Worauf sollte man beim Kauf von Decken und Kissen achten?

26.08.2016 06:00  Von:: Elisabeth

Worauf sollte man beim Kauf von Kissen und Decken achten?

Neben Matratze und Bett hat auch die Auswahl der Kissen und Decken einen wichtigen Einfluss auf unseren Schlaf. Nicht zu warm, nicht zu kalt, nicht zu dick, nicht zu flach - welche Decke und welches Kissen das richtige Set für Sie bilden, hängt von vielen Faktoren ab. Es handelt sich dabei um eine sehr individuelle Entscheidung, die viele Faktoren berücksichtigen muss.

Warm oder kalt? Ihr Empfinden entscheidet

Manchem Menschen schlafen selbst bei eisigen Temperaturen ohne Heizung, andere bevorzugen eine konstante Raumtemperatur beim Schlafen. Für diese Vorlieben gibt es ganz unterschiedliche Bettdecken. Kuschelige Daunendecken sind optimal für die kalte Jahreszeit geeignet. Im Sommer und in geheizten Räumen hingegen empfehlen sich etwas dünnere Decken. Neben jahreszeitlich festgelegter Bettwäsche gibt es auch Modelle, die als Ganzjahresbettdecken bezeichnet werden. Hierbei handelt es sich um Bettdecken, die aufgrund verschiedener Eigenschaften sowohl im Winter als auch im Sommer in Verwendung sind. Sie unterscheiden sich von Winter- oder Sommerbettdecken durch das Gewicht und die Verarbeitung. Ganzjahresdecken können in der Regel in einer normalen 4,5 kg Waschmaschine gewaschen werden, was sie besonders für Allergiker interessant macht.

Daunen, Synthetik oder Naturhaare - die richtige Füllung für jeden Anspruch

Entscheidend für die Eigenschaften einer Bettdecke oder eines Kissens sind Gewicht und Füllung. Daunen sind traditionell die beliebteste Bettdeckenfüllung und kommen auch bei weichen Kissen zum Einsatz. Sie sind besonders weich und bieten einen einmaligen Kuscheleffekt. Daunengefüllte Decken sind besonders atmungsaktiv und bieten eine hohe Wärmeleistung - bei einem sehr geringen Gewicht. Damit sind Daunendecken nicht mit den früher benutzten, schweren Federdecken zu verwechseln. Während Federdecken gut und gerne ein Füllgewicht von 4.000 Gramm aufwiesen, sind moderne Daunendecken mit 500 Gramm wahre Leichtgewichte. Hier gilt, je grobflockiger die Daunen, desto besser ist die Qualität. Ebenfalls beliebt sind Decken und Kissen mit Naturhaar-Füllung. Häufig genutzte Materialien sind:

  • Schafwolle
  • Kamelhaar
  • Cashmere-Ziege

Naturhaardecken sind in der Regel weniger voluminös, als Daunendecken. Sie sind dennoch besonders Temperatur ausgleichend und schützen sowohl vor Kälte, als auch vor Überhitzung. Schafsschurwolldecken, Kamelhaardecken oder Cashmeredecken unterscheiden sich hinsichtlich des Schlafkomforts nur in Nuancen. Die Unterschiede liegen vor allem in Gewicht und Dicke. Kissen und Decken mit Synthetikfüllung sind besonders für Allergiker geeignet. Die Herausforderung für sogenannte Microfaserbetten besteht darin, die dünnen Fasern besonders bauschig zu gestalten. Qualitativ hochwertige Microfaserdecken kann man heute nur mit Mühe von flauschigen Daunen unterscheiden. Für Allergiker bieten Synthetikfüllungen den Vorteil, dass man sie ohne Probleme in der Maschine waschen kann.

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.