Topper und die Unterschiede

27.07.2017 14:30  Von:: Oliver

Kaltschaumtopper, Viscoschaumtopper, Geltopper– was sind die Unterschiede?

Topper aus Kaltschaum, Viscoschaum oder Gelschaum sind heute in vielen Betten anzutreffen. Seitdem Boxspringbetten immer beliebter werden, steigt auch die Beliebtheit der Topper, die ein komfortables Liegegefühl und einen erholsamen Schlaf versprechen, aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen den verschiedenen Toppern? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Kaltschaum-, Viscoschaum- und Geltopper und finden heraus, welcher Topper am besten zu Ihnen und Ihren Schlafgewohnheiten passt.

Topper

Was ist überhaupt ein Topper?

Ein Topper ist eine dünne Matratze, die auf die eigentliche Liegefläche gelegt wird. Mit Höhen zwischen 4 und 20 Zentimetern bieten diese dünnen Matratzen zusätzlichen Schlafkomfort und erhöhen außerdem die Liegefläche des Bettes, was vielen Menschen das Aufstehen und Hinlegen erleichtert.

Topper sind besonders gut für den Einsatz mit Federkernmatratzen geeignet. Bei Sieben-Zonen Kaltschaummatratzen sollte man auf den Einsatz eines Toppers verzichten, da die Wirkung der sieben Zonen sonst verloren geht und auch bei Matratzen, die bereits aus Viscoschaum oder Gelschaum bestehen, ist der Einsatz eines zusätzlichen Toppers nicht notwendig.

Tipp: Vergewissern Sie sich vor dem Kauf eines Toppers, dass Ihre Matratze für den Einsatz mit einem Topper geeignet ist. Geeignet sind alle Federnmatratzen wie Bonellfederkern-, Taschenfederkern- oder Tonnentaschenfederkernmatratzen. Idealerweise ist Ihre Matratze mit einem atmungsaktiven statt mit einem versteppten Bezug ausgestattet, ist das nicht der Fall, müssen Sie die Matratze und den Topper sehr oft lüften, um Stockflecken auf der Liegefläche zu vermeiden.

Flächenelastizität und Punktelastizität

Ein Topper kann bis zu einem gewissen Grad die Liegeeigenschaften der Matratze verändern. In welcher Form sich die Liegeeigenschaften verändern, hängt stark von dem verwendeten Material ab.

Flächenelastizität

  • Eine flächenelastische Liegefläche gibt nicht nur punktuell, sondern auf der ganzen Fläche nach, wenn sie belastet wird
  • Eine flächenelastische Liegefläche bietet oft weniger Druckentlastung
  • Die flächenelastische Liegefläche bietet dafür oft mehr Stütze
  • Flächenelastische Liegeflächen sind gut für Bauchschläfer geeignet und für alle, die beim Schlafen nicht gern tief in die Matratze einsinken
  • Menschen mit ausgeprägter Muskulatur bevorzugen oft flächenelastische Liegeflächen

Punktelastizität

  • Punktelastische Liegeflächen geben an den belasteten Punkten stark nach
  • Der Schläfer sinkt dadurch tief in die Matratze ein
  • Punktelastische Liegenflächen sind sehr druckentlastend
  • Für Menschen mit Schulter-, Nacken- und Rückenproblemen sind punktelastische Liegeflächen sehr empfehlenswert

Punktelastische Liegeflächen bieten also immer eine weichere Liegefläche und lassen den Schläfer punktuell, beispielsweise an Schulter und Hüfte, tief in die Matratze einsinken. Ergonomisch gesehen ist das ein gesünderes Liegen als das Liegen auf einer flächenelastischen Liegefläche, aber manchen Menschen ist das Liegen auf punktelastischen Liegeflächen zu weich und zu schwammig. Wer keine Nacken-, Schulter- und Rückenprobleme hat, kann daher ganz auf seine individuellen Vorlieben vertrauen.

Hinweis: Eine Besonderheit ist die sogenannte Thermoelastizität, die dazu führt, dass sich der Topper nicht bei Gewichtsbelastung, sondern unter Einwirkung der Körperwärme verformt. Das führt einerseits zu einer besonders exakten Anpassung an die Körperkonturen und sorgt für eine sehr hohe Druckentlastung. Der Schläfer fühlt sich dank der thermoelastischen Eigenschaften nahezu schwerelos und viele Menschen können so sehr gut liegen und erholsam schlafen. Negativ zu erwähnen ist jedoch die mangelnde Rückstellkraft, die die mit der Thermoelastizität einhergeht.

Die Rückstellkraft

Ein weiterer großer Unterschied bei den Toppern besteht in der Rückstellkraft. Mit Rückstellkraft bezeichnet man die Fähigkeit des Materials, sich nach einer Belastung wieder in den Ausgangszustand zu versetzen. Je höher die Rückstellkraft, desto schneller geht dieser Prozess vonstatten und desto bequemer ist die Liegefläche, da sie sich schnell und perfekt an die jeweilige Liegeposition anpasst.

Das Raumgewicht

Wichtig ist bei einem Topper außerdem immer das Raumgewicht (RG). Ob Kaltschaum, Viscoschaum oder Gelschaum, alle aufgeschäumten Materialien bestehen aus einer aufgeschäumten Rohmasse, in die mehr oder weniger Luft eingeschlossen ist. Je mehr Luft eingeschlossen ist, desto weniger Rohmasse ist vorhanden, entsprechend geringer fällt das Raumgewicht aus. Zwar sind die Lufteinschlüsse in den Schaumstoffen wichtig, doch auf Luft allein liegt es sich nicht gut, so dass ein hohes Raumgewicht in aller Regel für die Qualität eines Toppers spricht.

Hinweis: Das Raumgewicht wird in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben (kg/m³). Je höher das Raumgewicht, desto mehr Rohmasse wurde verwendet und desto haltbarer und hochwertiger ist das Endprodukt.

Der Kaltschaumtopper

Der Kaltschaumtopper ist

  • flächenelastisch
  • bietet eine gute Stütze für den Körper
  • lässt den Körper beim Liegen nicht tief einsinken
  • ist je nach Ausführung druckentlastend
  • hat eine hohe Rückstellkraft
  • bietet je nach Ausführung eine weiche oder feste Liegefläche
  • ist atmungsaktiv

Der Viskoschaumtopper

Der Viscoschaumtopper ist

  • punktelastisch
  • thermoelastisch
  • lässt den Körper punktuell tief einsinken
  • passt sich optimal an die Körperkonturen an
  • bietet eine weiche Liegefläche
  • hat eine verlangsamte Rückstellkraft

Der Geltopper

Der Geltopper ist

  • punktelastisch
  • lässt den Körper punktuell tief einsinken
  • passt sich optimal an die Körperkonturen an
  • bietet ein Liegegefühl ähnlich dem Wasserbett
  • ist sehr druckentlastend
  • hat eine sehr gute Rückstellkraft
  • ist sehr atmungsaktiv

Welcher Topper passt zu mir?

Welcher Topper am besten zu Ihnen passt, ist in großem Maße von Ihren Liegevorlieben, aber auch von ihrem Schlafverhalten und nicht zuletzt von einigen medizinischen Faktoren abhängig.

Kaltschaumtopper sind gut geeignet für

  • unruhige Schläfer
  • Menschen ohne Nacken-, Schulter- und Rückenprobleme
  • Kinder und Jugendliche
  • Menschen, die eine festere Liegefläche bevorzugen
  • Menschen, die im Schlaf stark schwitzen

Viscoschaumtopper sind gut geeignet für

  • Menschen mit Nacken-, Schulter- und Rückenproblemen
  • Menschen, die gern weich liegen
  • Menschen, die beim Schlafen gern tief in die Matratze einsinken
  • Menschen, die leicht frieren

Geltopper sind gut geeignet für

  • unruhige Schläfer
  • Menschen mit Nacken-, Schulter- und Rückenproblemen
  • Menschen, die gern weich liegen
  • Menschen, die beim Schlafen gern tief in die Matratze einsinken
  • Menschen, die leicht frieren
  • Menschen, die im Schlaf stark schwitzen

Hinweis: Geltopper verbinden in vielen Punkten die positiven Eigenschaften der Viscoschaumtopper und der Kaltschaumtopper. Sie vereinen die punktelastischen und druckentlastenden Eigenschaften des Viscoschaumtoppers mit der guten Rückstellkraft und der Atmungsaktivität der Kaltschaumtopper und sind so eigentlich ideal für alle Menschen geeignet. Nur Menschen, die feste Liegeflächen bevorzugen und beim Schlafen nicht gern tief in die Matratze einsinken, werden sich auf einem stützenden und flächenelastischen Kaltschaumtopper wohler fühlen.

Topper

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Toppers achten

  • Wählen Sie den Topper, dessen Liegeeigenschaften zu Ihren Vorlieben passen
  • Wählen Sie einen Topper mit einem hohen Raumgewicht
  • Wenn Sie unruhig schlafen, sollten Sie keinen thermoelastischen Topper nutzen
  • Leiden Sie unter Nacken-, Schulter- oder Rückenproblemen sollten Sie einen punktelastischen Topper wählen

Beachten Sie alle diese Punkte, dann werden Sie genau den Topper finden, der optimal zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt. Einem angenehmen und erholsamen Schlaf steht damit nichts mehr im Weg!

 

-> Zurück zum Matratzenschutz-Ratgeber

 

 

 

 

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.