Wie Sie Schurwolle waschen

24-190430_schurwolle_waschen01

Schurwolle reinigen/waschen – so geht’s!

Immer mehr Menschen schwören auch bei Bettwaren und Bettwäsche auf Schurwolle oder auch auf einen Matratzenschutz, der aus diesem natürlichen Rohstoff gefertigt wurde. Denn dieses Material ist einfach wunderbar kuschelig und weich. Zudem bietet es den Vorteil, dort Wärme zu spenden, wo man es braucht. Doch für viele stellt sich immer wieder die Frage, wie man die Schurwolle am besten reinigt und wäscht.

Schurwolle und ihre vorteilhaften Eigenschaften

Zunächst einmal sollte man sich bei Bettdecken, Bettwäsche oder auch Matratzenauflagen aus Schurwolle bewusst sein, dass es sich dabei um ein sehr vorteilhaftes Naturprodukt mit einzigartigen Eigenschaften handelt. Denn die Wolle vom Schaf bietet einiges an Vorteilen, die andere Naturfasern nicht vollumfänglich aufweisen können.

Schurwolle hat folgende positive Eigenschaften:

• selbstreinigend
• bietet eine gute Wärmeisolation
• leitet Feuchtigkeit schneller ab
• nimmt Schmutzpartikel nur schlecht an
• knittert kaum
• ist sehr elastisch
• ist schwer entflammbar
• ist sehr farbbeständig
• speichert Wärme
• nimmt Gerüche kaum merklich an

Vor allem der Selbstreinigungseffekt bei Produkten, die aus Schurwolle gefertigt wurden, ist ein wichtiges Kriterium. Denn gerade im Bereich der optimalen Bettausstattung kann davon einiges abhängen.

So einfach lässt sich Schurwolle reinigen, ohne sie zu waschen

Gerade wenn man eine Matratzenauflage oder auch eine Bettdecke sein Eigen nennt, die aus Schurwolle gefertigt wurde oder Bestandteile dieser Naturfaser aufweist, kann man den großen Vorteil der Selbstreinigung einfach für sich ausnutzen. Denn um beispielsweise ein Unterbett aus Schurwolle schnell und unkompliziert zu reinigen, genügt es, diese Auflage kräftig auszuschütteln und gut auszulüften.

Tipp: Am einfachsten und effektivsten gelingt das, wenn man die Bettdecke oder die Matratzenauflage nach einem Regen ins Freie hängt oder im Badezimmer aufhängt, wo nach dem Duschen eine hohe Luftfeuchtigkeit vorherrscht.

Denn die Schurwolle nimmt diese Feuchtigkeit schnell und gut auf, ohne sich nass anzufühlen. Die Reinigung der Bettdecken und Auflagen aus Schurwolle ist besonders dann ohne einen Waschgang sinnvoll, wenn es keine größeren Verschmutzungen darauf gibt. Wobei man diese unter Umständen auch mit einem Tuch oder einer weichen Bürste entfernen kann.

Schurwolle und ein regulärer Maschinenwaschvorgang

Natürlich wird es nicht immer damit getan sein, die Decke oder Matratzenauflage an der Luft der Selbstreinigung zu überlassen. Hin und wieder ist eben doch eine Wäsche notwendig. Ebenso verhält es sich bei entsprechender Bettwäsche, die auf jeden Fall in bestimmten Abständen gewaschen werden muss und nicht mit einer Selbstreinigung auskommt.

Doch hier gilt es bei Schurwolle einiges zu beachten:

• achten Sie auf die Pflegehinweise – nicht alle Produkte sind für die Waschmaschine geeignet
• wird auf dem Etikett eine Eignung für die Waschmaschine ausgewiesen, empfiehlt sich eine Temperaturwahl von 45° C – höhere Temperaturen lassen die Fasern verfilzen
• unbedingt sollte ein sanftes Waschmittel benutzt werden

Hinweis: Schurwoll-Produkte sollten niemals in den Trockner gegeben werden, da die Naturfasern hierbei zusammenschmelzen können beziehungsweise verkleben. Ein Bügeln ist indes möglich, sofern Sie dies unter Zuhilfenahme eines feuchten Baumwolltuches bewerkstelligen.

Wenn es dann doch die Handwäsche sein muss

Vermutlich wird es sich ohnehin bei größeren Auflagen aus Schurwolle etwas schwierig gestalten, diese in der Waschmaschine zu reinigen. Doch hin und wieder landen eben doch auch auf solchen Auflagen Verschmutzungen, die allein über die Selbstreinigung per gründlichem Lüften nicht entfernt werden können. In diesem Fall ist die Handwäsche eine Möglichkeit, Flecken zu beseitigen.

Dazu sollten Sie wie folgt vorgehen:

1. massieren Sie ein sanftes Wollwaschmittel auf der entsprechenden Stelle der Decke aus Schurwolle ein

2. anschließend waschen Sie diese Stelle vorsichtig aus, wobei das Wasser maximal handwarm sein sollte

3. zum Schluss sollte die Auflage an der frischen Luft gut getrocknet werden

Hinweis: Verwenden Sie das Waschmittel maximal in Erbsengröße. Das genügt vollkommen, um oberflächige Flecken zu entfernen. Sollte es sich um stärkere oder auch großflächige Verschmutzungen handeln, ist es ratsam, die Matratzenauflage oder Decke in eine professionelle Reinigung zu geben. Denn bei dieser Größe des Produktes wird es wahrscheinlich sehr schwierig sein, die tiefsitzenden oder großen Flecken und Verunreinigungen per Handwäsche zu entfernen.

Tipp: Vermeiden Sie bei der Handwäsche ein zu langes Einweichen und zu starke Bewegungen beim Waschen und Klarspülen. Denn dadurch könnte die Naturfaser unverhältnismäßig verfilzen.

Wie trocknet man Schurwolle nach der Handwäsche am besten?

Idealerweise legt man ein entsprechend großes Frottee-Handtuch aus, auf dem man das Schurwolle-Produkt ausbreitet. Dann rollt man das Ganze vorsichtig ein, ohne dabei zu sehr zu drücken oder gar in die Versuchung zu geraten, alles kräftig auszuwringen. Handelt es sich bei dabei um eine Bettauflage, wird sich diese Variante als schwieriger gestalten. Doch hier kann man die nasse Stelle nach der Fleckentfernung per Handwäsche mit einem Frottee-Tuch soweit trocken tupfen, bevor man es dem Trockenvorgang auf der Leine überlässt, alles gut auszutrocknen.

Tipp: Damit das Produkt aus Schurwolle nicht unnötig an Form verliert, empfiehlt sich die Trocknung im Liegen. Handelt es sich um kleinere Teile, kann auch ein Formbügel dafür sorgen, dass Schurwolle-Produkte in der Form bleiben.

Fazit

Sofern die Bettwaren oder Auflagen nicht zu sehr verschmutzt sind, kann man sich voll und ganz auf die Selbstreinigung der Naturfaser verlassen. Leichtere Verschmutzungen oder Flecken kann man mit einem feuchten Tuch und etwas Wollwaschmittel auch sofort vorsichtig heraustupfen.

Sind die Verschmutzungen hingegen stärker oder das Produkt als solches zu groß für die Waschmaschine und Handwäsche, ist es immer vorteilhaft, die Decke aus Schurwolle in die Reinigung zu geben. Es mag vielleicht nicht immer ganz so einfach sein, eine Decke aus Schurwolle zu reinigen. Doch die vorteilhaften Eigenschaften bezüglich der Wärmeregulierung und Wärmeisolation machen diesen Aufwand durchaus wett.

Immerhin ist eine solche Bettausstattung nicht nur im Winter optimal. Denn selbst Menschen, die stark schwitzen, werden damit eine optimale Bettausstattung nutzen können, da Schurwolle die aufgenommene Feuchtigkeit besonders schnell wieder ableiten kann. Allergiker hingegen sind nicht unbedingt gut beraten, denn Schurwolle enthält oft Lanolin, welches den nächsten Allergieschub auslösen könnte.

24-190430_schurwolle_waschen02

Foto: Peter Kensbock #140870050 stock.adobe.com