A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Stauchhärte

Was ist Stauchhärte?

Neben dem Raumgewicht ist die Stauchhärte (SH) ein wichtiger Parameter, um die Qualität von Schaummatratzen zu beurteilen. Die Stauchhärte wird in Kilopascal (kPa) gemessen und sie gibt an, wie viel Druck notwendig ist, um den Schaumstoff um 40 % einzudrücken, also zu stauchen.

Mit diesem Wert wird eine Aussage über die Festigkeit der Matratze gemacht, denn je mehr Druck notwendig ist, je höher also die Stauchhärte ist, desto fester ist die Matratze.

Was ist Stauchhärte?

Stauchhärte und Eindruckhärte

Bei Matratzen ist dieses Messverfahren am meisten verbreitet und es gibt durchaus Aufschluss über die Festigkeit der Matratze, doch es gibt noch ein zweites und genaueres Messverfahren. Dieses misst statt der Stauchhärte die Eindruckhärte. Damit ist die Kraft gemeint, die aufgewendet werden muss, um einen Körper in die Matratze hineinzudrücken und das Material dabei um 25, 40 und 65 % zusammenzudrücken. Die Eindruckhärte vermittelt also einen noch genaueren Wert von der Festigkeit der Matratze, das Messverfahren kommt jedoch seltener zum Einsatz.

Stauchhärte und Härtegrad

Wenn es um die Festigkeit einer Matratze geht, wird oft der Härtegrad herangezogen. Dieser sagt jedoch nur wenig über die Festigkeit aus. Er gibt vielmehr eine Übersicht darüber, für welches Körpergewicht die Matratze gut geeignet ist, und er ist darüber hinaus ein sehr subjektiver Wert, da es keinerlei verbindlicher Normen gibt und jeder Matratzenhersteller den Härtegrad selbst definieren kann. Die Stauchhärte bietet also eine bessere Möglichkeit, die Festigkeit der Matratze zu beurteilen.

Weichere Matratzen weisen eine Stauchhärte von etwa 30 kPa auf, während feste Matratzen aus Kaltschaum Stauchhärten von um die 40 kPa haben. Dabei besteht auch ein direkter Zusammenhang zwischen Raumgewicht und Stauchhärte, denn je höher das Raumgewicht, desto höher ist in der Regel auch die Stauchhärte. Einfluss hat die Stauchhärte außerdem auf die Rückstellkraft, je höher die Stauchhärte, desto besser ist die Rückstellkraft ausgeprägt.

Das Raumgewicht und die Stauchhärte gehören daher zu den beiden wichtigsten Werten wenn es darum geht, die Qualität einer Schaummatratze zu beurteilen.