Was bedeuten die Pflegesymbole?

Was bedeuten die Pflegesymbole?

So hochwertig moderne Matratzen auch sind, sie benötigen trotz allem den passenden Schutz, um nicht vorzeitig an funktionaler Qualität zu verlieren. Ein entsprechender Matratzenschutz kann beispielsweise aus einem Matratzenbezug, einem Topper oder auch aus Matratzenauflagen und Matratzenunterlagen bestehen. Diese schützen die Liegefläche vor Verunreinigungen sowie vor vorzeitiger Abnutzung und halten darüber hinaus den Hausstaub und die Ablagerung von Feuchtigkeit fern. Hin und wieder muss ein solcher Matratzenschutz aber auch gereinigt und gepflegt werden, was in aller Regel einmal im Jahr ausreichend ist. Im Falle von starker Verschmutzung oder etwa bei Allergikern sollte dies natürlich ruhig auch öfter geschehen. Da nicht alle Arten von Matratzenschutz auf die gleiche Weise gereinigt und gepflegt werden können, sollte man die vom Hersteller angegebenen Pflegesymbole beachten. Doch was bedeuten die Pflegesymbole im Einzelnen?

Die wichtigsten Pflegesymbole in der Übersicht

Da natürlich auch Matratzenbezüge sowie alle anderen Arten von Matratzenschutz aus einem textilen Gewebe gefertigt wurden, besteht dafür eine Kennzeichnungspflicht, die mittels Symbolen auf einem Blick darlegt, wie Bezüge, Topper oder auch Matratzenauflagen gepflegt und gereinigt werden sollten. Dabei sind diese Herstellerangaben immer nur als Richtwert zu betrachten, denn diese Angaben beziehen sich immer auf die höchstmögliche Behandlungsart. Damit im Zusammenhang steht die vom Hersteller angedachte Lebensdauer von Topper und Co, denn nur durch die Beachtung dieser Pflegesymbole kann die Qualität langfristig gewährleistet werden.

6-Pflegesymbole-a

Was bedeuten die Pflegesymbole nun im Einzelnen?

Während Matratzenauflagen und Matratzenunterlagen zumeist komplett in die Waschmaschine gesteckt werden können, sind es bei Toppern und Matratzen meist die Bezüge selbst, die abnehmbar und waschbar sind. Da diese je nach Ausführung aus unterschiedlichen Materialien und Textilgeweben gefertigt wurden, können sich die aufgebrauchten Pflegesymbole unterscheiden.

Waschen

6-Pflegesymbole-b

Dargestellt mit einem Waschtrog zeigt dieses Piktogramm an, ob der Bezug oder die Auflage waschbar oder nicht waschbar ist. Die Zahl im Inneren des Waschtroges hingegen gibt die höchst mögliche Waschtemperatur an, die nicht überschritten werden sollte. Sollte sich bei dem Waschtrog zusätzlich noch ein oder auch zwei Striche darunter befinden, so bedeutet dieses Pflegesymbol, dass etwas schonend oder auch sehr schonend gewaschen werden sollte. Meist findet man dieses Symbol an Wolltextilien oder Textilgeweben mit einem Wollanteil. Schleudern sollte man bei dem Zeichen für besonders schonendes Waschen weglassen.

Bleichen

6-Pflegesymbole-c6rc7X6K5xxKjx

Ein mit der Spitze nach oben zeigendes leeres Dreieck bedeutet bei den Pflegesymbolen, dass man einen Matratzenbezug oder auch den Bezug eines Toppers beispielsweise mit Chlor oder Sauerstoff bleichen kann. Befinden sich hingegen zwei schräge Linien in diesem Dreieck, sollte das Textilgewebe nur mit Sauerstoff gebleicht werden, wohingegen das mit einem Kreuz durchgestrichene Dreieck dafür steht, dass der Bezug keinesfalls gebleicht werden darf.

Trocknen

6-Pflegesymbole-d-trocknen

Bei den Piktogrammen für den Trocknungsprozess werden im europäischen Raum einzig jene gekennzeichnet, die für das sogenannte Trommeltrocknen stehen. Dargestellt ist diese Phase der Reinigung von Matratzenschutz mit einem Quadrat, in welchem sich ein Kreis befindet. Ist dieser Innenkreis leer, so kann man den Bezug oder die Auflage ganz allgemein trocknen. Ein Punkt in der Mitte steht für einen schonenden Trockengang bei niedrigen Temperaturen und zwei Punkte bedeuten normaler Trockengang. Ein durchgestrichenes Piktogramm steht auch hier dafür, dass das Textil gar nicht im Trockner behandelt werden sollte.

Bügeln

6-Pflegesymbole-e-b-geln

Um einen gewaschenen Matratzenbezug zum Beispiel wieder schön glatt zu bekommen, bevor man ihn aufzieht, empfiehlt es sich, je nach Materialart, diesen zunächst zu bügeln. Die dafür verwendeten Pflegesymbole in Form eines leicht zu erkennenden Bügeleisens verraten Ihnen, ob das Textilgewebe gebügelt oder nicht gebügelt werden sollte beziehungsweise kann. Die sichtbaren Punkte geben dabei an, ob man mit niedriger, mit mittlerer oder auch mit hoher Temperatur bügeln sollte. Diese Punkte sind im Übrigen auf den Temperaturbereich eines Bügeleisens mit Temperaturregler abgestimmt. Dabei bedeutet ein Punkt eine Temperatur von 110°C, zwei Punkte stehen für 150°C und drei Punkte schließlich für 200°C.

Hinweis: Sofern das Bügeleisen mit nur einem Punkt als Pflegesymbol auf dem Matratzenbezug oder Ähnlichem abgebildet ist, sollte nicht mit Dampf gebügelt werden, da dadurch die Bügeltemperatur zu heiß wird.

Chemische Reinigung

6-Pflegesymbole-f-chemisch-reinigen

Nicht immer lassen sich alle Arten von Matratzenschutz in der eigenen Waschmaschine reinigen. Das kann zum einen an der Größe des Schutzes liegen oder aber es sind grobe Verschmutzungen auf dem Bezug oder Auflage, die man mit herkömmlichen Waschgängen nicht beseitigen kann. In diesem Fall ist es sinnvoll, den Bezug oder die Auflage chemisch reinigen zu lassen. Das entsprechende Pflegesymbol besteht aus einem leeren Kreis. Sofern dieser durchgestrichen ist, wird vom Hersteller eine chemische Reinigung nicht empfohlen.

Chemische Reinigung mit Lösungsmitteln

6-Pflegesymbole-g-mit-Loesungsmitteln

Hierfür steht zunächst der eben genannte Kreis für Chemische Reinigung. Befindet sich der Buchstabe „P“ darin, so bedeutet das, der Bezug oder die Auflage kann chemisch gereinigt werden unter dem Zusatz eines Lösungsmittels namens Perchlorethylen. Befindet sich unter diesem Symbol zusätzlich ein oder auch zwei Striche, so deutet das daraufhin, dass es entweder schonend oder sehr schonend gereinigt werden sollte.

Fazit

Für die Erhaltung der funktionalen Qualität sollte für eine Matratze immer ein entsprechender Matratzenschutz besorgt werden. Empfehlenswert sind dabei zum Beispiel Matratzenbezüge, die mit einem Reißverschluss ausgestattet sind, da man diese leichter abnehmen und waschen kann. Im Falle einer großen Liegefläche ist es besser, den Bezug zu teilen und Unter- und Oberseite getrennt zu waschen, um das Reinigungsresultat optimal zu gestalten.

Wie die einzelnen Auflagen oder auch Bezüge gewaschen werden sollten, kann man den kleinen Schildchen an der Naht entnehmen, auf denen immer die jeweiligen Herstellerempfehlungen in Form von Pflegesymbolen ausgewiesen sein müssen. Was die Pflegesymbole bedeuten, ist relativ einfach nachvollziehbar. Diese empfohlenen Pflegehinweise sind Richtwerte für die höchstmöglichen Anwendungen.

Tipp: Um sicher zu gehen, dass das Textilgewebe lange Zeit intakt bleibt und den geforderten Ansprüchen gewachsen ist, sollte man diese Empfehlungen bei der Reinigung und Pflege niemals überschreiten.

Die Behandlung im Trockner allerdings ist generell nur in den seltensten Fällen zu empfehlen, auch wenn dieses Pflegesymbol eventuell an Ihrem Bezug oder Ihrer Auflage angebracht wurde.

Tipp: Um ein Einlaufen zu verhindern ist es immer ratsam, den Matratzenbezug oder den Bezug des Toppers in feuchtem Zustand gespannt über vier Stühle zum Beispiel an der Luft zu trocknen. Denn so gestaltet sich das erneute Aufbringen um einiges leichter.