Was muss man bei Spielzeug im Kinderbett beachten?

21.08.2016 13:00  Von:: Elisabeth

Spielzeug im Kinderbett – Vor- und Nachteile?

Kinder spielen gern und ausgiebig. Und für die meisten Kinder ist das Spielzeug ein unverzichtbarer Bestandteil des täglichen Lebens. Es ist für den Nachwuchs eine Selbstverständlichkeit, das eigene Spielzeug mit ins Bett zu nehmen. Manchmal ist dies die beste Wahl. Mit dem richtigen Spielzeug werden Schäden und Probleme vermieden. Die folgenden Ratschläge geben wertvolle Tipps für den richtigen Umgang mit Spielsachen im Kinderbett.

Gehört Spielzeug ins Kinderbett?

Ein häufig diskutiertes Thema ist die Eignung von Kinderspielzeug im Bett des Kindes. Wie beim Erwachsenen ist das Bett natürlich in erster Linie zum Schlafen da. Spielzeug kann die Kinder abends unnötig aufputschen, wenn es darum geht, sie ins Bett zu bringen. Daher ist es ratsam, das Spielzeug vor dem Zubettgehen eventuell aus dem Bett zu entfernen. Sobald das Kind eingeschlafen ist, können Sie aber bestimmte Spielsachen wieder zurücklegen. Dadurch hat das Kind morgens nach dem Aufstehen gleich einen Bezugspunkt und kann sich für kurze Zeit auch selbst beschäftigen. Das ist vor allem für die Eltern eine sehr entspannte Sache.

Worauf sollte geachtet werden?

Packen Sie keinesfalls zu viel Spielzeug in das Kinderbett. Das führt dazu, dass das Kind sehr unruhig schläft und auch generell zu wenig Platz zur Entfaltung hat. Hier gilt ‚Weniger ist mehr‘. Meist reichen ein oder zwei kleinere Kuscheltiere aus. Kleine und leicht zu verschluckende Teile haben im Babybett nichts verloren. Auch Schnullerketten, lange Bänder und Ähnliches sind tabu. Hier besteht die Gefahr, dass sich das Baby nachts versehentlich stranguliert. Kleinstteile sollten Sie in jedem Fall vermeiden, da diese verschluckt werden können. Das Spielzeug ist besser geeignet, wenn es nicht zu hart ist. Bei hartem Spielzeug kann sich das Baby schneller verletzen, was auch auch verstärkt im Schlaf passieren kann.

Gutes Spielzeug für das Kinderbett

Wer seinem Kind dennoch einen guten Begleiter für die Nacht mitgeben möchte, der sollte bestimmte Kriterien beachten.

  • Achten Sie darauf, dass das Spielzeug speziellen Sicherheitsbestimmungen (TÜV, GS-Prüfzeichen) entspricht.
  • Vermeiden Sie Materialien die Schadstoffe beinhalten.
  • Bei Plüschtieren sollten Sie darauf achten, dass diese nicht zu sehr fusseln. Die Babys können an diesen Flusen ersticken.
  • Achten Sie drauf, dass das Spielzeug keine scharfen Ecken und Kanten besitzt.
  • Seien Sie vorsichtig mit besonders lauten Spielsachen. Kinder sind sehr geräuschempfindlich.

Kleine und einfache Plüschtiere sind eine gute Wahl. Auch ein Mobile für Babys ist in Ordnung, da dieses nicht ohne Weiteres vom Baby zu erreichen ist.

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.