Welches Kopfkissen passt zu mir? – Die besten Kissen im Test

start_welches-kopfkissen-passt-zu-mir

Das richtige Kissen trägt zu einem guten und erholsamen Schlaf bei. Doch was genau ist das richtige Kissen, welche Form hat es und wie groß muss es sein? Wie Sie sehen, existieren viele Fragen, die Sie sich stellen müssen, wenn Sie auf der Suche nach dem perfekten Kissen sind. Worauf es ankommt und welche Kriterien beim Kauf eines neuen Kopfkissens entscheidend sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wissenswertes zu Kopfkissen

Genauso wie die passende Matratze, ist auch das richtige Kopfkissen enorm wichtig für einen guten und erholsamen Schlaf. Die Hauptaufgabe des Kopfkissens ist es, während des Schlafens für eine ergonomische Haltung des Körpers zu sorgen. Es ermöglicht Komfort im Bett, damit man sich geborgen und entspannt fühlt. Zudem unterstützt es die natürliche Haltung von Kopf, Hals und Wirbelsäule. Somit werden Nacken und Schultern entlastet und der gesamte Körper kann besser entspannen und zur Ruhe kommen. Auch der Entstehung von Schmerzen wird so vorgebeugt. Bereits bestehende Schmerzen und Verspannungen können mit dem richtigen Kopfkissen schonend gelöst werden. Damit Sie wissen, was ein gutes Kopfkissen ausmacht, finden Sie hier die wichtigsten Kriterien im Überblick.

  1. Schlafposition: Die Schlafposition jedes Menschen ist individuell, es wird unterschieden zwischen Rücken-, Seiten und Bauchschläfer*innen. Das Kissen soll dabei die jeweilige Form angemessen unterstützen.
  2. Höhe: Das Kissen sollte weder zu hoch noch zu niedrig sein und dabei eine gerade Haltung von Kopf und Nacken fördern. Verspannungen werden dadurch vermieden
  3. Füllung: Naturfüllungen wie Daunen oder Federn sind sehr angenehm weich und bieten einen hohen Komfort. Allerdings eignen sie sich weniger bei Allergien, weshalb Allergiker*innen besser auf Kissen mit synthetischen Füllungen zurückgreifen sollten, da diese für Hausstaubmilben unattraktiver sind.

Mehr über die Hausstauballergie

Top-10 Kopfkissen im Überblick

Zunächst wollen wir Ihnen einen Überblick über unsere Top-10 Kopfkissen geben. Dabei werden im Folgenden deren jeweilige Eigenschaften, Vor- und Nachteile ausführlich erläutert.

1. TopCool Qualitäts-Stepp-Kopfkissen

Den Anfang unserer Top-10-Liste macht das PROCAVE TopCool Qualitäts-Stepp-Kopfkissen. Mit seinem atmungsaktiven Gewebe samt Qualitätssteppung ist dieses Kissen ideal für alle, die unter Nachtschweiß leiden: Da das Kissen über eine Sommer- und Winterseite verfügt, sorgt das Kissen zu jeder Jahreszeit für angenehme Wärme und einen idealen Feuchtigkeitstransport. Die Füllung besteht aus einer Kugel-Füllung aus Hochbausch-Polyester, welche das Kissen angenehm weich macht. Umgeben ist das TopCool-Steppkissen von einem Bezug aus samtweichem TopCool-Gewebe, das zu 100% aus reinem Polyester besteht. Erhältlich ist das Kissen in verschiedenen Größen: von 40 x 40cm bis zu 80 x 80cm sind zahlreiche Varianten verfügbar, bei denen die Füllung zwischen 200-800g variiert.

weitere Vorteile: Waschbar ist das Kissen bei bis zu 95°C. Es ist schnelltrocknend, bügelfrei und bei reduzierter Temperatur sogar trocknergeeignet.

2. MICRO-COMFORT Kissen versteppt

Platz 2 geht an das MICRO-COMFORT Kissen versteppt. Dieses Kissen bringt wirklich alles mit, was Sie für einen erholsamen Schlaf benötigen. Die Kissen der Serie PROCAVE MICRO-COMFORT bestehen aus Qualitäts-Microfaser, deren einzelne Fasern etwa 150x feiner als das menschliche Haar sind. Damit kann das Kissen trotz geringem Gewicht eine hohe Dichte erreichen. Die verwendete Microfaser ist zudem extrem strapazierfähig und wärmespeichernd, atmungsaktiv und äußerst schnelltrocknend. So können sogar Menschen, die in der Nacht stark schwitzen, zu diesem Kissen greifen.

weiterer Pluspunkt: Die synthetischen Stoffe von Füllung und Bezug bieten keinerlei Nährboden für Mikroorganismen, weshalb das MICRO-COMFORT Kissen besonders für Allergiker*innen geeignet ist. Noch dazu ist die Microfaser sehr pflegeleicht: das Kissen kann bei 60°C gewaschen werden, ist bügelfrei und trocknergeeignet.

In folgenden Größen ist das MICRO-COMFORT Kissen verfügbar:

  • Kissen versteppt 40 x 80cm mit 400g Füllung
  • Kissen versteppt 70 x 90cm mit 800g Füllung
  • Kissen versteppt 80 x 80cm mit 800g Füllung

3. Nackenstützkissen GELSCHAUM in 40x80cm mit Top-Cool Kissenbezug

Wer unter Nacken- oder Rückenschmerzen leidet, ist mit dem PROCAVE Nackenstützkissen GEL genau richtig beraten. Für den maximalen Anpassungseffekt wurden bei diesem Kissen die innovativsten Materialien verwendet: Der Kern besteht aus 2 GEL-Platten (1cm) und ist mit 600g GEL-Stäbchen gefüllt. Das Zusammenspiel dieser beiden Elemente sorgt für ein nahezu schwereloses Liegegefühl im Bett. Dadurch, dass sich das Gel-Kissen den Körperkonturen optimal anpasst, sorgt es für eine gute Stabilisierung der Halswirbelsäule und wirkt so einer verspannten Halsmuskulatur entgegen. Das Nackenstützkissen GEL ist von einem TopCool-Bezug aus Microfaser umgeben, der besonders atmungsaktiv ist, wärmeausgleichende Eigenschaften besitzt und damit einen optimalen Feuchtigkeitstransport gewährleistet. Der Bezug ist pflegeleicht und bei bis zu 60° waschbar, er trocknet schnell an der Luft, ist aber auch trocknergeeignet und muss anschließend nicht gebügelt werden.

extra Pluspunkt: Von großem Vorteil ist, dass das Kissen für jede Schlafposition geeignet ist. Es ist also egal, ob Sie Bauch-, Seiten- oder Rückenschläfer*in sind – Das Kissen passt sich jeder Schlafposition optimal an.

4. OBJEKT Kopfkissen kochfest in Hotel-Qualität

Mit dem kochfesten PROCAVE OBJEKT Kopfkissen in Hotel-Qualität legen Sie den Grundstein für angenehme und erholsame Nächte. Denn dieses Kopfkissen in Hotel-Qualität erfüllt eben die Ansprüche, die an Profi-Bettwaren gestellt werden: Es ist kochfest, robust und langlebig, noch dazu ist es atmungsaktiv, hautneutral und absolut bequem. Das PROCAVE OBJEKT Kopfkissen steht für hygienische Reinheit, denn es ist bei Temperaturen von bis zu 95°C waschbar. Neben Hotels ist dieses Kissen auch bestens für Großwäschereien, Vermietungen oder auch Privatpersonen geeignet, die ihr Kopfkissen bei hohen Temperaturen oder sehr regelmäßig waschen müssen.

Alles über Wasch- und Pflegesymbole

Der Bezug des Kissens ist aus einem Spezialgewebe aus 65% Polyester und 35% Baumwolle gefertigt, während die Füllung aus 100% Poly-Sticks besteht (Das macht das Kissen kochfest, atmungsaktiv und besonders anpassungsfähig). Trotz des sehr niedrigen Gewichts bietet dieses Kissen dennoch hohen Komfort.

Das PROCAVE OBJEKT Kopfkissen ist in drei verschiedenen Größen erhältlich:

  • 40 x 80cm mit 250g Füllung
  • 70 x 90cm mit 500g Füllung
  • 80 x 80cm mit 500g Füllung

5. Seitenschläferkissen mit TopCool Kissen-Bezug

Nahezu die Hälfte aller Menschen schlafen auf der Seite. Um eine korrekte Körperhaltung auch während des Schlafens sicherzustellen, ist das PROCAVE Seitenschläferkissen mit TopCool Kissen-Bezug bestens geeignet. Dieses Seitenschläferkissen vereint viele Vorteile miteinander: So ist es durch das funktionsfähige TopCool-Gewebe beispielsweise atmungsaktiv und absorbiert Körperfeuchtigkeit sorgfältig. Das Gewebe des Lagerungskissens besteht aus 100% Polyester und ist mit Hochbausch-Polyester versteppt. Gefüllt ist es jeweils zur Hälfte mit Poly-Kugeln und Poly-Sticks. Das Füllgewicht beträgt 1200g bei einer Größe von 40 x 145cm und 1700g bei 40 x 200cm. Das Nackenstützkissen ist angenehm weich und entlastet sowohl Nacken als auch Rücken, polstert gleichzeitig aber auch die Knie hervorragend. Aufgrund seiner hautfreundlichen Materialzusammensetzung ist das Kissen für Allergiker*innen geeignet. Schwangere können es außerdem als Schlafkissen nutzen sowie später als Stillkissen.

Hinweis: Das PROCAVE Seitenschläferkissen ist waschbar bis zu einer Temperatur von 60°C und bei einer niedrigen Temperatur auch trocknergeeignet.

6. Dinkelkissen mit waschbarem Bezug aus Baumwolle

Natürlich gut schlafen! – Das verspricht unser atmungsaktives PROCAVE Dinkelkissen mit Dinkelspelz. Zum einen ist es durch den waschbaren Bezug aus Baumwolle sehr hygienisch, zum anderen können Sie durch die perfekte Füllmenge und das Fließverhalten des Dinkelspelzes in Ihrer bevorzugten Position schlafen: Das Kissen passt sich dabei immer an Nacken und Kopf an. Der versteppte Bezug aus 100% Baumwolle ist abnehmbar und unkompliziert bei 40° waschbar. Es empfiehlt sich, das Kissen ab und an auszulüften oder in die Sonne zu legen.

Folgende Größen haben wir für Sie im Angebot:

  • 40 x 40cm mit 900g Füllgewicht
  • 40 x 60cm mit 1300g Füllgewicht
  • 40 x 80cm mit 1700g Füllgewicht

7. Bettkeil mit Bezug aus AloeVera-Doppeltuch

Beim PROCAVE Bettkeil handelt es sich um ein keilförmiges Kissen aus Schaumstoff. Es wurde mit einem Aloe Vera Doppeltuchbezug, bestehend aus 60% Polyester und 40% Viscose, versehen und kann sowohl für normale Betten als auch für Wasserbetten verwendet werden. Hervorzuheben ist hier ganz besonders die flexible Einsetzbarkeit des PROCAVE Bettkeils: Zum einen kann er als Rücken- oder Nackenstütze verwendet werden, zum anderen kann er aber auch problemlos als Erhöhungs- oder Entspannungskissen dienen. Da der PROCAVE Bettkeil aus hochdichtem Schaumstoff (Polyetherschaum RG 40) besteht, ist er mit seinem leichten Gewicht einfach im Gebrauch.

zusätzliche Vorteile: Dank den hautfreundlichen Materialien ist der Bettkeil auch bedenkenlos für Allergiker*innen geeignet. Auch in der Pflege kann der Bettkeil durch seine flexible Einsetzbarkeit Anwendung finden, wo er zuverlässige Unterstützung beim Sitzen oder Zurücklehnen bietet. Er verfügt zudem über druckentlastende Eigenschaften und kann bei Krampfadern entspannend wirken. Der Bezug des Keilkissens ist abnehmbar und bei 60° in der Maschine waschbar. Mit reduzierter Temperatur können Sie ihn auch in den Trockner geben.

8. Stillkissen mit Top-Cool Kissenbezug

Einen weiteren Platz in unseren Top-10-Kissen hat definitiv das PROCAVE Stillkissen für Schwangere und Babys verdient. In erster Linie ist ein Stillkissen dafür da, das Stillen für Mutter und Kind so bequem wie möglich zu gestalten. Doch auch schon während der Schwangerschaft kann das Stillkissen für schwangere Frauen sehr angenehm sein: Es ermöglicht eine bequeme Seitenlage und schützt gleichzeitig den Bauch, während Wirbelsäule und Beckenbereich entlastet werden. Sogar langes Sitzen kann mit dem Stillkissen erleichtert werden.

schwangere Frau liegt seitlich auf Stillkissen

Für unser PROCAVE Stillkissen wurde ausschließlich hochwertiges Material verwendet: Das Gewebe besteht aus 100% Polyester, welches mit Hochbausch-Polyester versteppt und mit 50% Poly-Kugeln und 50% Poly-Sticks gefüllt wurde. Das Kissen weist ein Füllgewicht von 1300g auf und ist ca. 40 x 145cm groß. Das funktionsfähige Gewebe des TopCool-Kissenbezugs sorgt für eine sehr hohe Atmungsaktivität und absorbiert Körperfeuchtigkeit zuverlässig. Durch seine hautfreundliche Materialzusammensetzung können Sie es auch problemlos nutzen, falls Sie unter Allergien leiden sollten.

Wichtig: Das weiße Stillkissen ist mit einem hellblauen Einfassband versehen. Es kann bei bis zu 95° Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden. Auch in den Trockner können Sie es problemlos geben. Achten Sie hierbei lediglich darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch ist.

9. Nackenstützkissen Memory® in 40x80cm mit AloeVera Kissenbezug

Die optimale Unterstützung des Nackens bietet das PROCAVE Nackenstützkissen Memory® mit AloeVera Kissenbezug. Egal ob Bauch-, Seiten- oder Rückenschläfer*in: das PROCAVE Nackenstützkissen bietet Ihnen die ideale Kopfkissenlösung, um die Halswirbelsäule während des Schlafens optimal zu stützen. So kann beispielsweise einer verspannten Halswirbelmuskulatur vorgebeugt werden. Das Nackenkissen wirkt durch die Verwendung von Viscoschaum druckentlastend, bietet dem Nacken eine hervorragende Stütze und passt sich perfekt an die Kopfkonturen an. Das Memory® Viscokissen ist thermoelastisch (das heißt, es gibt bei Wärmeeinwirkung nach und wird weicher) und besteht im Kern aus zwei Memory®-Platten (1cm). Der Kissenbezug besteht aus Microfaser mit Aloe Vera-Ausrüstung (100% Polyester, versteppt mit 150 g/m² qualitativ hochwertigem Hochbausch-Polyester). Aloe Vera ist besonders hautfreundlich und bietet daher ein sehr angenehmes, flauschiges und sanftes Hautgefühl. Muss der Bezug gewaschen oder gewechselt werden, kann er durch einen Reißverschluss ganz einfach abgezogen werden.

Bettwäsche wechseln und waschen

Insgesamt ist das Nackenstützkissen Memory® sehr pflegeleicht. Der Bezug lässt sich bei bis zu 60°C in der Waschmaschine waschen und trocknet anschließend schnell.

10. MICRO-COMFORT Kissen unversteppt

Zu guter Letzt darf in unserem Ranking das MICRO-COMFORT Kissen unversteppt nicht fehlen: Es ist schließlich das ideale Kopfkissen für alle Jahreszeiten. Die qualitativ hochwertige Microfaser ist atmungsaktiv, wodurch bei diesem Kissen stets für den perfekten Feuchtigkeits- und Wärmetransport gesorgt ist. Gefüllt ist das Kopfkissen zu jeweils 50% mit Poly-Kugeln und -Sticks, was das Kissen angenehm weich macht. Hervorzuheben ist hier außerdem die perfekte Anpassungsfähigkeit an Ihre Körperkonturen, wodurch ein stabiler Halt von Nacken und Kopf gewährleistet wird.

Je nach individueller Vorliebe können Sie in unserem Shop aus folgenden Maßen wählen:

  • Kissen unversteppt 40 x 80cm mit 400g Füllung
  • Kissen unversteppt 70 x 90cm mit 800g Füllung
  • Kissen unversteppt 80 x 80cm mit 800g Füllung

Bei Temperaturen von bis zu 60° ist das MICRO-COMFORT Kopfkissen in der Waschmaschine waschbar. Bei niedrigerer Temperatur ist es sogar trocknergeeignet.

Kopfkissen für verschiedene Schlaftypen

Das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Auswahl des richtigen Kissens ist die Schlafposition. Denn je nachdem, in welcher Position man im Bett liegt, wird ein anderes Kissen benötigt, welches dafür sorgt, dass der Kopf richtig und ergonomisch gelagert wird. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Schlafpositionen und die passenden Kopfkissen.

zu den Kissen

Kopfkissen für Rückenschläfer*innen

Beim Schlafen auf dem Rücken wird der Körper gut entlastet, da man sehr frei liegt und die Wirbelsäule dabei gerade ist. Sehr wichtig für Rückenschläfer*innen ist die Höhe des Kopfkissens: Es sollte relativ flach sein, da bei einem zu hohen Kissen der Kopf zu stark nach vorne gekippt wird, was wiederum dem Nacken schadet. Eine Kissenhöhe zwischen 7 und 9cm gilt hier als ideal. Des Weiteren sollte das Kissen weder zu hart noch zu weich sein. Eine mittlere Festigkeit bietet sich an, da hier noch eine gute Stützkraft geboten ist. Bei einer zu weichen Füllung besteht die Gefahr, dass sich das Kissen zu stark verformt und man schlussendlich mit dem Kopf auf der Matratze liegt. Deshalb sind lose Füllungen wie Daunen oder Federn weniger zu empfehlen. Für Rückenschläfer*innen sind rechteckige Kissen, beispielsweise mit einer Größe von 40 x 80cm, eine gute Wahl. So wird verhindert, dass man mit den Schultern auf das Kissen rutscht und so den Effekt des Kissens zunichte macht. Ein Nackenkissen bietet sich hierfür wunderbar an. Dabei handelt es sich um ein ergonomisch geformtes Kopfkissen, das sich an die natürliche Silhouette der Halswirbelsäule anpasst, wodurch diese besonders gut gestützt wird.

das passende Kissen für Rückenschläfer*innen

Eine kompakte Füllung aus Schaumstoff bietet die beste Kombination aus Komfort und Stützkraft und sorgt so für erholsame Nächte. PUR-Schaumstoffe oder Kaltschaum sind dabei die einfachsten und günstigsten Schaumstoffe. Kissen aus solchen Materialien sind formstabil und verfügen über eine hohe Punktelastizität. Gleichzeitig leiten sie die Körperwärme gut weiter. Gelschaum ist ein etwas weicherer Schaumstoff, der schneller auf die Änderungen der Schlafposition reagiert. Viscoelastischer Schaumstoff (Memory Foam) wiederum passt sich durch seine Reaktion auf Körperwärme perfekt an die schlafende Person an.

Kopfkissen für Seitenschläfer*innen

Für eine/n Seitenschläfer*in ist das Wichtigste bei der Auswahl des Kopfkissens die Höhe. Das Kissen muss recht hoch sein, damit der Kopf abgestützt wird und neutral zur Wirbelsäule bleibt. Die Lücke zwischen Schultern und Kopf muss also vom Kissen exakt ausgefüllt sein. So wird verhindert, dass der Hals nach unten oder oben abknickt. Außerdem werden durch die Höhe des Kissens die Schultern entlastet. Ist das Kissen zu niedrig, lastet zu viel Gewicht auf den Schultern, was wiederum zu Schmerzen und Verspannungen führen kann.

das passende Kissen für Seitenschläfer*innen

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Stützkraft des Kissens. Die wird benötigt, da das Kissen die ganze Nacht über in der Lage sein muss, den Kopf auf der richtigen Höhe zu halten. Hierfür ist ein fester Schaumstoff bzw. ein Nackenstützkissen geeignet. Am besten ist das Kissen kleiner als 80 x 80cm, um zu vermeiden, dass man mit den Schultern auf das Kissen rutscht. Ist das Material zu weich, verliert das Kissen im Laufe der Nacht an Kraft und der Kopf sinkt immer tiefer in das Kissen. Der Hals knickt dadurch ab, die Folge sind Nackenschmerzen.

Gesundheitskissen für Nacken und Rücken

Die besten Seitenschläferkissen im Überblick

Eines der beliebtesten Seitenschläferkissen ist das PROCAVE Seitenschläferkissen mit TopCool Kissen-Bezug. Mit diesem Seitenschläferkissen wird Ihnen eine anatomisch korrekte Körperhaltung ermöglicht. Der Schlaf ist dadurch ruhiger, erholsamer und vor allem rückenschonender. Durch seine spezielle Form unterstützt das Kissen sämtliche Körperpartien optimal.

Das PROCAVE Seitenschläferkissen vereint mehrere Vorteile miteinander: Zum einen sorgt das funktionsfähige TopCool-Gewebe für eine sehr hohe Atmungsaktivität und absorbiert Körperfeuchtigkeit sorgfältig. Zum anderen besteht das Nackenstützkissen aus einem Gewebe aus 100% Polyester und einer Versteppung aus Hochbausch-Polyester. Gefüllt ist es mit einer 50/50-Mischung aus Poly-Kugeln und Poly-Sticks. Diese Zusammensetzung des Materials macht das Kissen angenehm weich und bietet Ihnen einen hohen Komfort. Es entlastet Nacken sowie Rücken und polstert die Knie optimal. Doch auch als Stützkissen eignet sich das PROCAVE Seitenschläferkissen ideal. Im Speziellen Schwangere können das Kissen gut als Schlaf- oder Stillkissen zum Versorgen des Nachwuchses nutzen. Dank seiner flexiblen Einsetzbarkeit kann das Seitenschläferkissen auch von Bauchschläfer*innen verwendet werden. Da das Kissen ausschließlich aus hautfreundlichen Materialien besteht, können Sie es problemlos nutzen, falls Sie unter Allergien leiden sollten.

wichtige Infos für Allergiker

Pflegehinweis: Bei bis zu 60°C ist das Kissen in der Maschine waschbar, bei niedrigen Temperaturen ist es auch für den Trockner geeignet.

Erhältlich ist das PROCAVE Seitenschläferkissen in folgenden Varianten:

  • bei 40 x 145cm: Füllgewicht von 1200g
  • bei 40 x 200cm: Füllgewicht von 1700g

Um den Schlaf so angenehm wie möglich zu gestalten, sollte das Seitenschläferkissen mit einem hautfreundlichen und angenehmen Bezug versehen werden. Wir empfehlen den PROCAVE Feinflanell Schutzbezug für Seitenschläferkissen aus Baumwolle. Er bietet den perfekten Schutz für Ihr Kissen, ist angenehm weich und sehr pflegeleicht. Der Kissenbezug ist frei von chemischen Zusätzen und definitiv ein Markenprodukt für die höchsten Ansprüche.

Hergestellt wird der Kissenbezug aus einem saugfähigen Fein-Flanell-Gewebe mit 180g/m² aus 100% Baumwolle. Er ist sehr gut hautverträglich und bietet einen vollflächigen Schutz. Dass der Kissen-Schutzbezug auf einer Seite leicht angeraut ist, macht ihn besonders saugfähig. Das kommt vor allem denjenigen zugute, die in der Nacht stark schwitzen: Die Feuchtigkeit wird dann vom Kissenbezug absorbiert und dringt nicht in den Kissenkern vor. Ein weiterer überzeugender Vorteil des PROCAVE Feinflanell-Kissenbezug sind seine pflegeleichten Eigenschaften: Mit Hilfe eines Reißverschlusses können Sie ihn einfach und schnell abnehmen und bei Temperaturen von max. 60°C in der Waschmaschine waschen. Damit er nicht einläuft, verfügt der Bezug über eine Sanforisierung. Das bedeutet, es wurde mit Hilfe einer Spezialmaschine unter Einfluss von Feuchte und Hitze eine Breiten- und Längenkrumpfung erzeugt, die ein nachträgliches Einlaufen beim Waschen verhindert. Somit ist ein garantiertes Endmaß nach der Wäsche sichergestellt.

Hinweis: Der PROCAVE Schutzhüllen-Bezug ist speziell für Seitenschläferkissen in den Größen 40 x 145cm und 40 x 200cm verfügbar.

Kopfkissen für Bauchschläfer*innen

Bauchschläfer*innen haben es nicht gerade leicht bei der Suche nach einem passenden Kopfkissen: Der Körper wird in dieser Schlafposition nämlich stärker belastet als bei den anderen Schlaftypen. Da der Kopf durchgängig zur Seite gedreht ist, wird der Nacken die ganze Nacht überdehnt. Oft wird sogar dazu geraten, gänzlich auf ein Kissen zu verzichten, wenn man Bauchschläfer*in ist. Der Verzicht auf ein Kopfkissen kann allerdings zu Schulterschmerzen führen, weshalb wir auch Bauchschläfer*innen zu einem Kissen raten.

das passende Kissen für Bauchschläfer*innen

Wie immer sollte beim Schlafen die natürliche Ausrichtung der Wirbelsäule beibehalten werden. Dazu darf das Kissen beim Schlafen auf dem Bauch nicht zu hoch sein (eine Höhe von weniger als 6cm ist hier ideal). Ist das Kissen nur ein klein wenig zu hoch, wird die Wirbelsäule in ein Hohlkreuz gedrückt, was auf Dauer zu Problemen führen kann. Zu hart sollte das Kopfkissen für Bauchschläfer*innen auch nicht sein; damit würde man riskieren, dass der Kopf zu weit oben liegt und somit wieder die Wirbelsäule überlastet wird. Durch Daunen-, Naturhaar- oder Faserkissen mit herausnehmbaren Füllmaterial ist eine angenehme Lagerung des Kopfes möglich. Auch mehrlagige Nackenstützkissen sind für Bauchschläfer*innen besonders geeignet: Sie besitzen herausnehmbare Einlagen und lassen sich so individuell in der Höhe anpassen.

welches Kissen für welche Schlafposition?

Das perfekte Kissen bei Schmerzen & Bandscheibenvorfall (HWS-Syndrom)

Mit Schmerzen lässt es sich meist nur sehr schwer einschlafen – Egal, ob es sich um Rücken- oder Kopfschmerzen handelt, oder aber um Beschwerden im HWS-Bereich oder sogar einem Bandscheibenvorfall: Man wälzt sich hin und her und kann nur schwer einschlafen. Im Folgenden greifen wir verschiedene Beschwerden auf und geben Ihnen Tipps, wie Sie mit dem richtigen Kopfkissen besser schlafen können.

Schmerzen bei Bandscheibenvorfall

Geeignete Kissen bei Bandscheibenvorfall (HWS-Syndrom)

Unter dem HWS-Syndrom werden unterschiedliche Beschwerden im Bereich der Halswirbelsäule, also im Hals-Nacken-Bereich, zusammengefasst. Ursachen können mangelnde Bewegung, eine falsche Körperhaltung im Alltag oder ein Bandscheibenvorfall sein. Damit Sie trotz der Schmerzen erholsamer schlafen können, sollten Sie unbedingt auf das richtige Kopfkissen achten. Normale Kopfkissen helfen bei Schmerzen im HWS-Bereich eher weniger. Vielmehr können im Zweifelsfall sogar dafür verantwortlich sein, dass sich die Schmerzen und Verspannungen in diesem Bereich noch verstärken. Helfen kann ein Halswirbelsäulenkissen: Dieses Kissen ist ergonomisch optimal geformt, unterstützt den kritischen Bereich und sorgt für eine gesundheitsfördernde Nachtruhe.

Es gibt einige Kriterien, die ein HWS-Kissen erfüllen sollte:

  • anatomische Anpassung an Schlafposition: Dabei liegt der Kopf mittig auf dem Kissen und die empfindliche Halswirbelsäule wird im Schlaf nicht geknickt. Sie liegt so stets in der anatomisch korrekten Liegeposition.
  • optimale Stützkraft: Dabei sollte allerdings ein weiches und anschmiegsames Liegegefühl nicht zu kurz kommen. Die Bewegungsfreiheit muss ebenfalls gewährleistet werden.
  • Naturmaterialien: Es ist von Vorteil, wenn das HWS-Kissen aus reinen Naturmaterialien hergestellt wird. Diese sind im besten Fall schmerzlindernd und wirken beruhigend.

Die besten Kissen bei Nackenschmerzen

Wer mit Schmerzen im Nackenbereich zu kämpfen hat, ist mit einem Nackenkissen am besten beraten. Nackenkissen haben eine spezielle Form und sind auf die Körperform und Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnitten, wodurch sie den Halswirbelbereich während des Schlafs entlasten und Verspannungen sanft lösen. Der Kopf liegt mittig auf dem Kissen, sodass die Halswirbel nicht abknicken können. Die Folge: sie bleiben die gesamte Nacht in der richtigen Position gebettet. Da die Schulter vor dem Kissen liegt, bleibt die Wirbelsäule in der Seiten- und Rückenlage stets in einer geraden Linie. Seitenschläfer*innen müssen wieder darauf achten, dass die Lücke zwischen Kopf und Matratze ausreichende gefüllt ist, damit die Wirbelsäule gerade bleibt. Das Nackenkissen sollte umso höher sein, je härter die Schlafunterlage ist.

welches Kopfkissen bei Nackenschmerzen?

grundsätzlich gelten bei Nackenkissen folgende Empfehlungen:

  • Seitenlage: 10 - 15cm
  • Rückenlage: 8 - 15cm
  • Bauchlage: 6 - 10cm

Harte Nackenkissen bestehen meist aus Kaltschaum, Kissen aus Latex sind etwas weicher. Den Mittelweg finden Sie mit Nackenkissen, die einen viscoelastischen Schaumkern besitzen.

Die besten Nackenstützkissen im Überblick

Im Ranking der besten Nackenstützkissen ist das Nackenstützkissen GELSCHAUM in 40x80cm mit Top-Cool Kissenbezug ganz vorne mit dabei. Das PROCAVE Nackenstützkissen GEL ist für jeden Bedarf ideal geeignet. Durch die vielen Vorteile des Visco- und Kaltschaums passt es sich optimal an die Konturen von Nacken und Kopf an. Erreicht wird dieser Anpassungseffekt durch die gezielte Verwendung innovativer Materialien: Der Kern besteht aus zwei GEL-Platten (1cm) und ist gefüllt mit 600g GEL-Stäbchen. Das Zusammenspiel dieser beiden Bestandteile lässt Sie im Liegen beinahe ein Gefühl von Schwerelosigkeit spüren. Weiterhin gewährleistet die Füllung eine sehr hohe Elastizität und Viskosität: Bei Druckeinwirkung geben die Gelschaum-Stäbchen und die Gelplatten nach, wodurch sich das Kissen optimal an die Körperkonturen anpasst. Dabei verteilt sich der Auflagedruck gleichmäßig auf der ganzen Fläche des Kissens.

Auf diese Weise sorgt unser PROCAVE GEL Nackenstützkissen für eine bestens gebettete Halswirbelsäule und wirkt einer verspannten Halsmuskulatur effektiv entgegen. Noch dazu wirkt das Kopfkissen druckentlastend. Geschützt wird das Nackenstützkissen von einem TopCool-Bezug aus Microfaser. Dieser Bezug besitzt wärmeausgleichende Eigenschaften, ist enorm atmungsaktiv und bietet einen hervorragenden Feuchtigkeitstransport. Gerade für Personen, die im Schlaf viel schwitzen, ist dieser Bezug eine gute Wahl, da die Feuchtigkeit nicht ins Kisseninnere eindringen kann. Gleichzeitig ist der Kissenbezug besonders pflegeleicht: Durch einen Reißverschluss kann er sehr einfach abgenommen werden und bei 60° in der Waschmaschine gewaschen werden. Er ist bügelfrei und trocknet an der Luft sehr schnell, falls Sie keinen Trockner besitzen. Alles in einem ist das PROCAVE Nackenstützkissen mit Gelschaum ist ein echter Allrounder, der sich für jede Schlafposition eignet.

Beim zweiten Kopfkissen handelt es sich um das Nackenstützkissen Memory® in 40x80cm mit AloeVera Kissenbezug. Auch dieses Kopfkissen eignet sich sowohl für Bauch-, als auch Rücken- und Seitenschläfer*innen und stützt in jeder liegenden Position die Halswirbelsäule optimal. Das PROCAVE Nackenstützkissen Memory® besteht aus zwei Memory®-Platten (1cm) im Kern und ist mit 400g Visco-Stäbchen gefüllt. Der innovative Viscoschaum passt sich ideal den Körper- und in diesem Falle vor allem den Nackenkonturen an, bietet eine effektive Stütze und maximiert den Liegekomfort. Noch dazu wirkt es druckentlastend. Da der Viscoschaum thermoelastisch ist, gibt er bei Wärmeeinwirkung nach und wird weicher.

Der Kissenbezug, der das Kopfkissen umgibt, besteht aus Microfaser mit Aloe Vera-Ausrüstung. Diese besteht aus 100% Polyester und ist versteppt mit 150 g/m² qualitativ hochwertigem Hochbausch-Polyester (100% Polyester). Aloe Vera ist außergewöhnlich hautfreundlich und bietet Ihnen so ein angenehmes, flauschiges und sanftes Gefühl auf der Haut. Ein Reißverschluss sorgt dafür, dass Sie den Bezug kinderleicht abziehen und wechseln können. Waschen können Sie den Bezug bei bis zu 60°C in der Waschmaschine. Auch einen Trocknergang überstersteht er bei niedriger Temperatur einwandfrei. Insgesamt ist er sehr schnell trocknend und bügelfrei.

Kopfkissen waschen

Das richtige Kissen bei Schulterschmerzen

Schulterschmerzen sind unangenehm und beim Einschlafen oft hinderlich. Nicht selten entstehen sie durch das lange Sitzen vor dem PC oder durch eine andere nach vorne gebeugte Haltung im Alltag. Gerade deshalb ist es wichtig, dass der Körper in der Nacht zur Ruhe kommen und sich erholen kann. Bei Schulterschmerzen kann es helfen, einmal ausgerechnet auf die Kissen zu schauen, die bei Schulterschmerzen so gar nicht geeignet sind. Am unpassendsten sind hierbei die 80 x 80cm großen Kissen: Die sind oft sehr flach oder die Füllung verrutscht leicht, wodurch der Kopf nicht mehr richtig gestützt wird. Da man in der Nacht häufig mit den Schultern auf das Kissen rutscht, tendiert die Stützwirkung dann gen Null.

Frau sitz mit Nackenschmerzen vor PC

Besser geeignet bei Schulterschmerzen sind Nackenstützkissen, die sehr kompakt und mit speziellem Schaumstoff gefüllt sind. Bei diesen Kissen liegt nur der Kopf auf dem Kissen; die kompakte Form verhindert, dass auch die Schultern mit auf das Kissen rutschen. Durch die punktelastische Schaumstofffüllung bleibt die gesamte Wirbelsäule während der Nacht in der richtigen Position.

Kopfkissen bei ständigen Kopfschmerzen

Kopfschmerzen am Morgen können unterschiedliche Ursachen haben – Alkohol am Vorabend, Zigarettenqualm, zu wenig Sauerstoff im Schlafzimmer. Oder aber eben: das falsche Kissen! Denn wie bereits häufiger erwähnt, soll das Kissen nachts für die Stabilität des Kopfes und der Wirbelsäule sorgen. Falls der Hals oder der Nacken jedoch überdehnt wurden, führt das meist zu Verspannungen in dem Bereich – und diese Verspannungen können wiederum der Auslöser für die Kopfschmerzen am Morgen sein.

Achten Sie also beim Kissenkauf wieder auf die bekannten Kriterien:

  • Das Kissen muss zur Schlafposition passen
  • Die Schultern sollten nicht auf dem Kissen liegen
  • Die optimale Kissengröße: 40 x 80cm
  • Der Härtegrad kann je nach Schlafposition variieren
  • Material je nach Bedürfnis

Kopfkissen für Migräne-Patient*innen

Wer schon mal Migräne hatte, der weiß, wie sehr Betroffene leiden und in ihrem Alltag eingeschränkt sein können. Irritierte Nerven im Nackenbereich können zu Schmerzen im Kopf, den Schläfen, der Stirn oder sogar im Bereich hinter den Augen führen. Oftmals sind diese belasteten Nerven auf ein falsches Kissen zurückzuführen. Daher kann die Auswahl des richtigen Kopfkissens dabei helfen, zumindest einige Ursachen von Migräne zu reduzieren.

Migräne-Patientin im Bett

Es gibt verschiedene Kissenarten, die Migräne-Patient*innen bevorzugen. Eines davon ist das Nackenstützkissen. Es besteht meist aus Memory Foam (einer Schaumstoffart), der sich der Körperform der Betroffenen individuell anpasst. Der Halswirbelbereich wird während des Schlafs stets unterstützt und entlastet. Da der Kopf mittig auf dem Kissen liegt, kann auch die Halswirbelsäule nicht abknicken. Die Schultern rutschen nicht auf das Kissen, wodurch die Wirbelsäule stets in einer geraden Linie bleibt. Auch Buchweizen- oder Dinkelkissen sind bei Betroffenen sehr beliebt und überzeugen mit ihrer hohen Atmungsaktivität. Man kann das Kissen auch in den Gefrierschrank legen, um sich in heißen Nächten mit einem gekühlten Kissen zu helfen. Da die Kältetherapie eine der am häufigsten angewendeten Schmerzlinderungsmaßnahmen bei der Behandlung von Migräne ist, sind Kältekissen sehr hilfreich. Das Gleiche funktioniert aber auch andersherum mit der Mikrowelle, um auf einem warmen Kissen zu schlafen.

Alles rund um Dinkelkissen

Migräne-Beschwerden lindern können auch Kissen aus Schaumstoff. Besonders beliebt sind sogenannte Memory Foam Kissen, die sich dem Kopf und dem Hals anpassen, wodurch sie Komfort und Stütze in einem bieten. Ein unschlagbarer Vorteil von diesem Schaumstoff ist seine Flexibilität: Das Kissen sinkt ein, sobald ein Gewicht ihn berührt, und nimmt seine ursprüngliche Form an, wenn das Gewicht wieder entfernt wird. Alle diese Kissenvarianten können dafür sorgen, dass Sie etwas weniger unter einer Migräne leiden und somit Ihren Alltag oder zumindest den Schlaf angenehmer gestalten können.

Richtiges Kissen bei Rückenschmerzen

Beschwerden wie Rückenschmerzen entstehen oft im Schlaf, insbesondere durch Fehlhaltungen und Verspannungen. In vielen Fällen kann diesen Beschwerden durch das richtige Kissen vorgebeugt werden. Denn nur, wenn der Körper ergonomisch-orthopädisch korrekt liegt, können sich Wirbelsäule, Muskulatur und Co. optimal regenerieren und der Körper entspannen. Ergonomisch-orthopädische Kopfkissen können hier Abhilfe verschaffen: Sie stützen den Kopf- und Nackenbereich und sorgen dafür, dass der gesamte Körper gerade liegt. Die Wirbelsäule ruht in ihrer natürlichen Doppel-S-Form und kann sich so perfekt erholen.

Rückenschmerzen beim oder nach dem Schlafen

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass das Kissen maximal 60 - 80cm breit ist und eine Tiefe von 40cm aufweist. Optimal ist es, wenn das Kissen an der Kopf-Nackenpartie angepasst werden kann, beispielsweise indem die Füllung des Kissens verändert wird oder das Kissen verschiedene Stufen zum Verstellen der Höhe hat. Empfehlenswert sind Mulden und Ausschnitte für die Halswirbelsäule, damit sich das Kissen gut an den Körper anpassen und ihn so zusätzlich stützen kann.

Perfektes Kopfkissen bei eingeschlafenen Armen

Sie wachen morgens auf und Ihre Arme kribbeln? Auch daran kann das falsche Kissen Schuld sein. Ist das Kissen nämlich zu hoch, zu groß oder auch zu hart, kann das zum Einschlafen der Armen führen. Das Taubheitsgefühl in den Armen resultiert meist aus einem abgeklemmten Nerv. Ist das Kissen beispielsweise zu hoch, knickt ihr Kopf ab und die Nerven im Hals-Nacken-Bereich werden abgeklemmt. Eingeschlafene Arme, aber auch Verspannungen oder Ähnliches sind die Folge. Achten Sie also stets auf die für Sie richtige Größe, eine optimale Höhe und Härte bei der Auswahl des Kissens. Nur so können die Wirbelsäule und die Muskulatur ausreichend entspannen und Sie erholsamen schlafen, ohne am nächsten Morgen von kribbelnden Armen geplagt zu werden!

Das richtige Kissen bei Atlasbeschwerden

Den obersten Halswirbel nennt man Atlas. Er ist Bestandteil eines komplexen Funktionssystems und kann bei einer Fehlstellung Nackenschmerzen und andere Beschwerden wie Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Sehstörungen oder Übelkeit verursachen. Damit Sie von all dem verschont bleiben, sollten Sie beim Schlafen unbedingt auf das richtige Kissen achten. Das Ziel ist, dass die Wirbelsäule ihre natürliche S-Form beibehält, sie sollte also nicht gestaucht oder überstreckt werden. Dasselbe gilt auch für den sensiblen Nackenbereich: Ist das Kissen zu hoch, klappt der Kopf in Rückenlage nach vorne. Zu niedrig sollte das Kissen allerdings auch nicht sein, da sonst der Kopf nach hinten abknickt. Besonders körperfreundlich sind Nackenstützkissen oder HWS-Kissen: Diese Kissen passen sich an die ergonomische Form des Körpers an und schonen die Wirbelsäule, wodurch Atlasbeschwerden vermieden werden können.

Das optimale Kissen bei Schwitzen im Schlaf

Schwitzen ist völlig normal und sogar gesund für den Körper. Aber gerade nachts kann übermäßiges Schwitzen zu Schlafstörungen führen. Gründe dafür gibt es viele, beispielsweise eine zu hohe Raumtemperatur, Erkältungskrankheiten oder die Einnahme bestimmter Medikamente. Damit das Schwitzen in der Nacht nicht zur Qual wird, können Sie mit einem passenden Kissen gegensteuern. Wichtig ist, dass das Kissen aus einem atmungsaktiven Material besteht. Besonders zu empfehlen sind Kissen aus viscoelastischem Schaum. Optimal ist es, wenn der Schaum Luftkanäle enthält. Durch diese Kanäle kann Feuchtigkeit schnell nach außen und frische Luft nach innen Transportiert werden.

Nachtschweiß vermeiden

Insbesondere Nackenstützkissen sind hier gut geeignet: Sie bestehen meist aus dem elastischen Schaumstoff und passen sich individuell der Halswirbelsäule an, da sie punktelastisch und druckentlastend sind. Ist der Schulterbereich beim Liegen entspannt, wird man auch nicht so viel schwitzen. Auch kühlende Kopfkissen sind eine gute Option, um dem Schwitzen vorzubeugen. Durch das Phasenwechselmaterial sind diese Kissen in der Lage, zwischen den Aggregatzuständen fest und flüssig zu wechseln, um so bei hohen Temperaturen Wärme aufzunehmen und zu kühlen. Um die notwendige Hygiene zu gewährleisten, ist es wichtig, dass das Kissen entweder selbst waschbar ist oder über einen waschbaren Schonbezug verfügt.

Bettdecke waschen

In unserem Sortiment haben wir zwei Kissen, die wir Ihnen bei Nachtschweiß ganz besonders ans Herz legen können: An erster Stelle steht das TopCool Qualitäts-Stepp-Kopfkissen, ein Kissen aus einem extrem atmungsaktiven Gewebe mit Qualitätsversteppung. Dank seinen Materialeigenschaften kann Körperfeuchtigkeit aus diesem Kissen perfekt absorbiert werden. Zudem verfügt das Kissen über eine Sommer- und eine Winterseite, wodurch es zu jeder Jahreszeit genutzt werden. Die Füllung des Kopfkissens besteht aus einer Kugel-Füllung aus Hochbausch-Polyester, die das Kissen angenehm weich macht und für einen hohen Schlafkomfort sorgt. Umgeben ist das PROCAVE TopCool Stepp-Kopfkissen von einem TopCool-Gewebe. Dies wurde aus 100% reinem Polyester gefertigt und sorgt für ein wohliges Hautgefühl. Sie haben die Auswahl zwischen verschiedenen Größen zwischen 40 x 40cm und 80 x 80cm sowie unterschiedlichen Füllungen, die je nach Maßen des Kissens zwischen 200-800g liegen. Gerade bei verstärktem Schwitzen sollte das Kissen von Zeit zu Zeit gewaschen werden; Temperaturen von bis zu 95°C sind hierbei kein Problem.

Auch das OBJEKT Kopfkissen kochfest in Hotel-Qualität können Sie in Betracht ziehen, wenn Sie in der Nacht zu starkem Schwitzen neigen. Es ist gefüllt mit 100% Poly-Sticks und bezogen mit einem Spezialgewebe aus 65% Polyester und 35% Baumwolle. Durch seine Materialzusammensetzung ist es kochfest, robust und langlebig. Zudem ist es atmungsaktiv, hautneutral und äußerst bequem. Die Steppung ist enorm formstabil und hält dadurch viele Wäschen (möglich bis zu 95°C) gut aus. Weiterhin ist es bügelfrei und trocknergeeignet.

Das PROCAVE OBJEKT Kopfkissen ist in drei verschiedenen Größen erhältlich:

  • Kissen versteppt 40 x 80cm mit 250g Füllung
  • Kissen versteppt 70 x 90cm mit 500g Füllung
  • Kissen versteppt 80 x 80cm mit 500g Füllung

Kopfkissen für Kinder

Guter Schlaf ist wichtig und gesund. Und das nicht nur für uns Erwachsene, sondern natürlich auch für Kinder jedes Alters. Auf eine gute Schlafumgebung für unsere Kleinen sollte demnach ebenfalls großer Wert gelegt werden. Doch brauchen Kinder überhaupt Kopfkissen? Und wenn ja, ab welchem Alter? Und was ist eigentlich mit Babys? Im Folgenden finden Sie die Antworten.

Schlafendes Kind im Bett

Kopfkissen für Babys

Grundsätzlich benötigen Babys und Kleinkinder kein Kopfkissen. Das kleine Köpfchen ist fast genauso breit wie die Schultern, wodurch es auch in der Seitenlage nicht gestützt werden muss. Die Wirbelsäule des Babys kann zudem durch ein Kissen unnatürlich gedehnt werden, wodurch die Entwicklung negativ beeinflusst werden kann. Normalerweise wird ein Kopfkissen erst ab einem Alter von 18 Monaten empfohlen, bzw. ab dem Zeitpunkt, ab dem sich das Baby selbstständig drehen und bewegen kann. Vorher würde ein Kopfkissen den Nacken bloß unnötig strapazieren. Zudem könnte eine Erstickungsgefahr bestehen, falls das Baby versehentlich in die Bauchlage gelangt. Maximal ein kleines waschbares Baby-Flachkissen mit einer Höhe von höchstens 2cm könnte unter den Kopf gelegt werden. Dadurch ist der der Matratzenbezug geschützt, wenn Ihr Baby im Schlaf ein Bäuerchen macht oder am Kopf schwitzt.

alle wichtigen Infos zum Babyschlaf

Kopfkissen für Kinder

Damit der Komfort bei den Kindern im Schlaf gegeben ist, gibt es speziell für die Kleinen unter uns sogenannte Kinderkissen. Diese stützen den Kopf, verbessern die Liegeposition oder sind einfach bloß zum Kuscheln da. Es gibt die Kinderkissen mit verschiedenen Füllungen: Häufig bestehen sie aus Kunstfasern wie Polyester, Schaumstoff oder Kunststoff-Watte und sind damit sehr gut für Allergiker*innen geeignet, da sie keinen Nährboden für Milben bieten. Kissen mit Daunen oder Federn dagegen sorgen für eine angenehme Wärme und eine gute Stützkraft. Feuchtigkeit wird bei Füllungen aus Tierhaar besonders gut abtransportiert, weshalb sich diese Kissen gerade bei warmen Temperaturen gut eignen. Kissen aus viscoelastischem Schaumstoff sind hingegen bei Kindern nicht zu empfehlen, da sich die Kleinen im Schlaf sehr viel bewegen.

Ein klassisches Kissen kann Ihr Kind dann benutzen, wenn es älter wird und die Schulter dann deutlich breiter als der Kopf ist. Oft sind Kinderkopfkissen in der Höhe anpassbar, sodass es quasi mit Ihrem Kind “mitwächst”. Möchten Sie das Kissen flacher machen, entnehmen Sie einfach einen Teil der Füllung; Für mehr Höhe fügen Sie entsprechend eine gewisse Menge an Füllung hinzu. Bei der Größe des Kissens können Sie sich grundsätzlich an der Größe des Bettes orientieren: Wichtig ist, dass das Kissen frei im Bett liegt und an den Seiten nicht hochsteht.

Größe der Kopfkissen für:

  • Beistellbett, Wiege und Stubenwagen: 35 x 40cm
  • Klassisches Babybett: 40 x 60cm
  • Großes Kinderbett: 40 x 80cm

Für Kinder können wir Ihnen das Kinderbetten-Set Aloe Vera uneingeschränkt empfehlen. Dieses Set, bestehend aus einem 40 x 60cm großen Kissen und einem 100 x 135cm großen Steppbett, ist nicht nur besonders kuschelig, sondern auch pflegeleicht und strapazierfähig: Sowohl das Steppbett als auch das Kissen halten eine 60°C-Wäsche problemlos aus. Zudem ist das Set trocknergeeignet und bügelfrei. Das PROCAVE Kinderbetten-Set besteht aus samtweicher Microfaser und ist mit einer silikonisierten Hohlfaser aus 100% Polyester gefüllt. Umgeben ist das Set mit einer Aloe Vera-Ausrüstung, die für ein angenehmes Hautgefühl und sanfte Träume sorgt. Die verwendeten Materialien bieten einen idealen Feuchtigkeitstransport und Wärmeausgleich. Das bedeutet, die Decke hält Ihr Kind warm, verhindert gleichzeitig aber auch eine Überhitzung. So wird sichergestellt, dass ein hoher Schlafkomfort zu jeder Zeit gegeben ist.

Das richtige Kopfkissen für Kleinkinder

Ab ungefähr dem zweiten Lebensjahr können Sie damit beginnen, Ihrem Kind ein kleines Kopfkissen ins Bett zu legen. Allerdings sollte immer die Entwicklung des Kindes und nicht das Alter allein die Nutzung eines Kissens bestimmen. Als Faustregel gilt: Wenn das Kind in der Lage ist, zu sitzen oder den Kopf selbstständig zu halten, ist es auch bereit für ein Kissen. Manchmal ist es sogar so, dass Kinder von selbst anfangen, die Arme oder den Schlafsack unter den Kopf zu ziehen. Dies ist als Anzeichen zu verstehen, dass das Kind ein Kopfkissen will. Dafür gibt spezielle Kleinkinder-Kopfkissen. Diese sollten möglichst flach sein, damit Ihr Kind nicht von seinem Kissen „verschluckt“ wird.

Kleines Kind schläft friedlich auf einem flachen Kopfkissen

Vor allem hypoallergene Kissen sind sehr gut für Kinder geeignet. Wichtig ist, dass der Überzug gut und fest verschließbar ist. So stellen Sie sicher, dass das Kind seinen Kopf nicht unter den Überzug stecken kann. Um zu verhindern, dass das Kissen verrutscht, können Sie das Kissen auch unter das Spanntuch legen. Optimal sind Kissenbezüge aus Bio-Baumwolle. Merino-Schafwolle, Rosshaar und Bambusfasern sind gut für die Füllung geeignet, da sie antibakteriell und antiallergisch sind.

Tipp: Beachten Sie die Reaktion Ihres Kindes auf das Kissen. Falls es weint oder anderweitig den Eindruck macht, dass es unbequem liegt, braucht es noch kein Kissen. Der Hauptzweck des Kissens sollte schließlich immer der Komfort sein.

Kissen für Kinder ab 3 Jahren

Für Kinder ab drei Jahren sind Kissen mit entnehmbarem und ergänzbarem Füllmaterial zu empfehlen. Das hat den Vorteil, dass das Kissen mitwächst und immer die perfekte Höhe für das Kind hat. Zunächst sollte das Kopfkissen eher flach und nicht zu weich sein. Falls Ihr Kind Probleme mit Bettnässen hat, kann die Füllung auch bequem ausgetauscht werden. Auch waschbare Bezüge für die Kissen sind hier sehr sinnvoll.

Kinderkopfkissen sollten etwa die Maße 40 x 60cm oder 40 x 80cm haben. Somit werden nur der Kopf und Nacken vom Kissen gestützt, ohne dass die Schultern mit aufliegen. Natürlich gefüllte Kopfkissen sind in der Lage, Feuchtigkeit leicht aufzunehmen und wieder abzugeben. Hierfür eignen sich Merino-Schafwolle, Rosshaar oder Bambusfasern. Sie sind zudem antibakteriell und für Allergiker*innen geeignet. Viscoelastischer Memory-Gelschaum kann ebenso genutzt werden. Dieses Material ist atmungsaktiv und passt sich der Kopfform an, wodurch Nacken und Wirbelsäule entlastet werden.

Kissen für Kinder ab 4 Jahren

Auch für Kinder ab vier Jahren sind Kinderkopfkissen noch sinnvoll. Es können aber auch schon normale Kopfkissen mit einer flexiblen Füllung verwendet werden. Das Kissen sollte dabei etwa die Größe 40 x 60cm oder 40 x 80cm haben. Somit wird verhindert, dass die Schultern mit auf das Kissen rutschen. Zu hoch sollte das Kissen auch nicht sein, damit die Nackenwirbel nicht überdehnt werden. Dies gilt es vor allem zu beachten, wenn das Kind auf dem Bauch oder der Seite schläft. Wenn Sie ein Kissen mit flexibler Füllung nehmen, können Sie die Höhe des Kissen stets an Gewicht und Alter sowie die Bedürfnisse und Schlafgewohnheiten des Kindes anpassen.

Was tun bei kindlichen Schlafstörungen?

Behalten Sie auch die Schlafposition Ihres Kindes im Auge: Ist Ihr Kind ein/e Rückenschläfer*in, eignet sich ein relativ flaches Kissen, das nur den Kopf- und Schulterbereich ausfüllt. Bei Seitenschläfer*innen muss die Halswirbelsäule unbedingt gestützt werden; Das Kissen sollte als etwas höher sein. Bauchschläfer*innen benötigen ein sehr flaches Kissen, damit die Halswirbelsäule nicht zu sehr überstreckt oder gestaucht wird. Auch Nackenkissen können in diesem Alter schon genutzt werden; sie helfen dabei, der Wirbelsäule ein natürliches Wachstum zu ermöglichen. Außerdem können Verspannungen, Nacken-, Schulter- und Kopfschmerzen vermieden werden. Durch die besondere Passform wird der Halswirbelbereich nachts unterstützt und entlastet.

Selbsttest: Welches Kissen passt zu mir?

Nun haben Sie schon eine ganze Menge Wissenswertes rund um das Kopfkissen erfahren. Im Folgenden möchten wir Ihnen nochmal einen umfassenden Überblick geben, worauf es beim Kissenkauf ankommt. Behalten Sie diese Tipps im Blick, sollte der Auswahl des für Sie richtigen Kopfkissens nichts mehr im Wege stehen.

Kurze Erinnerung: Die Hauptaufgabe des Kissens ist es, den Zwischenraum zwischen Matratze und Kopf bzw. Nacken so auszufüllen, dass die Halswirbelsäule nicht abknickt und der Kopf im Liegen weder nach oben noch nach unten geneigt ist. Die Form und die Höhe des Hohlraums, den es auszufüllen gilt, variieren je nach Schlaflage. Außerdem sollten Schultern und Halswirbelsäule im Schlaf genau im rechten Winkel zueinander liegen, während Kopf und Wirbelsäule bis zum Becken eine gerade Linie bilden. Daher gilt es, das Kopfkissen immer so auszuwählen, dass es Sie in der von Ihnen präferierten Schlafposition perfekt abstützt.

Pärchen in verschiedenen Schlafpositionen

Die verschiedenen Schlafpositionen & Kopfkissen im Überblick

Im Folgenden lesen Sie noch einmal zusammengefasst, was es bei den jeweiligen Schlafpositionen zu beachten gibt und welche verschiedenen Arten von Kopfkissen inkl. Füllung es gibt. So soll Ihnen der Auswahlprozess des idealen Kopfkissens erleichtert werden.

Die verschiedenen Schlafpositionen & ihre Anforderungen

Schlafposition Anforderungen
Seitenlage In dieser Position ist der Abstand zwischen Matratze und Kopfbereich am größten. Damit der Nacken im Schlaf nicht einseitig überstreckt wird, sollte das Kissen weder zu hoch noch zu flach sein. Ideal wird der Kopf gestützt, wenn der Bereich zwischen Schulter und Hals gut ausgefüllt ist. Außerdem sollte das Kissen nicht bis unter die Schulter reichen, damit die Schulter in die Matratze einsinken kann. Die Höhe kann je nach Körperkontur (breite oder schmale Schultern) variieren. Ein rechteckiges Kissen mit den Maßen 40 x 80cm oder 40 x 60cm stützt Ihren Kopf optimal. Ein zu großes Kissen kann dazu führen, dass es sich durch Bewegungen im Schlaf unter den Körper schiebt und der Hals dadurch abknickt.
Rückenlage Schlafen Sie auf dem Rücken, ist es wichtig, dass das Kissen nicht zu hoch ist. Meist genügt ein relativ flaches Kissen, um den Kopf waagerecht zu lagern (keinesfalls sollte er nach oben geneigt sein!). In dieser Lage soll hauptsächlich die Lordose im Halswirbelbereich gestützt werden. Durch eine ergonomische Erhöhung im unteren Kissenbereich kann ein Nackenstützkissen die Halswirbel optimal stützen. Bei der Größe des Kissens hängt es davon ab, ob Sie mit den Schultern auf dem Kissen oder auf der Matratze schlafen. Liegen die Schultern auf dem Kissen, eignet sich das Format 80 x 80cm. Wenn nur der Kopf auf dem Kissen liegt, ist ein rechteckiges Kissen mit der Größe 40 x 80cm am besten.
Bauchlage Auf dem Bauch schlafen die wenigsten Menschen. Sie bewegen sich ähnlich wie die Rückenschläfer*innen sehr wenig und drehen sich im Schlaf höchstens mal auf die Seite. Für eine ergonomische Position benötigen Bauchschläfer*innen deshalb ein besonders flaches Kissen. Das Kissen muss auch deshalb sehr flach sein, weil sonst der Nacken zu sehr überstreckt wird. Das kann zum Durchbiegen der Wirbelsäule führen, was wiederum ein Hohlkreuz zur Folge haben kann. Wichtig ist auch, dass Sie nicht in das Kissen einsinken; Sie sollen noch atmen können, ohne den Kopf noch stärker drehen zu müssen. Ein Kissen mit Maßen von 80 x 80cm und einer maximalen Höhe von 12cm bietet sich zum Schlafen auf dem Bauch an.

Welche Schlafposition ist die beste?

Größe & Maße des Kissens

Auch die Kissengröße spielt bei der Wahl des richtigen Kissens eine Rolle. Generell sollte darauf geachtet werden, dass nur der Kopf und der Nackenbereich auf dem Kissen zum Liegen kommen, nicht aber die Schultern. Damit würde man nämlich riskieren, dass sich die gesamte Wirbelsäule krümmt, worunter wiederum der Schlaf leiden würde. Für die meisten Menschen ist daher die Standardgröße von 80 x 80cm zu groß. Auch auf die Breite sollten Sie achten: Ist das Kissen zu breit, sinkt der Kopf sehr stark in der Mitte ein. Wählen Sie daher lieber ein schmaleres Modell. Besonders für Seitenschläfer*innen ist dies wichtig, da das Kissen sonst während der ganzen Nacht in das Gesicht drückt. Deshalb sind im in der Regel Kissen in der Größe 40 x 80cm oder kleiner zu empfehlen.

Verschiedene Füllungen von Kissen

Kopfkissen gibt es mittlerweile mit unterschiedlichsten Füllungen. Sie alle haben ihre individuellen Stärken, was den Komfort, die Waschbarkeit oder die Hygiene betrifft. Hier bekommen Sie einen kurzen Überblick über die verschiedenen Varianten sowie ihre jeweiligen Vor- und Nachteile.

Füllmaterial Eigenschaften
Kunstfaserkissen Weit verbreitet sind heutzutage Kissen aus Polyester, Schaumstoff, Latex oder Watte. Das liegt daran, dass Kunstfaserkissen im Vergleich zu anderen Varianten günstig in der Anschaffung sind. Zudem bieten sie keinen Lebensraum für Hausstaubmilben oder ähnliches Ungeziefer. Weiterer Vorteil ist, dass es Kunstfaserkissen in verschiedenen Härtegraden gibt. Allerdings sollten Sie Kissen mit reinen Polyesterfüllungen entweder gar nicht oder nur von Hand waschen, da die feinen Fasern sehr schnell verklumpen. Mit Kunststoffkügelchen gefüllt Kissen verklumpen hingegen beim Waschen nicht, sie sind atmungsaktiv und helfen dadurch gegen nächtliches Schwitzen; außerdem passen sie sich der Kopfform an. 
Schaum- und Gelkissen Schaumstoff- und Gelkissen erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Die Kissen zeichnen sich durch eine hohe Haltbarkeit aus, gleichzeitig verhindern sie schmerzhafte Druckstellen im Nacken und stabilisieren die Wirbelsäule. Sie sind atmungsaktiv und gut für Allergiker*innen geeignet. Durch die individuelle Passform der Kissen kann diese Füllung die Schlafqualität verbessern und Nackenbeschwerden reduzieren. Da der Schaum der Kissen jedoch sehr empfindlich ist, sollten diese Kissen nur von Hand gewaschen werden.
Daunenkissen Daunen bieten sich besonders gut als Füllmaterial an. Sie sind angenehm weich und schützen in der Nacht vor Kälte. Den Kopf stützen sie jedoch nur bedingt und müssen außerdem regelmäßig aufgeschüttelt werden. Deshalb werden den Daunenkissen meist Federn untergemischt, wodurch das Kissen etwas elastischer wird. Eine Spezialform der Daunenkissen stellen Federkissen dar. Sie sind mit mindestens 70% Federn gefüllt und dadurch meist formstabiler als reine Daunenkissen. Damit Sie vor Hausstaubmilben geschützt sind, sollten Sie das Kissen regelmäßig bei 60° waschen. Grundsätzlich sind Daunen- und Federkissen allerdings nicht die allerbeste Wahl für Allergiker*innen.
Naturhaarkissen Kissen aus Naturhaar bestehen meist aus Rosshaar, Schafschurwolle oder Kamelhaar. Sie sind etwas elastischer und fester als Daunenkissen, wodurch sie sich gut aufschütteln und in Position drücken lassen. Sie nehmen Feuchtigkeit auf und sind deshalb für Menschen geeignet, die im Schlaf oft mit übermäßiger Wärme oder störendem Schwitzen zu kämpfen haben. 

Wie Sie merken, gibt es nicht das ideale Kissen für jedermann. Stattdessen muss das Kissen auf Ihre individuellen Vorlieben und Bedürfnisse abgestimmt sein – allen voran an die Schlafposition. Halten Sie daher unbedingt nach einem Kissen Ausschau, das für Ihre bevorzugte Schlafposition geeignet ist. Bei der Größe gilt es zu beachten, dass das Kissen weder zu groß noch zu breit sein darf, um eine optimale Stütze im Schlaf zu bieten. Wenn Sie es eher weich und kuschelig mögen, sind womöglich Daunenkissen die beste Lösung für Sie. Bevorzugen Sie etwas mehr Stabilität und Elastizität, sind Schaumstoff- oder Gelkissen vermutlich besser für Sie. Probieren Sie verschiedene Varianten aus und finden Sie so Ihr ganz persönliches Traumkissen!

Perfektes Kopfkissen kaufen

Am Anfang des Kissenkaufs steht die Frage, welche Ihre bevorzugte Liegeposition ist. Sind Sie Bauch-, Seiten- oder Rückenschläfer*in? Diese Frage ist von enormer Wichtigkeit, da die Liegeposition ein ganz entscheidender Faktor ist. Je nach Schlafposition variiert die Form, Größe und Füllung des Kissens. Weiter oben haben wir bereits ausführlich beschrieben, welche Eigenschaften das Kissen bei der jeweiligen Schlafposition aufweisen sollte. Wichtig ist auch, dass das Kopfkissen zu Ihrer Matratze passt. Vor allem die Matratzenhöhe, das Material, die Art der Schulterzone und der Härtegrad sind dabei relevant. Die Kissenhöhe hängt beispielsweise davon ab, inwieweit der Körper in die Matratze einsinkt. Ein zu hohes Kissen überstreckt den Halswirbel, bei einem zu niedrigen Kissen wird der Kopf nicht ausreichend gestützt. Nackenverspannungen, eingeschlafene Arme und der damit verbundene schlechte Schlaf resultieren häufig auch aus einer schlechten Schulterzone der Matratze. Stimmen Sie also das Kopfkissen unbedingt auf Ihre Matratze ab.

zu den Matratzen

Über den Kopf wird die meiste Wärme und somit auch viel Feuchtigkeit abgegeben. Deshalb sollte das Kopfkissen atmungsaktiv sein, um den Schlaf und die Regeneration von Körper und Geist nicht zu stören. In feuchten Kissen fühlen sich zudem Milben äußerst wohl, was es im Bett etwas unhygienischer macht. Schwitzen Sie im Schlaf viel, sind vielleicht Kissen mit kühlender Wirkung eine gute Lösung für Sie. Gerade in diesem Fall sollten Sie sich unbedingt schon beim Kauf des Kopfkissens darüber informieren, ob es waschbar ist. Alternativ sind auch Kissen mit einem abnehmbaren und waschbaren Kissenbezug möglich. Wollen Sie Ihr Kissen waschen, können Sie dies alle vier bis sechs Monate tun, den Kissenbezug können Sie alle sechs Wochen waschen.

Auch die Auswahl des richtigen Kopfkissenbezugs sorgt für einen besseren Schlaf. Dieser sollte einige Eigenschaften erfüllen:

  • Material: Baumwolle reicht hier meistens aus. Da Sie rund ein Drittel des Tages auf Ihrem Kopfkissen verbringen, sollte es möglichst frei von Schadstoffen sein. Dies ist für Konsument*innen schwer zu überprüfen; Zertifikate wie z.B. Oeko-Tex garantieren aber ein Mindestmaß an Sicherheit bei den verwendeten Materialien und können eine Hilfe sein.
  • Komfort: Sie berühren den Bezug die gesamte Nacht mit dem Kopf, oftmals auch mit dem Gesicht. Somit sollten Sie sich stets anschmiegen wollen und ein weiches Gefühl auf der Haut spüren.
  • Hygiene: Der Bezug sollte vor Schimmelpilzen und Hausstaubmilben schützen. Weiterhin sollte er bei hohen Temperaturen waschbar sein, damit Bakterien und Keime abgetötet werden.
  • Optik: Bestenfalls sollte der Bezug zur restlichen Einrichtung des Schlafzimmers passen. Fühlen Sie sich wohler, schlafen Sie auch tiefer und gesünder.

Zusammenfassung

Es ist die Aufgabe eines Kopfkissens, die Körperhaltung zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass der Kopf während des Schlafs nicht abknickt oder zu hoch liegt. Es wurde ausführlich erläutert, wie wichtig das Kopfkissen für einen guten und erholsamen Schlaf ist. Es wurde erklärt, dass es nicht immer einfach ist, das richtige Kissen für sich zu finden. Denn das eine ideale oder perfekte Kissen gibt es schlichtweg nicht. Vielmehr kommt es auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Schlafgewohnheiten an. Insbesondere die Schlafposition spielt bei der Auswahl des Kissens eine große Rolle. So haben Bauchschläfer*innen beispielsweise ganz andere Anforderungen an ein Kopfkissen als Rücken- oder Seitenschläfer*innen. Weitere Auswahlkriterien sind die Größe, die Höhe sowie das Füllmaterial des Kissens. Investieren Sie ruhig etwas Zeit in die Suche nach dem idealen Kopfkissen; die Auswahl des falschen Kissens kann unter Umständen nämlich zu nicht unerheblichen körperlichen Beschwerden wie Schmerzen im Nacken-, Schulter- und Halsbereich führen. Beachten Sie die oben vorgestellten Kriterien, finden Sie garantiert das perfekte Kissen und Sie werden Schlafen wie auf Wolken.

FAQ

Worauf muss man bei der Wahl des Kopfkissens achten?
Bei der Auswahl des Kopfkissens sollte darauf geachtet werden, dass das Kissen seine Hauptaufgabe erfüllt: Während des Schlafens für eine ergonomische Haltung des Körpers zu sorgen. Damit das geht, müssen Sie einige Kriterien beachten:

  • Anpassung des Kissens an Ihre bevorzugte Schlafposition (Rücken-, Seiten- oder Bauchlage)
  • Höhe des Kissens
  • Füllung des Kissens (Naturfedern, Daunen, synthetische Stoffe etc.)
  • Material des Kissenbezugs (atmungsaktiv, kühlend, allergikerfreundlich etc.)

Welche verschiedenen Kissenfüllungen gibt es?
Es gibt viele verschiedene Materialien, die als Kissenfüllung in Frage kommen. Beliebte Füllmaterialien sind:

  • Daunen
  • Federn
  • Tierhaare
  • pflanzliche Materialien (z.B. Baumwolle oder Kapok)
  • Latex
  • Polyester
  • Kalt-, Visco- oder Gelschaum

Brauchen Kinder Kopfkissen?
Kinder ab dem 2. Lebensjahr können ein Kissen benutzen, vorher sollte darauf verzichtet werden. Bei Babys hingegen sind Kopfkissen kontraproduktiv oder sogar gefährlich. Auch sollte immer die individuelle Entwicklung des Kindes die Nutzung eines Kopfkissens bestimmen. Spezielle Kinderkopfkissen, die die Liegeposition verbessern, den Kopf stützen oder zum Kuscheln genutzt werden, sind hier gut geeignet.
Welche Kopfkissen sollten Seitenschläfer*innen benutzen?
Die Höhe spielt bei der Wahl des Kissens für Seitenschläfer*innen eine große Rolle. Es muss relativ hoch sein und die Lücke zwischen Schultern und Kopf exakt ausfüllen. So wird der Kopf abgestützt und er bleibt neutral zur Wirbelsäule. Mit einem speziellen Seitenschläferkissen knickt der Hals nicht nach oben oder unten ab. Auch für die nötige Stützkraft für den Kopf wird so gesorgt. Kopfkissen für Seitenschläfer*innen sollten rechteckig und kleiner als 80 x 80cm sein, damit die Schultern nicht auf das Kissen rutschen.

Der Autor:

Oliver-Schramm-Chat-2

Oliver

„Schlaf ist für Menschen lebenswichtig. Im Schlaf entspannt und erholt sich der ganze Körper, das Immunsystem schöpft neue Kraft und die Seele verarbeitet Erlebtes. Wer nachts gut schläft, ist tagsüber fit und leistungsfähig."

Ähnliche Beiträge:

Welches Kopfkissen bei Nackenverspannungen & Nackenschmerzen?

Welches Kopfkissen ist bei Nackenverspannungen & Nackenschmerzen geeignet? – Alles über das ideale Nackenkissen für Seitenschläfer, Bauchschläfer & Rückenschläfer.

» Weiterlesen

Kopfkissen waschen & trocknen – Daunenkissen, Federn & Co.

Kopfkissen waschen & trocknen - Finden Sie hier alle Infos über Daunenkissen, Federkopfkissen, Füllwatte & Co. + eine ausführliche Anleitung zum richtigen Reinigen!

» Weiterlesen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Dir Gefällt unser Blog?

Wir würden uns freuen, wenn du eine Bewertung da lässt.