist also nicht schadstofffrei.

Bettwaren aus Sanfor richtig pflegen

Bettwaren mit dem Sanfor-Warenzeichen sollten genauso behandelt und gepflegt werden wie alle anderen Textilien. Die Sanfor-Behandlung sorgt dafür, dass sie auch bei häufigem Waschen nicht ihre Form verlieren. Trotzdem dürfen diese Bettlaken und Bettbezüge nicht heißer gewaschen werden, als es die Pflegeanleitung der jeweiligen Produkte empfiehlt.

Dir Gefällt unser Beitrag?

Wir würden uns freuen, wenn du eine Bewertung da lässt.