Wird die Winterzeit abgeschafft?

Winterzeit: wird sie bald abgeschafft?

Winterzeit-1Es war wohl die am deutlichsten wahrgenommene Online-Umfrage in den letzten Jahrzehnten. Die Europäer wurden gefragt, ob die Zeitumstellung nun abgeschafft werden soll oder nicht. Dabei hatte es wohl weniger damit zu tun, dass die EU endlich einmal die Meinung der Menschen hören wollte. Vielmehr war es das Thema selbst, dass die Gemüter beschäftigte. So war es auch nicht verwunderlich, dass mehr als 4,6 Millionen Europäer ihre Stimme abgaben und damit ein eindeutiges Zeichen setzten. Denn das Prozedere, bei dem zweimal im Jahr die Uhren vor- beziehungsweise zurückgestellt werden, empfinden sehr viele als unnötig und mit einem negativen Einfluss auf ihr persönliches Wohlbefinden verknüpft.

Was bedeutet der Begriff Winterzeit eigentlich?

Im Prinzip handelt es sich bei der sogenannten Winterzeit um jene Normalzeit, die auch unserem natürlichen Biorhythmus und somit auch dem Schlaf-Wach-Rhythmus entspricht. Daraus lässt sich ganz leicht schlussfolgern, dass Menschen häufig unter der jährlichen Zeitumstellung leiden.Sie fühlen sich in den ersten Tagen nach der Umstellung der Uhren müder, abgespannter, teilweise depressiver und auch unkonzentrierter.

Dabei ist dieses Gefühl nicht nur subjektiv, sondern durchaus auch in vielen Studien bereits nachgewiesen worden. Vor allem Menschen mit Schlafstörungen oder auch chronischen Organerkrankungen tun sich schwer, in den neuen Zeitenrhythmus hineinzufinden. Darüber hinaus ist es nachgewiesen, dass am ersten Werktag nach der jährlichen Uhrenumstellung deutlich mehr Unfälle passieren, als an anderen Montagen im Jahr.

Warum und seit wann gibt es die Zeitumstellung überhaupt?

Grund für die dauerhafte Zeitumstellung und die Unterteilung in Winter- und Sommerzeit war die Ölkrise im Jahre 1973. Aus dieser weltweiten Ölkrise resultierten der Wunsch und auch die Notwendigkeit, wo es nur geht, Energie zu sparen. Obwohl es bereits Anfang des 20. Jahrhunderts bereits einmal die Sommerzeit gab, wurde sie so, wie wir sich jetzt kennen, erst 1980 wieder eingeführt. Damit wurde das Ziel verfolgt, das Tageslicht besser und länger nutzen zu können.

Winterzeit – Sommerzeit, sie sind schon immer umstritten

So gut sich das Ziel der jährlichen Zeitumstellung anhören mag, so umstritten ist das ganze Thema von Anbeginn. Denn natürlich spart man in der Sommerzeit gerade abends Energie, da es länger hell draußen ist. Doch in den kalten Monaten mit dieser Sommerzeit muss dafür am Morgen mehr geheizt werden.

So haben Statistiken des Bundesumweltamtes ergeben, dass die Energiekosten durchaus noch weiter angestiegen sind. Somit sieht kaum einer einen wirklichen Nutzen darin, die Uhren zweimal im Jahr umzustellen.

Wird die Winterzeit nun bald abgeschafft?

Irgendwie war nach der Abstimmung zunächst alles klar, und doch scheint nun wieder einiges in der Schwebe zu hängen. Denn auch wenn es wohl von den allermeisten EU-Bürgern so gewünscht ist und befürwortet wird, liegt es nun an Brüssel, eine endgültige Entscheidung zu fällen. Chronologie der Debatte:

1. Anfang Juli 2018 – Online-Befragung der EU-Bürger durch die EU-Kommission freigegeben
2. August 2018 – mit einer Teilnahme von über 4,6 Millionen EU-Bürgern wird die Umfrage beendet. Es wird deutlich, dass nahezu alle dafür sind, die Zeitumstellung abzuschaffen
3. September 2018 – Jean-Claude Junker drängt aufgrund der Umfrage dazu, die Zeitumstellung abzuschaffen
4. Oktober 2018 – Mitgliedsstaaten der EU sträuben sich noch gegen die Abschaffung der Zeitumstellung ab 2019

So gern es wohl die meisten begrüßen würden, dass im März 2019 letztmalig die Uhren umgestellt werden müssen, so ungewiss scheint es derzeit, ob es wirklich zu diesem Zeitpunkt dann soweit sein wird. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass es durchaus einige Probleme im staatlichen Miteinander geben könnte. Da jedes EU-Land selbst darüber entscheiden soll, ob es zukünftig dauerhaft die Winterzeit oder doch die Sommerzeit nutzt, kann es durchaus zu chaotischen Zuständen kommen.

Unterschiedliche Zeitzonen innerhalb der EU führen unter Umständen zu:
• zeitlichem Chaos im Bahn- und Luftverkehr
• zeitlichen Verschiebungen bei internationalem Handel

Doch Wirtschaftsexperten sehen auch Vorteile in der Abschaffung der Zeitumstellung:
• weniger Ausstoß von Emissionen
• deutlich weniger Zeit- und Personalaufwand für Unternehmen
• weit weniger Eingriffe in Software nötig, da Schaltsekunden nicht mehr aller paar Jahre eingefügt werden müssen

Ist es nun sinnvoll, die Winterzeit abzuschaffen?

Um es kurz zu machen: Nein. Vorteilhafter ist es tatsächlich, wenn die Sommerzeit abgeschafft wird und dauerhaft auf Normalzeit umgestellt wird. Denn diese Zeit entspricht unserem natürlichen Biorhythmus am besten. Wenn jedoch Kritiker es als problematisch bezeichnen, die Zeitumstellung abzuschaffen, so muss an dieser Stelle gesagt werden, dass es wohl mehr die sozialen Zeitbestimmungen in unserem Leben sind, die uns Menschen häufig ans Leistungslimit bringen können.

Denn das frühe Aufstehen, um rechtzeitig am Arbeitsplatz zu sein, kann ebenso schädlich für einen gesunden Schlaf-Wach-Rhythmus sein wie dauerhafter Schichtbetrieb. Darüber hinaus ist es für den menschlichen Organismus tatsächlich schwieriger in der dauerhaften Sommerzeit zu leben. Denn durch das spätere Dunkelwerden wird im Körper erst spät das Schlafhormon Melatonin produziert. Das hat zur Folge, dass man später müde wird und am Ende vielleicht nicht genügend Schlaf bekommt, weil man früh wieder raus muss.

Doch zu wenig Schlaf führt schnell zu Schlafproblemen sowie zu Depressionen und anderen Erkrankungen. Von daher ist die Abschaffung der Zeitumstellung generell zu begrüßen. Aber wenn, dann bitte dauerhaft die Winterzeit, da sie für den menschlichen Organismus einfach die gesündere Alternative ist.

Fazit

Winterzeit-2Auf die hoffnungsvolle Frage, ob die Winterzeit bald abgeschafft wird, gibt es nur eine Antwort: Nein, bitte nicht. Zumindest nicht, wenn man daran interessiert ist, auch in Zukunft ausreichend und gut schlafen zu können, ohne den eigenen Körper zu stark dieser zeitlichen Belastung auszusetzen. Denn ein gesunder Schlaf sorgt dafür, dass wir uns am nächsten Tag fit und ausgeruht fühlen, Aufgaben konzentriert und leistungsstark in Angriff nehmen können und das Risiko an Schlafstörungen, Depressionen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden, minimiert wird.

Darüber hinaus ist eine gesunde Nachtruhe sehr wichtig, damit sich unser Körper über Nacht ausreichend regenerieren kann. Daraus ergibt sich: Zeitumstellung abschaffen – ja bitte! Winterzeit abschaffen – nein danke!

Fotos: © krissikunterbunt, © J.Mühlbauer exclus – Fotolia.com