Was ist ein Matratzentopper?

20.07.2016 16:00  Von:: Elisabeth

Wir erklären Ihnen den Matratzentopper

Bei Matratzentoppern handelt es sich um dickere Auflagen, die auf der Matratze positioniert werden. Meist aus Schaumstoff gefertigt, können sie in verschiedenen Ausführungen die Eigenschaften der eigentlichen Matratze ergänzen und verbessern. Die praktischen Homeaccseeoires finden in Privathaushalten immer stärkeren Anklang. Sie dienen zum einen der Verbesserung des Schlafgefühls und machen die Matratze weicher und Anpassungsfähiger.

Der Ursprung im Boxspringbett

Matratzentopper sind ursprünglich ein Teil des Boxspring-Systems, das hauptsächlich im angelsächsischen Raum genutzt wird. Sie werden in diesem Falle direkt auf das Boxspring-Gestell gelegt. Mittlerweile gibt es jedoch eine große Auswahl an Matratzentoppern, die auch für normale Matratzensysteme geeignet sind. Befestigt werden diese Auflagen meist mit einem waschbaren Überwurf und an den Ecken angebrachten Gummibändern.

Vorteile von Matratzentoppern im Überblick

  • Entlastung des Rückens
  • Klima und Belüftung
  • passt sich dem Rücken an
  • ebnet zweigeteilte Matratzen
  • schont die Matratze

Matratzentopper sind in der Regel vier bis sieben cm dick, es gibt jedoch auch deutlich höhere Spezialmodelle. Gefertigt sind die meisten Produkte aus hochfunktionalem Kaltschaum oder Viscoschaum. Sie haben den entscheidenden Vorteil, Druckpunktbelastungen des Körpers zu senken. Das Körpergewicht wird auf der strukturierten Oberfläche optimal verteilt. Matratzentopper sind in verschiedene härtere und weichere Zonen eingeteilt. Je nach individuellen Vorlieben können diese ganz unterschiedlich ausfallen. Die einen entlasten den Schulterbereich, während andere den Lendenwirbelbereich unterstützen. Mehr noch als eine Matratze sind Matratzentopper also in der Lage, auf individuelle körperliche Bedürfnisse einzugehen. Neben dem Liegekomfort sind Matratzentopper auch für ein optimales Bettklima verantwortlich. Die atmungsaktiven Auflagen fördern die Luftzirkulation und sorgen so dafür, dass eine angenehme Schlaftemperatur gewährleistet ist. Viele Matratzentopper bestehen zudem aus speziellem Viscoschaum, der durch die Körperwärme besonders elastisch wird und sich so optimal ihren Formen anpasst. Dank eines waschbaren Bezugs trägt der Matratzentopper zu einer verlängerten Haltbarkeit der Matratze bei.

Ein Bett, zwei Bedürfnisse

Häufig kommen Matratzentopper in Doppelbetten zum Einsatz. Denn durch Gewichtsunterschiede haben Partner häufig ganz unterschiedliche Ansprüche an eine Matratze. Mit einem Matratzentopper aus Viscoschaum oder Kaltschaum in verschiedenen Härtegraden kann man diese individuellen Bedürfnisse befriedigen. Ein Standard-Matratzentopper kann aber auch dann zum Einsatz kommen, wenn man aus zwei unterschiedlichen Matratzen eine durchgängige Liegefläche machen möchte. Hier ist es nicht notwendig, eine neue Matratze zu kaufen. Mit einem etwas dickeren Matratzentopper wird man die ungeliebte Lücke in der Mitte des Bettes kaum noch merken.

Passende Artikel


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.