Hochwertige Matratzen für den erholsamen Schlaf

Hochwertige Matratzen für den erholsamen Schlaf

Wie Sie die richtige Matratze finden

Matratzen – Liegekomfort seit der Antike

Bereits die Römer und Griechen der Antike betteten sich auf einer Art Matratze, dem Vorläufer unserer heutigen Unterlagen. Einem Bodenkissen, das dem früh-italienischen Wort „materazzo“ entspricht, bzw. dem arabischen Wort „matrah“. Römer wie Griechen gönnten sich bereits den Luxus einer Matratze, die, an den Bettgestellen aus Holz, von befestigten Gurten getragen wurde. Wobei die Römer ihre Matratze mit Gänse- bzw. Schwanenfedern, Wolle, Schilf oder Heu füllten. Die Griechen dagegen mit Wolle oder Naturfasern. Im 12./13. Jahrhundert, als die Kreuzzüge stattfanden, gelangten Matratzen aus Arabien nach Europa. Anders als in der Antike waren die Schlafunterlagen in Europa purer Luxus und sie waren vor allem den Privilegierten vorbehalten. Das gemeine Volk schlief auf Brettern mit Unterlagen aus Stroh oder mit Spreu gefüllten Säcken. Erst Ende des 19. Jahrhunderts zogen Matratzen, die meist aus 3 Teilen bestanden, in die Schlafzimmer der Bürger ein. Der Grund für die 3-teiligen Matratzen war die Arbeitserleichterung beim Ausklopfen, Wenden und Lüften.

Heute werden Matratzen in einem Stück hergestellt, die aus verschiedenen Materialien gefertigt werden, u. a. aus natürlichen Produkten, Latex oder Schaumstoff. Wobei heute Kalt- oder Viscoschaummatratzen wohl zu den innovativsten gehören. Je nach Bedürfnis und Anforderung stehen unterschiedliche Modelle zur Verfügung, wie z. B. orthopädische Matratzen, die in 7-Zonen unterteilt sind oder Würfelschnitt-Matratzen. In der Regel werden diese Matratzen in allen gängigen Größen und Höhen sowie in verschiedenen Härtegraden angeboten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Matratze für Einzel-, Doppel-, Kinder- oder Pflegebetten vorgesehen ist.

Matratzen

Eine passende Matratze für die eigene Schlafposition zu finden, ist für die Schlafqualität von besonderer Bedeutung. Deshalb lohnt es sich, vor dem Kauf einer Matratze die einzelnen Modelle miteinander zu vergleichen und sich gezielt ein Modell auszusuchen. Unterschiedliche Materialien, Größen und Härtegrade sind die wichtigsten Unterschiede zwischen den Produkten. Den Härtegrad ermitteln Sie zum Beispiel durch Ihr Körpergewicht und Ihre Schlafposition. Je geringer das Körpergewicht ausfällt, desto niedriger sollte auch der Härtegrad der neuen Matratze sein. Wird eine Matratze von mehreren Personen genutzt, dann empfiehlt sich ein höherer Härtegrad. Solche Matratzen zur Nutzung von zwei Personen sind zum Beispiel Modelle für Doppelbetten oder mit den Maßen 1,4 x 2 Meter oder 1,6 x 2 Meter für Futonbetten.

Egal, für welchen Matratzentyp Sie sich entscheiden, empfehlen wir Ihnen, Ihre Matratze zusätzlich gegen Verunreinigungen zu schützen. Dafür haben wir in unserem Onlineshop diverse Varianten, die Sie Ihrem Bedarf und Ihrer Schlafgewohnheit entsprechend aussuchen können. Angefangen mit einfachen Auflagen aus Baumwolle, die mit Eckgummis an der Matratze befestigt werden bis hin zu versteppten Rundumbezügen, haben wir genau das, was Ihr Herz begehrt. Doch Matratzenauflagen dienen nicht nur dem Schutz, sondern ermöglichen Ihnen, z. B. durch ein verstepptes Mikrofaserunterbett mit Spannumrandung, den Komfort Ihrer Matratze durch einen Soft-Touch noch zu erhöhen. Bevorzugen Sie jedoch eher natürliche Textilien, können Sie alternativ ebenso ein verstepptes Unterbett aus Baumwolle oder Schurwolle auswählen. Es spielt keine große Rolle, für welche Auflage Sie sich entschließen, da unsere gesamte Produktpalette aus hochwertigen Rohmaterialien gefertigt wurde. Zudem sind Auflagen bzw. die Matratzenbezüge pflegeleicht, atmungsaktiv und hautfreundlich, sodass jeder, sogar Allergiker, die Vorteile für sich nutzen können.

Vielfältiges Matratzen-Material

Große Unterschiede gibt es außerdem beim Material. Sie erhalten in unserem Sortiment Matratzen aus viskoelastischem Schaum oder Kaltschaum, spezielle Kindermatratzen und Pflegematratzen, wie sie im medizinischen Umfeld eingesetzt werden. Viskoelastischer Schaum und Kaltschaum passen sich der Kontur des schlafenden Körpers optimal an und unterstützen das Skelett an den wichtigen Stellen, um dadurch die Muskulatur zu entlasten. So wird eine gesunde Schlafposition gefördert und eine verspannte Schultermuskulatur oder Rückenschmerzen beim Aufwachen gehören der Vergangenheit an. Im Bereich Matratzenzubehör bieten wir Ihnen unterschiedliche Produkte, die die Lebensdauer Ihrer neuen Matratze steigern und den Schlafkomfort erhöhen. Dazu gehört zum Beispiel der Matratzenkeil, der gerne als Liebesbrücke bezeichnet wird und in einem Doppelbett eine Verbindung zwischen zwei Matratzen und damit eine ebene Oberfläche erzeugt. Für Ihre neue Matratze erhalten Sie bei uns außerdem verschiedene Auflagen und Schonbezüge, Bettlaken und Bettwäsche.

Erholt den Tag beginnen

Diejenigen, die eigene Schwächen, Stärken und Gewohnheiten kennen, wissen ebenso, wie sie am liebsten schlafen. Ob auf der Seite, auf dem Bauch oder auf dem Rücken spielt dabei keine Rolle, denn nur wer ständig aufwacht oder erst gar nicht einschlafen kann, hat mit Schlafstörungen zu kämpfen. Meist sind es nur Kleinigkeiten, die keine Entspannung des Körpers zulassen. Dies wirkt sich meist auf die gesamte Konstitution aus, sodass beim Aufstehen das Gefühl aufkommt, eine Dampfwalze sei über einen gerollt. Dies wird Ihnen mit unseren Kaltschaumatratzen bzw. viscoelastischen Matratzen bestimmt nicht passieren. Denn gerade derjenige, der schon Schädigungen am Knochenbau hat, wie z. B. an der Wirbelsäule, kann mit einer Matratze aus viskoelastischem bzw. punktelastischem Schaum, für die nötige Entlastung beim Schlafen sorgen. Der Schaumstoff hat die Eigenschaft, sich durch Körperwärme genau an die Konturen anzupassen, sodass keine Druckstellen entstehen.

Schaumstoffe vereint zu neuem Liegekomfort

Der Unterschied zu den strapazierfähigen Kaltschaummatratzen liegt in der Flächenelastizität, wobei sich die Entlastung gleichzeitig auf alle Körperzonen auswirkt. Unsere neuesten Matratzenmodelle z. B. vereinen die positiven Eigenschaften beider Schaumstoffe, indem 11 cm Kaltschaum mit 7 cm Viscoschaum zur Luxusviscomatratze VT 3 kombiniert wurden. Diese Kombination wird besonders in medizinischen Bereichen bei Bandscheibenschäden oder gegen das Wundliegen geschätzt. Der Medicare Bezug aus einer Mischung Baumwolle, Polyamid und Polyester rundet diese Matratze noch perfekt ab. Ein bequemes Bett ist jedoch nicht nur für Erwachsene ein Muss, sondern auch für Kinder. Es spricht absolut nichts gegen eine Kindermatratze aus Kaltschaum, die zwischen drei Kernhöhen wählbar ist. Durch den Glattschnitt kann die Matratze so oft wie nötig gedreht und gewendet werden, um den Komfort lange zu erhalten.

Kindermatratzen

Schlafkomfort ist für Kinder besonders wichtig

Kinder wachsen gerade in den ersten Jahren sehr schnell, umso wichtiger ist es für eine Matratze zu sorgen, die aus hochwertigem sowie flexiblem Material besteht. Eine der Gründe, Kaltschaum für eine Kindermatratze zu wählen, da sie gleichbleibend anpassungsfähig bleibt, während das Kind größer und schwerer wird. Die punktuelle Nachgiebigkeit der Matratze, dort wo der Körper Druck ausübt, unterstützt Gelenke und Wirbelsäule in positiverweise. Das Kind kann somit in entspannter Lage schlafen, sodass Schädigungen am Knochenbau vermieden werden. Ein waschbarer Schonbezug mit Reißverschluss schützt zusätzlich die Matratze. Ratsam wäre jedoch außerdem eine Matratzenauflage, gegebenenfalls mit Nässeschutz, um das Eindringen von Flüssigkeit und Verunreinigung zu verhindern. Denn, was sich erst einmal im Kern ablagert, kann nicht mehr entfernt werden. Schädliche Keime, Schimmelpilz oder Allergene können entstehen, die dem Kind gesundheitliche Probleme bereiten könnten. Damit Ihr Kind nicht nur wie auf Wolken gebettet ist, sondern auch abends mit Freuden ins Bett geht, können Sie auch gleich noch eine kindgerechte Bettwäsche aussuchen!

7 Zonen und Würfelschnitt für Matratzen

Pflegebedürftige, die ständig das Bett hüten, sind besonders auf bequemes Liegen angewiesen. Denn u. a. können Druckstellen am Körper entstehen, die sich leicht zu Ekzemen ausweiten. Diese Erkenntnis hat zum Nachdenken veranlasst und orthopädische Matratzen hervorgebracht, wie unsere aus Kaltschaum hergestellten Würfelschnitt Matratzen, die in 7 Zonen unterteilt sind. Die kleineren Flächen ermöglichen eine optimale Druckentlastung durch eine ideale Gewichtsverteilung. Wobei je nach geringerem oder höherem Körpergewicht zwei Härtegrade wählbar sind. Sie sehen, innovativer Ideenreichtum in der Herstellung von Matratzen zahlt sich ebenso aus, wie die hochwertige Qualität der Rohstoffe.

Jede Matratze aus unserem Sortiment wird Sie überzeugen, spätestens dann, wenn Sie das erste Mal darauf geschlafen haben. Damit Sie auch lange Freude an Ihrer komfortablen Schlafunterlage haben, sollten Sie Ihre Matratzen unbedingt vor Feuchtigkeit und Verunreinigung schützen. Dafür umfasst unser Warenangebot Matratzenbezüge, Auflagen oder Unterbetten in verschiedenen Ausführungen und Materialien. Selbstverständlich, unserem Anspruch entsprechend, in hochwertiger Qualität, doch zu erschwinglichen Preisen.

Stellen Sie Ihre Frage

Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Welchen Härtegrad sollte ich für meine neue Matratze wählen?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Der Härtegrad ist abhängig von Ihren ganz individuellen Ansprüchen an die neue Matratze. In erster Linie hängt dieser vom eigenen Körpergewicht ab. Grundsätzlich gilt hier die Richtlinie: Je geringer das Körpergewicht ist, umso geringer sollte auch der Härtegrad der Matratze sein. Weiter ist es wichtig, ob Sie die Matratze für sich alleine nutzen oder ob Sie regelmäßig von zwei Personen genutzt wird, wie es bei einem Doppelbett mit durchgehender Matratze oder bei einem Futonbett der Fall ist. In dem Fall sollte wiederum ein höherer Härtegrad gewählt werden. In unserem Onlineshop stehen Ihnen für jeden Bedarf und nahezu jede Größe auch verschiedene Härtegrade zur Verfügung, sodass Sie hier das für Sie passende Modell auswählen können.

Welches Material kann ich am besten auswählen, wenn ich eine neue Matratze kaufen möchte?

Bei der Wahl des Materials kommt es  darauf an, wie Sie Ihren persönlichen Schlafkomfort gestalten möchten. Sie finden in unserem Shop viele hochwertige Matratzen in den unterschiedlichsten Materialien. Viskoelastische Matratzen sind sehr beliebt, aber auch Kaltschaummatratzen finden bei vielen Kunden großen Anklang. Beide ermöglichen eine Anpassung an den Körper und sorgen auf diese Weise für eine angenehme und gesunde Schlafposition. Die Muskulatur wird entlastet und Sie können entspannt schlafen. Durch diese Matratzen wird die Entstehung von Druckstellen verhindert und Sie dürfen einen hohen Liegekomfort genießen. Wenn Sie Ihre Schlafposition sehr häufig wechseln, könnte eine Kaltschaummatratze für Sie interessant sein. Bei einer viskoelastischen Matratze verformt sich das Material durch die körpereigene Wärme und passt sich komplett an die Kontur des Schlafenden an. Sie finden in unserem Shop diverse Matratzen mit diesen hochwertigen Materialien sowie auch den optimalen Matratzenschutz.

Nachdem unsere letzten Matratzen aus Schaumstoff schon nach 4 Jahren so durchgelegen waren und ein undefinierter Geruch entströmt war, haben wir nun neue bestellt. Worauf muss ich achten, damit sie diesmal länger halten?

Um dies zu erreichen, sollten Sie in erster Linie die Matratze schützen sowie regelmäßig lüften und wenden! Besonders Matratzen aus Schaumstoff sollten von Zeit zu Zeit gewendet werden, weil das Material bei einseitiger Nutzung an Rückstellungskraft verliert und sich Kuhlen bilden. Um die Matratzen zu schützen, haben Sie die Wahl zwischen einem Rundumbezug oder Auflagen und Unterlagen. Diese Produkte gibt es in den unterschiedlichsten pflegeleichten wie atmungsaktive Ausführungen und Materialien, sodass Sie je nach Bedarf und Gegebenheit Ihr Bett gestalten können. Erste Priorität dabei ist, dass Feuchtigkeit, Schmutz und Milben daran gehindert werden, in den Matratzenkern einzudringen. Zumal sich nach geraumer Zeit durch die Bettwärme gesundheitsschädliche Keime und Allergene bilden, die einmal Gesundheitsbeeinträchtigungen und auch schlechten Geruch auslösen. Einen Matratzenschutz zu nutzen, lohnt sich immer, um die Matratzen individuell mit mehr Komfort auszustatten und vor Verunreinigung zu bewahren. Im Grunde eine simple Rechnung, denn je weniger die Matratze strapaziert wird, umso länger haben Sie Freude daran. Die dafür infrage kommenden Waren finden Sie in den entsprechenden Rubriken!

Ich bin ein sehr unruhiger Schläfer und leide zusätzlich unter Rückenproblemen. Welcher Matratzentyp ist für mich geeignet?

Bei einer viskoelastischen Matratze erfahren Sie allerhöchsten Liegekomfort, weil das Material sich komplett an Ihren Körper anpasst. Wenn Sie die richtige  Schlafposition erreicht haben, fühlen Sie sich eingebettet in Ihre Matratze und können herrlich entspannen. Wenn Sie jedoch sehr häufig die Schlafposition wechseln, könnte eine Kaltschaummatratze für Sie die bessere Wahl sein. Die Kaltschaummatratze mit ihrem elastischen Material wird Ihnen den perfekten Schlafkomfort bieten. Immer dann, wenn Sie eine neue Schlafposition einnehmen passt das Material dem veränderten Druck an und sorgt dafür, dass Ihre Wirbelsäule wie auch die anderen Körperbereiche optimal entlastet werden. Informieren Sie sich gerne in unserem Onlineshop über die Vorzüge der Kaltschaummatratzen. Speziell der Vorteil der 7-Zonen- Einteilung könnte Ihnen den optimalen Schlafkomfort bieten.