Wann macht ein wasserdichter Matratzenbezug Sinn?

22.07.2017 15:45  Von:: Oliver

Wann macht ein wasserdichter Matratzenbezug Sinn?

In manchen Situationen ist ein besonderer Matratzenschutz erforderlich, damit die Matratze nicht durch einsickernde Flüssigkeiten verunreinigt und beschädigt wird. Erfahren Sie hier, in welchen Situationen ein wasserdichter Matratzenbezug sinnvoll und hilfreich ist, wann er unverzichtbar ist und was die beschichteten Bezüge alles leisten können.

wasserdichter Matratzenbezug

Wasserdichte Matratzenbezüge

Gelangen Flüssigkeiten ins Innere der Matratze, dann kann das zu großen Hygieneproblemen führen. Unangenehme Gerüche breiten sich aus und nicht immer können die eingesickerten Flüssigkeiten ausreichend verdunsten, so dass sich auch Schimmel im Inneren der Matratze bilden kann.

Die Situationen, in denen größere Mengen Flüssigkeiten in die Matratze gelangen können, sind dabei vielfältig:

  • Inkontinenzprobleme durch Krankheit, im Alter, im Pflegefall oder bei kleinen Kindern
  • ausgelaufene Fläschchen im Kinderbett
  • umgeschüttete Getränke beim Frühstück im Bett oder einem gemütlichen Lesenachmittag

Es muss also nicht immer ein Krankheits- oder Inkontinenzproblem vorhanden sein, um einen wasserdichten Matratzenbezug zu benutzen, auch im ganz normalen Familienleben, wenn Sie Sonntagsmorgens gern ausgiebig im Bett frühstücken oder mit der Familie gemütlich im Bett kuscheln, kann schnell etwas daneben gehen.

So funktioniert ein wasserdichter Matratzenbezug

Die schützenden, beschichteten Matratzenbezüge bestehen in der Regel aus einem Doppeltuch aus Polyester und sind mit Polyurethan beschichtet. Sie lassen sich durch einen umlaufenden Reißverschluss auf der Matratze befestigen und können in der Maschine gewaschen werden.

Weitere Eigenschaften, die hochwertige wasserdichte Matratzenbezüge aufweisen sollten, sind:

  • desinfizierbar
  • abwischbar
  • resistent gegen Blut, Fette, Urin und Desinfektionsmittel
  • schwer entflammbar

Tipp: Da wasserdichte Matratzenbezüge oft im Krankheits- und Pflegefall eingesetzt werden und dort auch mit Blut und Urin in Berührung kommen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Bezüge in der Kochwäsche waschbar sind.

In der stationären und häuslichen Pflege unverzichtbar

Sehr oft kommen wasserundurchlässige Matratzenbezüge in der Pflege zum Einsatz. Die Bezüge werden sowohl im professionellen Bereich in der stationären Pflege im Krankenhaus oder im Altenheim eingesetzt als auch in der häuslichen Pflege.

Pflegebedürftige Menschen haben mitunter Inkontinenzprobleme und mit einem wasserdichten Matratzenbezug können Sie sicherstellen, dass die Matratze immer gut geschützt ist.

Aber auch in anderen Situationen, die im Rahmen der häuslichen Pflege auftreten können, schützt der wasserdichte Matratzenbezug die Matratze vor Verunreinigungen:

  • bei der Nahrungsaufnahme
  • beim Trinken
  • bei medizinischen Behandlungen
  • bei der täglichen Hygiene

Bei bettlägerigen Personen, die gepflegt werden müssen, werden sehr viele Pflegearbeiten im Bett erledigt, vom Füttern und Getränke reichen bis hin zur täglichen Körperpflege, so dass hier wirklich sehr schnell etwas passieren kann, was die Matratze irreparabel schädigt.

Tipp: Wird eine Pflegematratze verwendet, ist diese meist schon beim Kauf mit einem wasserdichten Matratzenbezug ausgestattet. Da der Bezug jedoch auch regelmäßig gewaschen werden sollte und im Falle eines Malheurs ausgetauscht werden muss, empfiehlt es sich immer, Bezüge zum Wechseln greifbar zu haben.

Wasserdichte Matratzenbezüge bei Krankheit und Inkontinenz

Inkontinenz ist ein Problem, das nicht nur bei Pflegebedürftigkeit ein Thema ist. Eine Inkontinenz kann jederzeit als Begleiterscheinung einer Krankheit auftreten und in dieser Situation sollte die Matratze gut gegen das Eindringen von Urin geschützt werden.

Krankheiten können aber beispielsweise auch mit vermehrtem Schwitzen einhergehen. Um zu vermeiden, dass der Schweiß ungehindert in die Matratze einsickert, ist ein wasserdichter Matratzenbezug ebenfalls gut geeignet.

Tipp: Wer die Matratze im Krankheitsfall gegen übermäßiges Schwitzen oder gegen dauerhaftes oder zeitweise auftretendes Harntröpfeln im Schlaf schützen möchte, kann auch zu einer wasserdichten Matratzenauflage greifen. Bei geringen Flüssigkeitsmengen schützt sie die Matratze ebenfalls effektiv.

Wasserdichte Matratzenbezüge im Kinderbett

Auch im Kinderbett leistet ein wasserdichter Matratzenbezug gute Dienste. Auch wenn die Kinder dem Windelalter schon entwachsen sind, kann es nachts doch einmal schnell passieren, dass den Kleinen ein Malheur passiert. Mit einem wasserdichten Matratzenbezug ist das keine große Sache und keine wirkliche Erwähnung wert: Kind waschen und umziehen, Bezüge und Bettwäsche wechseln, Bezüge in die Waschmaschine und schon ist vergessen, dass überhaupt etwas passiert ist.

Kinderbetten profitieren aber auch in vielen anderen Situationen von einem wasserdichten Matratzenbezug:

  • der Verschluss der Trinkflasche wurde geöffnet und der Inhalt ist ins Bett gelaufen
  • beim Toben und Spielen werden aus Versehen Getränke umgekippt
  • und niemand weiß, was dem Nachwuchs in einer unbeobachteten Minute sonst noch einfällt: auch ausgedehnte Planschspiele mit einem Wassereimer im Bett können nicht mit hundertprozentiger Sicherheit ausgeschlossen werden

Ganz gleich in welcher Situation, mit einem wasserfesten Matratzenbezug ist die Kindermatratze immer gut geschützt und bleibt hygienisch sauber.

wasserdichter Matratzenbezug

Wasserdichte Matratzenbezüge im Familienbett

  • Sie frühstücken gern ausgiebig mit dem Partner oder der ganzen Familie im Bett?
  • ausgedehntes Familienkuscheln und Toben im Elternbett stehen bei Ihnen am Wochenende auf der Tagesordnung?
  • Sie verbringen gern einen kühlen, regnerischen Nachmittag mit einer schönen Tasse Tee und einem guten Buch gemütlich eingekuschelt im Bett?
  • Die Kinder kommen nachts gern zu Ihnen ins Bett und manchmal passiert dabei auch noch ein kleines Malheur?

Dann brauchen Sie auf jeden Fall einen wasserdichten Matratzenbezug, denn all diese Situationen haben das Potential dazu, Ihre Matratze zu ruinieren. Da reicht eine ungeschickte Bewegung und der Inhalt der Kaffeekanne oder der Teetasse ergießt sich quer über die Matratze oder der Nachwuchs hat seinen Kakao im Überschwang quer über die Matratze verteilt.

Anstatt immer aufpassen zu müssen, dass die teure Matratze keinen Schaden nimmt, machen Sie sich das Leben einfacher und nutzen Sie einen wasserdichten Matratzenbezug. So kann das Familienbett voll ins Leben einbezogen werden und Sie müssen keinen Gedanken mehr an die Matratze verschwenden. Geht etwas daneben, wechseln Sie den Bezug und machen weiter, als sei nichts passiert.

Darauf müssen Sie bei wasserfesten Matratzenbezügen achten

  • Wasserdichte Matratzenbezüge werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Achten Sie darauf, dass die Größe der Größe Ihrer Matratzen entspricht
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Bezüge in der Maschine bei 95° C waschen können. Nur so können Sie vor allem beim Einsatz im Pflege- oder Krankheitsfall die notwendige Hygiene garantieren
  • Größere Bezüge für Doppelbetten sollten mit Hilfe der Reißverschlüsse teilbar sein, damit sie in die Waschmaschine passen
  • Achten Sie darauf, dass der Bezug wirklich wasserdicht und nicht nur wasserabweisend ist
  • Stellen Sie sicher, dass auch wasserdichte Bezüge atmungsaktiv sind, da sonst kein angenehmes Schlafklima entsteht
  • Achten Sie vor allem bei der Verwendung von wasserdichten Matratzenbezügen für bettlägerige Personen darauf, dass die Bezüge nicht versteppt sind und auch sonst keine störenden Nähte vorhanden sind, die ein Wundliegen begünstigen könnten.

 

-> Zurück zum Matratzenschutz-Ratgeber

 

 

 

 

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.