Bettwäsche – wichtige Tipps zur Farbauswahl

20.08.2016 09:00  Von:: Elisabeth

Die richtige Farbauswahl für Bettwäsche

Erlaubt ist, was gefällt – aber gilt das auch für Bettwäsche? Die Farbenlehren, Feng Shui und Co. sind da anderer Ansicht. Denn laut Expertenmeinung hat die Farbe der Bettwäsche durchaus einen Einfluss auf Ihr Schlafverhalten.

Verschiedene Farben für verschiedene Schlaftypen

Dass Farben einen Einfluss auf unsere Psyche haben, ist unumstritten. Doch wie wir auf sie reagieren, ist eine höchst subjektive Angelegenheit. Manche finden die Farbe blau beruhigend, andere empfinden sie als zu kühl. Rot symbolisiert für die einen Wärme, für die anderen wirkt sie aggressiv. So ist es möglich, sich die Farben in Form von Bettwäsche zunutze zu machen.

Welche Farbschwingung bevorzugen Sie?

Im Feng Shui geht man davon aus, dass jede Farbe eine Schwingung innehat, die wir unbewusst wahrnehmen. Mit diesen Farbschwingungen lassen sich die verschiedenen Energien, die aus allen Himmelsrichtungen kommen, beeinflussen. Welche Farbe jedoch als Bettwäsche geeignet ist, hängt im Feng Shui von vielen Faktoren, zum Beispiel der Lage des Zimmers und seiner Ausrichtung, ab. Rot sehen die Experten hier eher als kritisch an, da diese Farbe falsch eingesetzt auch negative Energien anziehen kann.

Wie man sich bettet, so liegt man

Andere Theorien besagen, dass Rot – die Farbe der Liebe – besonders aktivierend und stimulierend wirkt. Wie alle warmen Farben lässt rote Bettwäsche den Raum besonders belebt wirken. Wer generell Schwierigkeiten hat, morgens aus dem Bett zu kommen, kann hier mit warmen, knalligen Farben nachhelfen. Bei Menschen, die abends hingegen nur schwer zur Ruhe kommen, sind hingegen eher kühle Farben von Vorteil. Hier einige Farben und ihre Eigenschaften im Überblick:

• Rot steht für Lebensfreude und Vitalität. Die Farbe strahlt Energie und Leidenschaft aus, kann aber auch aufwühlend wirken.

• Orange wirkt angenehm und warm. Es ist die Symbolfarbe für Optimismus, Lebensfreude, Kreativität und Kommunikation.

• Grün ist nicht umsonst als „die Farbe der Hoffnung“ bekannt. Die Farbe beruhigt und steht gleichzeitig für Harmonie und Wachstum. Grüntöne können jedoch auch Müdigkeit vermitteln.

• Blau ist eine kühle und sehr ruhige Farbe. Die Farbe des Himmels und des Wassers beruhigt und kann so bei Schlafstörungen hilfreich sein. Blau fördert außerdem die Konzentration.

• Gelb vermittelt Licht, Helligkeit und Freude. Als Symbol steht die Farbe der Sonne für Freiheit, Weisheit, Logik und Vernunft. Gelb wirkt stimmungsaufhellend und ist so besonders für „Morgenmuffel“ zu empfehlen.

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.