A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schurwolle

Was ist Schurwolle?

Schurwolle ist die abgeschorene Wolle lebender Schafe. Im Gegensatz zur Schurwolle stammt Schafwolle vom toten Tier und in ihr sind oft schädliche Rückstände vom Gerben enthalten. Schurwolle ist also ein unbedenklicherer und qualitativ hochwertigerer Rohstoff, der außerdem als nachwachsender Rohstoff ökologisch sinnvoller ist. Die reine Schurwolle ist oft chemisch gegen Mottenbefall behandelt, während 100% naturbelassene Schurwolle nur mit Seife gewaschen wird, wobei auch der die Faser umgebende Fettfilm bestehen bleibt.

Die geschorene Wolle von Schafen ist sehr elastisch und strapazierfähig und zudem absolut wasserabweisend. Die äußere Schicht der Wollfaser, die sogenannte Epicuticula, lässt Flüssigkeiten regelrecht abperlen und Feuchtigkeit kann nur in verdunsteter Form aufgenommen werden. Schurwolle wird daher nie spürbar feucht und sie hilft zudem, das Raumklima zu verbessern, indem sie für eine ausgeglichene Luftfeuchtigkeit sorgt.

Schurwolle ist außerdem schmutzabweisend und schwer entflammbar und die Fasern sind atmungsaktiv und temperaturausgleichend, wodurch sie je nach Bedarf wärmend oder kühlend wirken können.

Schurwolle stammt meist von mittel- und westeuropäischen Hausschafen. Eine besonders hochwertige Schurwolle ist die Wolle des spanischen Merinoschafs.

Was ist Schurwolle?

Produkte aus Schurwolle

Schurwolle wird oft zur Herstellung von Bettwaren verwendet. Bevorzugt werden Decken, Matratzenauflagen, Unterbetten oder Matratzenschoner aus Schurwolle hergestellt und der Nutzer profitiert von den temperaturausgleichenden Eigenschaften der Naturfasern. Ob Sommer oder Winter, Schurwolle sorgt immer für ein angenehmes Schlafklima und vor allem Personen, die dazu neigen, im Schlaf stark zu schwitzen, profitieren von Bettwaren aus Schurwolle.

Aus Schurwolle hergestellte Bettwaren sind in der Lage bis zu 30 % ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufzunehmen. So schlafen auch Personen, die nachts stark schwitzen, angenehm trocken.

Im Sommer wirkt Schurwolle kühlend

Trotz ihrer ausgezeichneten Wärmedämmfunktionen, die in der kalten Jahreszeit zur Geltung kommen, kann Schurwolle auch im Sommer verwendet werden, da sie bei hohen Temperaturen kühlend wirkt.

Schurwolle hat einen sehr großen Selbstreinigungseffekt und meist reicht es zur Pflege aus, die Schurwollprodukte gründlich zu lüften und auszuschütteln.