Was ist Yakhaar?

24.08.2017 06:30  Von:: Oliver

Yakhaar

Das Yak ist ein in Zentralasien verbreitetes Rind, das als einzige Rinderart über ein mehrschichtiges Fell mit Deckhaar und Unterwolle verfügt.

Der gesamte Körper der Tiere ist mit einem dichten Fell bewachsen, das an den Seiten besonders lang herabfällt. Dieses lange Deckhaar hat Ähnlichkeit mit dem Schweif- und Mähnenhaar von Pferden und fällt damit unter den Oberbegriff Rosshaar. Neben diesem langen Haar weist der Körper eine Behaarung mit groben Wollhaaren als Deckhaar und feinen Wollhaaren als Unterwolle auf.

Yakhaar wird durch Scheren oder Auskämmen der Tiere gewonnen. Besonders das feine Wollhaar wird den Tieren im Frühjahr beim Fellwechsel ausgekämmt. So kommen pro Tier etwa 600 g Feinwolle pro Jahr zusammen, was das feine Yakhaar zu einem sehr exklusiven Rohstoff macht. Von einem Schaf kann etwa 10 mal mehr Wolle gewonnen werden als von den oft mehr als drei Meter langen Yaks mit einer Widerristhöhe von 150 bis 200 Zentimetern, doch die Wollproduktion ist nur ein Nebenprodukt der Yakzucht, da die Tiere hauptsächlich zur Fleisch- und Milchproduktion gehalten werden.

Das feine Yakhaar ähnelt dem Fell der Kaschmirziege und wird auch oft mit Kaschmir verwechselt, für den Laien sind Yakhaar und Kaschmir kaum zu unterscheiden.

Yakhaar

Eigenschaften und Verwendung von Yakhaar

Der natürliche Lebensraum der Yaks in Zentralasien ist extremen Temperaturschwankungen unterworfen und ihr Fell schützt die Tiere vor großer Hitze ebenso wie vor Frösten und Winden von bis zu -40° C.

Diese temperaturausgleichenden und wärmeisolierenden Eigenschaften der feinen Yakwolle macht sich die Bettwarenindustrie zunutze und verwendet das feine Yakhaar für die Herstellung von Bettdecken und Kissen, wo es oft als Füllung verwendet wird. Daneben wird die feine Yakwolle auch zu Kleidung verarbeitet, während aus der wetterfesten Grobwolle vor allem Seile und Planen hergestellt werden.

Pflege von Produkten aus Yakhaar

Yakwolle lässt sich in warmem Wasser per Handwäsche waschen, Textilien aus Yakwolle können oft bei 30° C in der Maschine gewaschen werden.

 

-> Zurück zum Matratzenschutz-Lexikon

 

 

 

 

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.