Was ist der Traumpass?

17.08.2017 08:15  Von:: Oliver

Traumpass

Der Traumpass ist eine Zertifizierung, mit der Kissen, Decken und andere Erzeugnisse ausgezeichnet werden, deren Füllung aus Federn oder Daunen besteht.

Der Traumpass entstand aus einer Qualitätssicherungsgemeinschaft, zu der sich europäische, mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Bettfedern- und Bettwarenindustrie Mitte der 1970er Jahre zusammenschlossen.

Aus dieser „Kontrollgemeinschaft Federn-Siegel e.V.“ entstand viele Jahre später der Traumpass, mit dem heute mit Federn und Daunen gefüllte Bettwaren zertifiziert werden können, wenn sie den strengen Anforderungen der angelegten Din Norm entsprechen. Zu diesem Zweck arbeitet der Traumpass seit dem Jahr 2006 mit DIN CERTCO, einer international tätigen Zertifizierungsorganisation zusammen. Die DIN CERTCO wird zu 80 % vom TÜV Rheinland und zu 20 % von dem Deutschen Institut für Normierung DIN getragen.

Hersteller, die Ihre Produkte mit dem Traumpass auszeichnen lassen möchten, müssen sich einer Erstzertifizierung und regelmäßigen Kontrollen unterziehen. Zum Zweck dieser Kontrollen werden anonym Produkte im Handel gekauft und von den Hohenstein Instituten untersucht, um die gleichbleibende Qualität der Produkte zu gewährleisten.

Traumpass

Diesen Kriterien müssen die Produkte entsprechen

Um mit dem Traumpass zertifiziert zu werden, müssen die Federn- und Daunen Produkte hohe Qualitätsstandards erfüllen.

So müssen die Füllungen entweder der Klasse I oder der Klasse II der Europäischen Norm 12934 entsprechen, wobei der Traumpass bei der Klasse II strengere Kriterien ansetzt als die EU Norm und nur 10 % statt 15 % anderer Elemente zulässt. Daneben werden mit dem Traumpass nur solche Produkte ausgezeichnet, deren Federn und Daunen nachweislich von toten Schlachttieren stammen und bei deren Gewinnung es nicht zu tierquälerischen Praktiken wie Lebendrupf kam. Die zertifizierten Produkte müssen dazu den EDFA Traceability Standard einhalten, der es erlaubt, die Herkunft des Füllmaterials über Dokumente wie Zolldeklarationen, Lieferscheine und Veterinärbescheinigungen detailliert nachzuverfolgen.

Alle zertifizierten Unternehmen, die das Traumsiegel einsetzen dürfen, können auf der DIN CERTCO Webseite eingesehen werden. So können Verbraucher sicherstellen, nur hochwertige Feder- und Daunenprodukte ohne Lebendrupf zu erwerben.

 

-> Zurück zum Matratzenschutz-Lexikon

 

 

 

 

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.