Was ist Tonnentaschenfederkern?

14.08.2017 09:00  Von:: Oliver

Tonnentaschenfederkern

Eine Tonnentaschenfederkernmatratze ist eine Variante der Taschenfederkernmatratze. Bei beiden Matratzenarten sind die Federn anders als bei der Bonellfederkernmatratze nicht miteinander verbunden, sondern einzeln in kleine Taschen eingenäht. So entsteht bei allen Taschenfederkernmatratzen eine punktelastische Liegefläche im Gegensatz zu der flächenelastischen Liegefläche der Bonellfederkernmatratze.

Der entscheidende Unterschied zwischen der Taschenfederkernmatratze und der Tonnentaschenfederkernmatratze ist die Form der Federn. Sie sind bei der Tonnentaschenfederkernmatratze bauchig gewölbt und ähneln kleinen Tonnen, was der Matratzenart auch ihren Namen verleiht. Durch diese Form können die Federn noch besser reagieren und sich noch exakter an die Körperkonturen anpassen als bei einer herkömmlichen punktelastischen Taschenfederkernmatratze. Die Tonnentaschenfederkernmatratze stellt daher die hochwertigste Art der Federkern Matratzen dar.

Umgeben ist der Kern der Tonnentaschenfederkernmatratze meist von einer Schaumummantelung. Bei hochwertigen Tonnentaschenfederkernmatratzen besteht dieser in der Regel aus Kaltschaum, Viskoschaum oder Gelschaum. Die Tonnentaschenfederkernmatratze ist daher in aller Regel eine Hybridmatratze aus Federkernmatratze und Schaummatratze und auch die Art des Schaums hat Auswirkungen auf die Liegeeigenschaften der Matratze.

Tonnentaschenfederkern

Die Vorteile der Tonnentaschenfederkernmatratze

Wie alle Federkernmatratzen verfügt auch die Tonnentaschenfederkernmatratze über eine sehr gute Belüftung. Sie wird unter anderem durch den Pumpeffekt erreicht, der entsteht, wenn die schlafende Person sich auf der Matratze bewegt und die Federn so zusammendrückt. Besonders hochwertige Tonnentaschenfederkernmatratzen haben außerdem ein umlaufendes Klimaband im Matratzenbezug, das die Belüftung optimiert und auch dann gewährleistet, wenn die Matratze mit einem Topper genutzt wird.

Die punktelastische Liegefläche der Tonnentaschenfederkernmatratze sorgt für ein tiefes Einsinken von Schulter und Hüfte und dient als Stütze der anderen Körperteile. Die Liegefläche passt sich den Körperkonturen optimal an, so dass ein anatomisch korrektes und gesundes Liegen mit gerader Wirbelsäule und ohne gestauchte Bandscheiben möglich gemacht wird. Das macht die Tonnentaschenfederkernmatratze besonders rückenfreundlich und gut geeignet für Personen mit Rückenleiden.

Weniger geeignet ist die Tonnentaschenfederkernmatratze für Personen, die leicht frieren und für verstellbare Lattenroste, da sie möglichst gerade liegen sollte.

 

-> Zurück zum Matratzenschutz-Lexikon

 

 

 

 

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.