Gutenachtgeschichten heute

17.08.2016 21:00  Von:: Elisabeth

Gutenachtgeschichten heute

Das gemeinsame Lesen vor dem Zubettgehen ist ein wichtiges Ritual. Sie und Ihr Kind kommen gemeinsam zur Ruhe und erleben eine schöne Zeit zusammen. Doch sind die grimmschen Hausmärchen wirklich eine passende Abendlektüre? Welche Geschichten und Bücher sind bei Kindern besonders beliebt?

Gutenachtgeschichten – gestern und heute

Früher standen abends häufig Märchen auf der Agenda. Da war von Prinzessinnen und Helden die Rede – oft gab es ein Happy End. Dazwischen jedoch wurden Kinder mit Hexen, Zauberern und Riesen regelrecht erschreckt. Während Kinder Märchen mit einem kleinen Gruselfaktor meistens mögen, sind sie für die Abendlektüre dennoch keine optimale Wahl. Die aufwühlenden Geschichten beschäftigen einige Kinder gerade beim Schlafengehen zu sehr, als dass eine entspannte Nachtruhe möglich wäre. Das ist natürlich von Kind zu Kind unterschiedlich. Besser als grausige Märchen sind Kinderbücher, die mit Fantasie und Spaß arbeiten. Für kleine Kinder sind abgeschlossene Geschichten optimal (daher auch der frühere Trend zu Märchen). Ältere Kinder hingegen, ab etwa 5 Jahren, können langsam an längere Bücher herangeführt werden. Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass sich die Kinder am Abend auf die Fortsetzung der Geschichte freuen. So gibt es einen konkreten Anreiz, ins Bett zu gehen.

Beliebte Bücher zum Angucken und Vorlesen

Kleine Kinder mögen Bilderbücher, denn die bunten Bilder helfen den Kleinen, die Geschichte selbst „zu lesen“. Außerdem laden die Bilder dazu ein, Dinge zu entdecken und darüber zu sprechen. So schulen Sie das Sprachvermögen und die Ausdrucksweise spielend. Zu den Klassikern unter den Kinderbüchern, die heute noch sehr beliebt sind, gehören:

• „Die kleine Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle

• „Der Regenbogenfisch“ von Marcus Pfister

• „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch

• „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ von Werner Holzwarth

Etwas ältere Kinder haben schon ganz eigene Vorstellungen davon, was sie abends vorgelesen haben möchten. Lassen Sie Ihr Kind also selbst auswählen, was es am Abend mit Ihnen lesen möchte. Eine kleine Anregung: Die Klassiker von Astrid Lindgren (Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Die Kinder aus Bullerbü), Ottfried Preußler (Das kleine Gespenst, Die kleine Hexe, Krabat) oder Michael Ende (Momo, Der Wunschpunsch) bieten für jedes Alter die richtige Geschichte.

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.