A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Stockflecken

Stockflecken sind kleine gelbe bis bräunliche oder schwarze kreisrunde Flecken, die sich bei hoher Luftfeuchtigkeit auf Matratzen, Papier und Tapeten bilden.

Was sind Stockflecken

Was sind Stockflecken?

Als Stockflecken bezeichnet man einen Feuchtigkeitsschaden, der in Form von kleinen, kreisrunden Flecken von gelblicher bis bräunlich-schwarzer Färbung auftritt. Meist haben die Flecken einen etwas dunkleren Rand und riechen muffig. Sie sind häufig auf Textilien wie Matratzen, aber auch auf Tapeten und Büchern zu finden, meist wenn in einem Raum dauerhaft zu hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Staut sich die Feuchtigkeit über einen längeren Zeitraum, bilden sich die typischen dunklen Stockflecken. Ihr Name stammt vom Vorgang des “Stockens”, wenn die Feuchtigkeit also nicht schnell genug trocknet.

Riechen die Stockflecken muffig, deutet das auf einen parallelen Befall mit Schimmelpilzen hin. Diese breiten sich in feuchten Milieus schnell aus. Unternimmt man nicht schnell etwas gegen die Stockflecken, wird aus ihnen schnell ein Schimmelschaden. Insofern sind Stockflecken eine Art Frühwarnsystem vor Schimmel.

Schimmel und Stockflecken auf Matratze erkennen

Es kann aber auch ohne Beteiligung von Schimmel langfristig bei einem hartnäckigen Stockfleckenbefall bleiben. Diese werden auch durch andere Faktoren verursacht:

  • säurehaltige Leime (in Tapeten und Büchern)
  • Klebstoff
  • Verunreinigungen bei der Herstellung
  • Schmutz

In diesen Fällen sind Stockflecken eine normale und typische Alterungserscheinung bei Papier- und Textilprodukten. Mikroben wie Schimmelpilze begünstigen ihre Entstehung.

Sind Stockflecken dasselbe wie Schimmel?

Stockflecken sind nicht dasselbe wie Schimmelpilze. Die Unterschiede sind bei genauer Betrachtung schon mit bloßem Auge sichtbar: Während Schimmel immer sichtbare Fäden bildet (das sogenannte Myzel), haben Stockflecken diese Fäden nicht. Sie sind lediglich das Resultat von Feuchtigkeits- oder anderen Materialschäden. Stockflecken sind aber häufig die Vorstufe zu einem Schimmelbefall, da sich auf ihnen Schimmelpilze ansiedeln. Sie sollten deshalb gründlich entfernt werden.

Wo Stockflecken häufig auftreten

Stockflecken im Schlafzimmer entstehen in den meisten Fällen durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Diese wiederum ist das Resultat schlechter Belüftung. Solche Stellen finden sich typischerweise rund um das Bett sowie allgemein im Schlafzimmer:

  • unter der Matratze
  • an der Matratzenoberseite, unter einer Matratzenauflage
  • innen am Bettrahmen
  • hinter dem Bettkopfteil an der Wand
  • rund um das Fenster (bei Kältebrücken)
  • hinter Möbeln und Schränken an der Tapete
  • in Ecken

Feuchtigkeit staut sich sehr häufig an der Unterseite der Matratze, wenn keine ausreichende Belüftung durch den Lattenrost gegeben ist. Verwendet man Matratzenunterlagen, sollten diese unbedingt atmungsaktiv sein. An der Oberseite der Matratze staut sich oft Feuchtigkeit zwischen Matratze und Topper oder Matratzenschoner. Hier liegt eine der Hauptursachen für Stockflecken: Werden wenig atmungsaktive Schaumstoffmatratzen mit einem Topper aus demselben Material kombiniert oder haben versteppte Matratzen keinen umlaufenden Klimabezug, müssen sie immer sehr gründlich belüftet und häufig gewendet werden.

So entfernt man Stockflecken

Um die hartnäckigen Stockflecken zu entfernen, gibt es im Handel spezielle Reinigungsprodukte. Diese können auf die befallenen Textilien aufgesprüht werden. Das ist besonders praktisch für Matratzen, deren Bezug sich nicht abnehmen und waschen lässt. Allerdings sollte man bei der Anwendung im Schlafzimmer genau auf die Inhaltsstoffe schauen: Chlor und andere aggressive Stoffe haben hier nichts verloren. Das Zimmer sollte nach ihrem Einsatz zumindest für einige Stunden gelüftet werden. Auch Essig kann die Atemwege reizen.

Eine einfache Wäsche wird Stockflecken meist nicht beseitigen. Ein bewährtes Hausmittel gegen Stockflecken ist Buttermilch: Weicht man Matratzenbezüge vor der Hauptwäsche in Buttermilch ein, verschwinden die Stockflecken danach. Ein weiteres Hausmittel ist Sonne: UV-Strahlung lässt die Verfärbungen durch Stockflecken schnell verschwinden. Nicht waschbare Textilien können einfach für längere Zeit in die direkte Sonne gelegt werden. 

Oft hat sich in der Umgebung der Stockflecken bereits Schimmel gebildet. In diesem Fall sollte man von Reinigungsversuchen Abstand nehmen. Schimmel ist gesundheitsgefährdend und lässt sich aus Matratzen nicht mehr entfernen. Es bleibt dann nur noch, die Matratze fachgerecht zu entsorgen.

Matratzen richtig entsorgen

Eine sehr einfache und überaus wirksame Maßnahme zum Vermeiden und Vorbeugen von Stockflecken ist das regelmäßige, gründliche Stoßlüften jedes Zimmers. Vor allem in Räumen mit erhöhter Luftfeuchtigkeit wie Küche, Bad und Schlafzimmer sollte zweimal täglich gelüftet werden.